Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren

Ennyone

Members
  • Content Count

    52
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

6 Neutral

About Ennyone

  • Rank
    Starter

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. in einigen Mietspiegeln aus meiner Region zählt man Punkte (+ oder -) zusammen, je nachdem welche Eigenschaften eine Wohnung hat. Und da ist Balkon oft ein Merkmal, das positiv eingeht und dadurch die Spanne erhöht. z. B. https://www.mietspiegel-reutlingen.de/ Hier ist es umgekeht. Ist kein Balkon vorhanden werden Punkte abgezogen und damit die Spanne reduziert, was ja aber aufs gleiche rauskommt.
  2. Ich kenne den Mietspiegel nicht, aber der Balkon ist oft als Spannen-Erhöhend in den Mietspiegeln enthalten, da die Wohnung wertiger wird. Zusätzlich erhöht sich natürlich die Wohnfläche der Wohnung (25 bis 50 % der Grundfläche beim Balkon)
  3. bin bei meiner Recherche ob die Fläche eines Balkons zu 25 % oder 50 % oder dazwischen als m² im MV anzusetzen ist auf folgendes Bewertungstool gestoßen. Ist keine Rocket Science aber ganz nett. https://www.balkonfuchs.de/Fuchsbau/Service/wohnwertmatrix Ansonsten hat man wohl nur Sicherheit, wenn man die Anrechnung zu 50 % im MV explitzit vereinbart, wie ekki oben schreibt.
  4. hatte auch den Fall dass die Wohnung leer stand und ich so früh wie möglich loslegen wollte mit renovieren. Es war mündlich mit den Verkäufern abgesprochen, dass ich schon vor Lasten-/Nutzenübergang rein kann, jedoch hielten sich die Verkäufer nicht dran. Schlüsselübergabe war dann erst nach Kaufpreiszahlung. Daher ist es wie Berri schreibt wichtig dies im Vertrag zu regeln. Zum Glück war die Mietersuche nicht wirklich ein Problem (Stuttgart). Innerhalb einer guten Woche hatte ich alles erledigt von Ausschreibung, Besichtigung und Schlüsselübergabe. Der Markt ist hier so angespannt und es gibt genügend Leute die von außerhalb eine Wohnung suchen oder sich vergrößern wollen. Da nehmen viele in Kauf für die Kündigungsfrist zwei Mietverhältnisse am laufen zu haben (oder suchen für die erste Wohnung einen Nachmieter um früher rauszukommen). Das ist im Rhein-Main vermutlich nicht viel anders. Der Nachteil bestand dann also darin, dass ich einen Monat später die Wohnung vermiete hatte, als es möglich gewesen wäre.
  5. da hast du mit Sicherheit recht. Die meisten von uns denken wahrscheinlich viel zu sehr in Absolutheiten als in Wahrscheinlichkeiten. Was aber auch daran liegt, dass niemand wirklich einschätzen kann, wie wahrscheinlich die Szenarien sind, die auf uns zu kommen könnten. Kommt der große Automobil-Abschwung? Es deutet vieles darauf hin. Entspannt sich doch wieder alles a la Trump und Brexit und wir kommen in eine weitere gute wirtschaftliche Phase? Könnte sein. Werden die Zinsen steigen oder werden wir die nächsten 10 Jahre nahe bei Null bleiben? Ich kann mir beides vorstellen. Wie wird sich die Bevölkerung entwickeln? Wird eine weitere Einwanderungswelle kommen die Druck auf sämtliche Wohnniveaus von unten macht? Wie geht ihr an die dahinterliegende Fragestellung ran? Habt ihr konkrete Zukunftsszenarien durchgespielt und mit Eintrittswahrscheinlichkeit und Auswirkung auf eure Investments bewertet?
  6. verwende die App Office Lense. Lädt Dokumente in die Microsoft Cloud, von wo ich die Dokumente dann noch in die entsprechenden Ordner sortiere. Das könnte auch geschickter, sprich ohne den manuellen Zwischenschritt funktionieren, aber bisher ist es für mich noch nicht soviel Aufwand, daher hab ich noch keine andere Alternative gesucht.
  7. nein, du kannst erst nach Ablauf aller Staffeln außerhalb der Staffelvereinbarung erhöhen
  8. wenn ich es richtig interpretiere heißt das auch, dass jegliche Reparatur (auch streichen) im Außenbereich Sache der Gemeinschaft ist für den Fall, dass in der TE nichts geregelt ist
  9. Sehe es eigentlich genauso wie Kalle. Habe erst letzten Herbst meine erste ETW erworben. Ich war zwar schon vor dem ersten konkret werdenden Kauf recht motiviert mich ins Thema einzuarbeiten. Aber wenn es dann anfängt wirklich ernst zu werden ist eben nochmal ein ganz anderer Anlass da zu "lernen" (oder der Druck höher, je nachdem 😉) Zum Eigenkapital: Kommt aus meiner Sicht drauf an wieviel du in der Hinterhand hast und was deine Ziele sind. Sollten deine Reserven eher knapp sein würde ich auf max. Kredit gehen. Hast du einiges auf der hohen Kante, erwartest ein gutes Einkommen zu haben und willst nicht unbedingt superschnell einen großen Bestand aufbauen spricht aus meiner Sicht nichts dagegen mit etwas mehr EK reinzugehen als dem Minimum.
  10. also mit dem Boden auf dem Balkon bin ich mir nicht sicher Es ist aber wohl nicht unüblich Holz zu verlegen. Wenn man danach googled kommen jedenfalls jede Menge Ergebnisse die darauf hindeuten.
  11. hast du in das Loch reinsehen können? Läuft da das Wasser rein oder ist es trocken? Ist die Wand gedämmt oder hat der Specht sein Loch in die Mauer gemacht? Ist ja schon nice als Specht nen Nest mit Fußbodenheizung zu haben.... So wie ich das kenne sind die (Außenmauern) Gemeinschaftseigentum und daher wird auch die Behebung des Lochs/des Schadens Sache der WEG sein. Aber das steht in der Teilungserklärung genau drin, was Gemeinschaftseigentum ist und was Sondereigentum. Ist die Wohnung auf nem Portal ausgeschrieben? Warum nur 9facher Faktor? Muss die Wohnung komplett mit Küche und Bad neu gemacht werden? Wie sind die Rücklagen der WEG?
  12. klingt super - und ich würde gern bald drauf zurückgreifen! Gilt der Deal noch?
×
×
  • Create New...