Jump to content
Immopreneur.de | Community

Alexander3

Members
  • Content Count

    17
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About Alexander3

  • Rank
    Starter

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Die Besichtigung ist nun durch. Keine notwendigen Sanierungen die anstehen. Sieht alles gut aus laut Sachverständigen. Wir hatten seinen ungefähren Kaufvorschlagspreis/Wert mit dem genannten Verkaufspreis des Eigentümers verglichen und sind auf die fast identische Summe gekommen. Erst zeigte mir der Sachverständige seine Summe und dann erst nannte ich den Verkaufspreis. Für mich war der Sachverständige wichtig, um anfallende Sanierungen zu entdecken damit ich diese miteinkalkulieren kann. Seine Preisvorstellung ist ein weiterer Indikator für einen fairen Preis. Das Haus wird gekauft. Vielen Dank für Eure Hinweise, Tipps und Hilfe. Ohne euch hätte das nicht so schnell über die Bühne gehen können. Viele Grüße!
  2. Fleischer danke für die Aufklärung! Ich berichte sobald der Termin stattgefunden hat.
  3. So ich habe jetzt nochmal beim Sachverständigen nachgehakt. Er kann mir keinen handfesten Wert des Hauses sagen. Kann mir jedoch nach der Besichtigung mitteilen, ob der Kaufpreis grob gerechtfertigt ist oder nicht. Passt das oder sollte ich mich nach einem anderen umsehen?
  4. Dachte der genaue Titel macht nochmal einen Unterschied. Er ist öffentlich bestellt und vereidigt. Es kann sein, dass wir aneinander vorbei geredet haben oder wir uns falsch verstanden haben. Dann wird er wohl den Wert eben nur ungefähr abschätzen können aber nicht zu 100% im Detail?
  5. Danke euch allen erstmal für den tollen Input. Ich habe ja bereits einen Termin mit dem Sachverständiger vereinbart. Er meinte er kann mir sagen was wann saniert werden muss etc. Er könne mir aber dann keinen Wert der Immobilie nennen können. Er meinte, solche Leute gibt es eher selten die beides können. Kosten hier ca 350€. ("Kurzbegehung"?)Bei einem anderen Sachverständiger wäre ich bei der kompletten Beratung für Hauskauf bei knapp 1000€ "(langes Gutachten"?)gewesen. Was ratet Ihr mir noch zusätzlich zu machen? Ich tendiere hier noch zum Kauf eines Grundstück Marktberichtes, wie Fleischer meinte?
  6. Danke Kalle, deine Antwort hilft mir schonmal gut weiter. Kannst Du mir bitte deine Rechnung mit 336k genauer aufzeigen damit ich das genau nachvollziehen kann? Danke Matze für die Einschätzung, somit ist meine Frage grob beantwortet. Wie rechne ich denn den groben Wert des EFH aus? Gesamtwohnfläche x Durschnitt QM Preis? Inwieweit fließt dann noch die Gesamtgrundstücksfläche mit in die Berechnung ein? Hatte auch mal was vom Bodenrichtwert gelesen gehabt. Ich finde leider nirgendwo eine grobe Berechnung dazu. Hier wisst Ihr bestimmt auch eine gute Formel?
  7. Meine Frage bezüglich Heizung wollte ich nur vorab grob beantwortet haben. Damit ich weiß in welchem Rahmen sich das grob abspielt. Die genauen kosten dann erfahre ich in den nächsten Tagen. Kalle richtig, unsere Priorität hat sich schlussendlich geändert. Ein Grund hierfür ist auch das privat angebotene EFH. Wir würden auf keinen Fall eine überteuertes EFH vom Makler etc kaufen. Deswegen findet deine genannte Formel bei mir leider keine Anwendung. Hier gibt es doch eine Formel, die man als Investor verwendet um den Wert grob zu ermitteln bzw einen realistischen Kaufpreis. (Genauso wie bei einer ETW). Ich möchte einfach nur überprüfen ob der aufgerufene Preis ein Schnäppchen ist oder nicht. Falls zu teuer, kommt es für mich nicht in Frage da ich mir in Zukunft mein ETW Portfolio aufbauen möchte.
  8. Ist ein Sachverständiger, kein Bausachverständiger. War mein Ausdrucksfehler.
  9. Er wird mir mitteilen, welche Sanierungen fällig bzw. demnächst fällig sein werden.
  10. Hallo Ihr Lieben, es gibt neue Infos und Zukunftspläne. Da sich nun tatsächlich das nächste Kind angekündigt hat, möchten wir sobald wie möglich aus der 2Z Wohnung ausziehen. Wie bereits im Eingangspost erwähnt, steht ein EFH von einem Bekannten als Privatverkauf zur Verfügung. Wir haben uns nochmals zusammengesetzt und sind zum Entschluss gekommen, das EFH zu kaufen wenn der Preis stimmt. Könnt ihr mir bitte sagen, wie ich einen realistischen Kaufpreis grob ermitteln kann? Bei einer ETW ist das ja ziemlich einfach. Aber wie ist das beim EFH mit Grundstücksfläche etc? Hier ein paar Eckdaten: Wohnfläche ca. 200-240 qm Grundstücksfläche ca. 900-950 qm Durchschnitt Kaufpreis pro qm 2100 Sanierung wird ebenfalls anfallen. Die genauen Kosten lasse ich in den nächsten Tagen vom Bausachverständiger ermitteln. Heizung wird definitiv auch erneuert werden müssen laut Eigentümer. So folgende Fragen: 1. Wie ermittel ich den groben Wert bzw. einen realistischen Kaufpreis der Immobilie? (Formel) 2. Welche groben Kosten kommen bei der Heizung auf mich zu? Vielen Dank Euch im Voraus!
  11. Ich danke euch allen sehr für euren tollen Input! Ich habe mich entschieden kein Haus zu kaufen sondern mich auf ETWs zu konzentrieren. Ich möchte finanziell weiterkommen und werde dann für uns eine schöne Wohnung mit Gartenanteil mieten, sobald sich etwas findet. Viele Grüße und frohe Ostern!
  12. Habe ich vergessen zu erwähnen: EK liegt derzeit bei 10.000€ sowie eine abgezahlte ETW der Eltern (mind. 200.000€ Wert)
  13. Ich grüße euch! Ich habe folgendes Anliegen: Wir (Lebenspartnerin, Kind und Ich) wohnen zurzeit in einer 2 Zimmer Mietwohnung. Ich möchte nun in meine erste ETW investieren, welche ich dann vermieten möchte. Es könnte sich jedoch auch ein EFH ergeben, indem ich 3 Wohnungen vermieten könnte. Da wir als Familie nun weiteren Kinderzuwachs planen, wird die 2 ZW zu klein sein. Somit müssen wir uns auch nach einem weiteren Eigentum 3-4 ZW umsehen. Also würde ich nach 2 Immos Ausschau halten. Was würdet Ihr mir in dieser Situation raten? Bzw welche Konstellation würdet ihr bevorzugen? 1. Kauf von 2 ETW's. Selbsteinzug + Vermietung der zweiten ETW. 2. Kauf des Hauses + Vermietung. Kauf einer ETW für uns zum Selbsteinzug? (Wobei Lebenspartnerin eher etwas ruhiges möchte mit evtl. Garten etc. und kein Mehrparteinhauswohnung). 3. Oder Kauf des Hauses + Vermietung oder Kauf einer ETW + Vermietung. Und wir zur Miete in eine ruhige ETW? Anstatt zur Miete zu gehen sollte ich doch besser das Geld in die Rate einer selbstgekauften ETW stecken oder? Wobei wir trotzdem von einem kleinen eigenen ruhigen Häuschen träumen und nicht ewig in einer ETW wohnen möchten. Ich bin momentan viel am überlegen aber ich komme auf keine vernünftige Lösung bzw. Weg. Weitere Lösungsvorschläge willkommen! Freue mich auf eure Meinung und Ratschläge.
  14. Matze danke dir für deine Antwort. Habe mir das jetzt einige Tage lang verinnerlicht. Wenn ich näheres zum Zielobjekt erfahre, werde ich gleich berichten. Liebe Grüße!
×
×
  • Create New...