EtotheS

Member
  • Gesamte Inhalte

    16
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über EtotheS

  • Rang
    Starter
  • Geburtstag 23.11.1987

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Eigentlich nichts [emoji4]
  2. Hallo liebes Forum, folgendes Thema: Ich möchte ein Grundstück erwerben auf dem zwei Häuser (EFH sehr schlechte Bausubstanz) stehen. Das Grundstück hat zwei Grundbücher, somit eigentlich 2 Grundstücke, da es eine Person allerdings verkauft rede ich immer von einem Grundstück. Nun meine Frage: die EFH möchte ich abreisen lassen und auf Grundstück 1 ein neues EFH bsuen lassen und Grundstück 2 möchte ich so als Bauland verkaufen. (Beide grundstücke erschlossen). Würdet uhr mir raten einen Bodengutachter zu bestellen, obwohl bereits EFH drauf stehen (wohlgemerkt Bj. beide EFH 1925). Ich kenne die Analysen der Bodengutachter aus meinem Angestelltenverhältnis, bei denen ist auch eine Analyse überhaupt nicht sicher. Würdet ihr überhaupt einen Gutachter einschalten, wenn ja sowieso Häuser auf den Grundstücken stehen? Bin ehrlich gesagt etwas in Zweifel, möchte aber den Deal nicht verpassen, da es sehr gut für die Lage ist. Danke im voraus an alle die antworten!
  3. Mal angenommen ich erwerbe ein MFH von einer Person. Renoviere das MFH und habe anschließend 5 schöne Wohnungen. Da ich diese einzelnen Wohnungen an unterschiedliche Personen verkaufen will, muss doch für jede Wohnung eine teilungserklärung ausgestellt werden, oder? Wie sind die gängigen Schritte bei der oben beschriebenen Situation? Danke
  4. EtotheS

    Hallo liebes Forum

    Ich habe in Hof (Bayern) ein Paket (zwei Immobilien) jeweils 73qm und 69qm sehr kleine Renovierungsarbeiten (Fugen nacharbeiten, Malerarbeiten) angeboten bekommen. Beide Immobilien sind zentral gelegen und besitzen ein Balkon jeweils 3 Zimmer Wohnungen. Der Preis für beide Immobilien liegt bei 100.000 Euro. Beide Immobilien sind nicht vermietet. Wie ist eure Meinung dazu? Beide Immobilien würden als WG für Studenten sehr gut dienen, da die Raumaufteilung sehr gut ist. Was sind eure Erfahrungen bzgl. €/qm in Hof zentral?
  5. Hallo liebes Community, ich habe momentan zwei Besichtigungen hinter mir, welche sehr interessant und für mich sehr ansprechend waren. "Leider" befinden sich in beiden Immobilien Mieter (1. Mieter wohnt seit 3 Jahren / 2. Mieter wohnt seit 15 Jahren und ist Rentner) Zu den Eckdaten: Beide Immobilien haben ca. 30qm und sind momentan wie folgt vermietet: 1. Immobilile: Warmmiete 320€ Nebenkoste 70€ 2. Immobilie: Warmmiete 312€ Nebenkosten 100€ Die Immobilien befinden sich im Raum Augsburg und sind zum aktuellen Stand unter dem Marktwert vermietet. Es besteht die Möglichkeit der Mietanpassung, wobei diese meiner Vorstellung nicht entspricht, da meine Intention wie folgt ist: Möbiliert an Stundenten/Pendler vermieten. Wie geht ihr bei vermieteten Immobilien um? Ich möchte alles auf (selbstverständlich) legalem Wege machen. Wie kann man juristisch die Mieter darum "bitten" innerhalb der gesetzlichen Regelung die Wohnung zu verlassen? Könnt ihr mir eure Erfahrungswerte/-wege hierzu darstellen. 2. Frage: Seit ihr grundsätzliche in Freund der Finanzierung über eine Bank oder lieber über Finanzvermittler (wie z.B. Dr. Klein)? Danke und eine erfolgreiche Woche
  6. EtotheS

    Konkreter Immobilieneinkauf in Kaiserslautern

    Grüß Dich, habe ein Firmenfahrzeug und Tankkarte. Mir ging es grundsätzlich, um den Zeitaufwand falls die Immobilie bereits mit den vorgegeben Eckdaten nicht rentabel ist. Mit rentabel meine ich, dass ich durch eine kluge Finanzierungsstrategie einen positiven Cashflow nach Steuer erziele.
  7. Hallo liebes Community, ich habe zwei Themen, bei denen ich gerne um Ratschläge bzw. Vorschläge bzw. Erfahrungen Euch fragen möchte. 1. Finanzierung außerhalb des Wohnsitzes. Da ich noch ein Neulig im Bereich des Immobilieninvestments bin, hat mir meine Hausbank (auch zwei andere Banken) bereits eine mögliche Finanzierung nicht angeboten. Konkret geht es darum, dass ich in der Nähe von München wohne und eine Immobilie in Kaiserslautern erwerben möchte. Alle drei Banken sagten mir, dass ich entweder eine abgezahlte Immobilie haben muss, damit sie mir die ETW in KL finanzieren oder "soviel" Sicherheit (Bürgschaft, etc.). Nun meine Frage an euch: Wie geht ihr bei Thema Finanzierung außerhalb des Wohngebietes um? Gibt es startegisch eine bessere Möglichkeit eine Immobilie "weiterweg" finanzieren lassen zu können? Ich habe daran gedacht, dass ich zur einer Filiale meiner Hausbank in KL gehe und dort nach einer Finanzierung frage. Habt ihr eine bessere Idee? 2. Konkrete Eckdaten und Meinung zu der Immobilie, welche ich erwerben möchte ETW in einem Mehrfamilienhaus ca. 24qm Aktueller Preis (ohne Maklercourtage 32.500€, wobei noch eine minimale Verhandlungsbasis besteht) momentan vermietet: WM: ca. 230,00€ ca. 15min zur Fuß von der Hochschule entfernt Was ist eure Meinung dazu? Ist es eine Besichtigung wert? Wohlgemerkt ich müsste ca. 800km hin und zurück fahren aber wenn es eine rentables Invest ist why not 3. Wie würdet ihr die Finanzierung gestalten? Als backup Info. Es soll eine Kapitalanlage sein, die am besten sich selbst finanziert und evtl. ein bisschen Chashflow abwirft, wobei bei der aktuellen Mieteinnahmen, der Cashflow sehr gerin bis kaum sein sollte (denke ich als Immo-Invest-Laie) Würde mich über eure Rückmeldung sehr freuen.
  8. EtotheS

    Stammtisch in Augsburg

    Servus Aux-Team, gibt es bereits ein Stammtisch?