MarcusH.

Member
  • Gesamte Inhalte

    30
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

16 Neutral

Über MarcusH.

  • Rang
    Starter
  • Geburtstag 16.04.1990

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Nur weil wir keine, von Neid getriebenen, Posts über Alex seine "Statussymbole" schreiben, heisst das nicht das wir sie nicht erkennen. Wo soll ich anfangen... Spoiler Alert!!! Du liegst leider weit entfernt von der Realität Ich fange mal bei der Frau an da diese als einzige ein Lebewesen ist und du sie in deiner "wichtigen ->Sachen<-" Liste direkt mal als Sache dargestellt hast. Wenn dein Auswahlkriterium vom Aussehen dominiert wird, wünsch ich dir viel Spass wenn deine zukünftige alt und schrumpelig wird und du verzweifelt versuchst eine sinnvolle Unterhaltung mit dem laufenden Strohballen zu führen. Klar ist Aussehen wichtig... aber sicherlich nicht das Wichtigste. Ich kenne Alex nicht persönlich und werde nicht über seine Partnersuche urteilen. Würde mich jedoch wundern wenn seine Frau nicht auch sonst was auf dem Kasten hat. Hoffe ich zumindest 😅. puh... auch eine interessante Aussage. Vorweg... erklär mir bitte die monetäre Messbarkeit einer Frau Häuser sind zwar monetär messbar, habe jedoch reichlich wenig mit Erfolg zu tun. Erfolg definiert jeder anders. Frag mal einen reichen Mann auf dem Sterbebett was er an seinem Leben ändern würde. Wahrscheinlich nicht noch mehr Häuser, noch eine geilere Frau und ein besseres Auto. Das suggeriert dir nur das Fernsehen, Werbung, social media etc. Das ist kein Erfolg sondern schöner Zeitvertreib. Für mich wäre Erfolg z.B.: - Nicht für Geld sondern aus Leidenschaft arbeiten, wenn sich keine passende Arbeit findet gibt es viele Aktivitäten die einen erfüllen können - eine Frau die gut aussieht aber viel wichtiger intellektuell zumindest +/- irgendwo auf meinem Level ist (plus natürlich einigen anderen Faktoren), was natürlich nicht heisst dass ich eine hoch intelligente Granate wegschicken würde... - Gesundheit, und genug Kapital und Motivation diese Gesundheit so lange es geht aufrechtzuerhalten Ich hab eine gut aussehende, intelligente Freundin. Sobald ich die anderen beiden Punkte erreicht hab, hab ich in meinen Augen ein erfolgreiches Leben und alles was on top kommt ist Bonus und dient sicherlich nicht dem Schwanzvergleich mit anderen Männern. Und ich denke wenn alle wirklich ehrlich sind, bin ich mit meiner Definition von Erfolg weit näher an deren Vorstellung als du mit deiner. Dein Erfolg macht kurzfristig spass... meiner bis zum Ende micdrop (falls du doch ein Troll bist, hast du jedoch hiermit genau das bewirkt was du bewirken wolltest und somit doch Erfolg. Falls das so ist... touché)
  2. Du nimmst ja auch an dass die Leute die dort kaufen das gleiche Ziel verfolgen wie du. Schau in dein Konto, häng 3 - 5 Nullen an das was du siehst und frage dich nochmal obs dich jucken würde wenn deine Wohnung ,die du dir eh nur aus Bequemlichkeit kaufst weil du ein paar Nächte im Jahr in München, Stuttgart, Frankfurt etc. bist, auch noch irgend eine finanziell sinnvolle Investition ist. Wir denken so weil wir die Nullen nicht haben und versuchen dorthin zu kommen. Ich glaub du unterschätzt die Anzahl an Menschen die sich diese Wohnungen ohne mit der Wimper zu zucken leisten können. Und die wiederholen das in jeder Stadt die sie interessiert. Kurz gegoogelt: stand 2017 16,5 MILLIONEN Millionäre 2200 Milliadäre und dann noch den ein oder anderen Dagobert Duck Und das sind nichtmal mal alle. Es gibt noch viele die ihr Vermögen nie preisgeben (fast komplett in den Emiraten). Es wird sogar geschätzt das einige Scheichs reicher sind als die offiziell angegebenen reichsten Menschen der Welt. Für die meisten dieser Käufer ist der Preis nicht das wichtigste Kriterium. Meine Freundin arbeitet hier im 5* Hotel. Die Penthouse Suite für 14000 die NACHT ist andauernd besetzt. Sie sagt manchmal kommen welche spontan und bleiben einfach 3 Wochen bis sie spontan wieder gehen. Ist ne andere Welt. Der Witz ist nicht, das sie ihr Geld verbrennen sondern, dass es trotzdem schneller reinkommt.
  3. Komisch das hat schneller gepostet als ich gucken konnte. Wollte eigentlich nur was dazu schreiben. Jeder muss für sich die Balance zwischen Geld sparen und erfülltes Leben finden. Es gibt keine Vorgaben was genau du loswerden bzw. nicht mehr kaufen/machen sollst wenn du Geld sparen willst. Du solltest rausfinden welche Aspekte deines Lebens dir das Geld Wert sind und welche nicht. Wenn du das Auto willst, behalte es. Schau dafür vielleicht ob es andere Bereiche gibt wo du sinnlos mehr Geld als nötig ausgibst und spare dort. Ich denke viele sehen es nach dem Vorsatz (es gibt ein Zitat, bin jedoch zu faul danach zu suchen also schreib ich meine interpretierte Wortwahl): Lebe ein paar Jahre wie keiner leben möchte um dann die restliche Zeit deines Lebens so leben zu können wie alle leben möchten. So oder so ähnlich denken wohl die meisten. Ich persönlich brauche auch einige Luxussachen... wo möglich versuche ich jedoch Ausgaben zu reduzieren. Wenn mir jetzt noch einer sagen kann wie ich meinen letzten Post lösche is alles wieder im Lot.
  4. MarcusH.

    Eigentumswohnung kaufen oder weiter mieten?

    Grundsätzlich hast du natürlich Recht. Wenn du sicherstellen willst, dass du in der Wohnung bleiben kannst wirst du kaufen müssen. Wenn du sicherstellen willst, dass kein neuer Eigentümer deine Miete erhöht wirst du kaufen müssen. ... die Liste für Argumente die für einen Kauf sprechen hast du ja schon aufgezählt. Wenn du ein finanziell sinnvolles Investment machen möchtest, musst du es aber von einer anderen Seite betrachten. Kannst du mit dem Geld, dass du in die Wohnung stecken willst, eine andere Wohnung kaufen die dir ein besseres finanzielles Ergebnis bringt? Wenn du jetzt schon weißt, dass ihr nach dieser Wohnung keine mehr kaufen werdet (oder zumindest nicht aktiv Immobilien als Invest suchen werdet), dann kauft die Wohnung. Ihr könnt sie euch locker leisten und werdet wegen ihr niemals (zumindest sehr sehr unwahrscheinlich) in den finanziellen Ruin getrieben. Eine schlechte Anschaffung ist die Wohnung sicher nicht. Jedoch verfolgen "Immobilieninvestoren" ein anders Ziel als ihr beiden. Somit werden die wenigsten in diesem Forum einen Kauf empfehlen solange sie nicht sicher sind, dass die Immobilienpreise nicht fallen werden. Und das ist leider nicht möglich.
  5. MarcusH.

    Erbrecht

    Ok verstanden. Und warum nicht jetzt das kaufen was dir verkauft wird und dann beim Ableben des Großonkels das gleiche nochmal machen? Sicherlich wirst du nochmal verhandeln müssen. Wenns einmal geht sollte es doch auch zweimal gehen. Vor allem kannst du doch auch mit deiner Mutter und ihren Geschwistern reden und ihnen dein Vorhaben erklären. Ich würde einfach mal alle "willigen" an einen Tisch holen und dein Anliegen besprechen. Wenn sie eh schon bereit sind generell zu verkaufen findet man innerhalb der Familie eigentlich immer eine Lösung. Aber immer schön drauf achten das es eine Win/Win Lösung ist... die besten Familien sind schon am Geld gescheitert.
  6. MarcusH.

    Eigentumswohnung kaufen oder weiter mieten?

    Du hast vollkommen recht Real und uns ehrlich gesagt auch garnicht widersprochen. Wir haben eher 2 unterschiedliche Standpunkte gewählt. Wenn man es von einem emotionalen Standpunkt sieht ist es wohl immer angenehmer in den eigenen 4 Wänden zu wohnen. Nagel mich bitte nicht auf den Definitionen fest, aber meiner Meinung nach ist das dann Konsum und keine Investition. Ich habe das als Grundlage genommen. Wenn sie nun eine Wohnung kaufen, bei der sie mehr bezahlen als jetzt und man davon ausgehen muss, dass sie im Laufe der Zeit an Wert verliert, ist das ein grösseres Risiko als überschaubar steigende Mieten zu bezahlen. Ich hatte es so verstanden, dass sie die Wohnung auch nur kaufen wenn eben auch eine Art Altersvorsorge damit einhergeht.
  7. MarcusH.

    Eigentumswohnung kaufen oder weiter mieten?

    Die andere Wohnung können wir nur beurteilen wenn wir mehr Informationen dazu haben. 280.000 + Nebenkosten wird jedoch sicherlich auch zu hoch sein. Es gibt eine sehr einfach Rechnung um den finanziellen Teil einer Kaufentscheidung zu berechnen. Du willst eine Rendite von mindestens ca. 6% erzielen um zumindest alle anfallenden Kosten zu decken. D.h. (280.000 + ca. 30.000 NK) 310.000 x 0.06 = 18.600 bzw 1550 € / Monat <-- diese Miete müsste mindestens realisiert werden, dass sich die Wohnung trägt. Es gibt natürlich noch weitere Faktoren die das beeinflussen. Das ist zumindest die erste Prüfung die heben sollte. Und die Preise sind definitiv zu hoch in Lörrach eben weil die Schweizer und die in die Schweiz ausgewanderten Deutschen (ich gehöre dazu) viel in Deutschland investieren. Zum Verkauf Die selbst bewohnte Wohnung kann man nach 3 Jahren steuerfrei verkaufen (geht auch Dezember bis Januar, also 14 Monate). Die Vermietet Wohnung kann man nach 10 Jahren steuerfrei verkaufen. Für solche Sorgen gibt es die Kaution und die Instandhaltungsrücklage. Darüber hinaus gibt es bei jedem Invest Risiken mit denen man laben muss. Durch eine saubere (nicht wirklich schwere) Kalkulation und Prüfung, kannst du jedoch so gut wie alle Risiken einschätzen.
  8. MarcusH.

    Infos ziehen, ohne Input zu geben?

    Hey Zu denen die Sich lediglich mit der Absicht anmelden eine gezielte Frage zu stellen und dann wieder abzuhauen kann man nur sagen, dass es die immer gibt und man es eigentlich nicht vermeiden kann. Das muss man in einem Forum denke ich akzeptieren. Letztendlich stellen vllt einige von denen Fragen die auch Leute interessiert die länger im Forum sind und bringen somit wieder einen Mehrwert. Zu denen die lange angemeldet sind und eigentlich nur lesen und selten bis nie Beiträge posten... Ich denke viele die sich anmelden kennen sich nur sehr sporadisch mit dem Thema aus und haben Hemmungen was falsches zu posten und posten dann lieber gar nicht oder warten so lange bis sie das Gefühl haben jetzt können sie einen qualifizierten Beitrag zum Forum leisten. Die die sich anmelden, nur lesen und Infos aufsaugen und niemals die Absicht haben was zu posten selbst wenn sie sich zu dem Thema mittlerweile auskennen sind halt Parasiten. Die gehören somit eigentlich auch wieder in die erst Kategorie und kann man nicht vermeiden. Zumindest nicht ohne sie zu zwingen was beizutragen und sowas geht eigentlich gegen das Prinzip eines Forums. Der "harte Kern" wird jedoch immer weit in der Unterzahl sein. Dass ist aber immer der Fall, die Masse profitiert immer vom Wissen weniger. Man muss halt davon ausgehen, dass bei einer hohen Anzahl an neuen Mitglieder auch immer wieder welche dabei sein werden, die sich mehr beteiligen und sich im "harten Kern" etablieren. Das braucht aber Zeit. Ich habe auch erst vor kurzem angefangen mich etwas mehr zu beteiligen und meinen Senf dazuzugeben wenn ich es für sinnvoll ansehe. Das grössere Problem sehe ich darin, dass irgendwann die meisten Themen durchgekaut sind und viele Fragen die Neuankömmlinge stellen würden schon mehrfach beantwortet wurden. Der Immobilienmarkt ist zwar sehr umfangreich aber trotzdem begrenzt und bewegt sich nur sehr langsam. Da gibt es nicht tägliche neue Themen wie in anderen Wirtschaftszweigen. peace ✌️
  9. MarcusH.

    Erbrecht

    Servus Mario, Irgendwo hast du glaube ich einen Denkfehler. Die Erbengemeinschaft besteht aus deiner Mutter und ihren Geschwistern + deinem Großonkel. Wenn du die Immobilie kaufst, kaufst du sie von allen ab und danach ist sie deine und die Kinder deines Großonkels haben kein Recht mehr drauf. Die haben allenfalls Recht auf das Geld das dein Großonkel von dir bekommen hat und bis zum Erbfall noch nicht verprasst hat. Die Finanzierung ändert sich nicht nur weil Familienmitglieder im Haus wohnen. Wenn der Preis stimmt ist auch die "symbolische Miete" kein Problem.
  10. MarcusH.

    Eigentumswohnung kaufen oder weiter mieten?

    p.s. ein worst case Szenario wäre. Du kaufst die Wohnung zu 480.000€. In 2 Jahren verändert sich deine Situation und ihr zieht um. Du kannst (im besten Fall) eine Miete von 11€ realisieren und bekommst somit 11 x 126 =1386€ + 60€ Garage. Ergebnis: Du wirst jeden Monat nur um die Bank zu bedienen 200 Lappen drauflegen. Wie gesagt kommen dann noch weitere Kosten obendrauf. Was für euch spricht, ist dass ihr ein passendes Einkommen habt welches das alles locker abfedern kann. Sicherheit ist aber was anders
  11. MarcusH.

    Eigentumswohnung kaufen oder weiter mieten?

    Hallo Piuna, Ich würde nicht kaufen. Der Preis ist womöglich in der Region aktuell am Markt jedoch sind fast überall die Preise zu hoch. Ich persönlich erwarten zwar nicht (im Gegensatz zu manch anderem hier), dass der Immobilienmarkt einbrechen wird aber er wird voraussichtlich nicht mehr viel weiter steigen. Er wird jedoch sicherlich mittel bis langfristig nach unten gehen. Somit würdest du im Moment am ungünstigsten (teuersten) Zeitpunkt kaufen. Bei deiner Wohnung müsste der Preis jedoch heute schon deutlich niedriger sein, dass es allein aus finanzieller Sicht Sinn macht. Da kaufst du lieber eine andere Wohnung und vermietest diese um dein Einkommen zu erhöhen. Kurze (nicht detaillierte) Rechnung: Preis 480.000€, Zins ca. 2%, Tilgung 2% Kosten für Finanzierung: 19200€ im Jahr / 1600€ im Monat Das heißt nur deine Kosten für Finanzierung übertreffen schon deine aktuelle Miete. Dazu kommt noch die Rücklagen die du bilden musst für Reparaturen etc... Es gibt weitaus sinnvollere Wohnungen die du für 480.000€ erwerben kannst. Gruß Marcus
  12. MarcusH.

    Eigenkapital sparen, Maklerkosten auf Verkäufer abwälzen

    Kurzer Anhang. Im Normalfall verhandelst du ja nicht deinen Preis nach oben sondern nach unten. Was bei mir auch schon funktioniert hat, ist zum Verkäufer zu gehen und sagen anstatt noch am Preis zu verhandeln bleibt der Preis und der Verkäufer zahlt den Makler (oder auch die restlichen Nebenkosten falls es der Verhandlungsspielraum zulässt). Da musst du der Bank nix erklären, da sich die Finanzierungssumme nicht verändert. Du verringerst dein Ek und der Makler sollte normal auch nichts dagegen haben, da er die gleich Provision bekommt nur vom Verkäufer. Erledigt sich natürlich wenn 0 Spielraum beim Preis vorhanden ist. Gruss Marcus
  13. MarcusH.

    MFH_ Geschenk oder Kaufen

    Ich hätte hierzu eine Frage. Müsste man für den Kauf nicht ein Darlehen aufnehmen (wir nehmen jetzt an Eltern und Kind haben nicht 400.000 rumliegen) und damit verbundene Zinsen bezahlen? Wenn Sie es ihm vererben/schenken könnte er zwar nichts abschreiben, müsste aber auch kein Darlehen aufnehmen. Eine weitere Frage. Geht das so einfach? Also Haus kaufen und Betrag direkt zurückschenken lassen (bzw. umgekehrt Geld schenken und mit dem Geld Papas Haus abkeufen)? Nehmen wir an dass die Eltern 400.000 haben. Sie schenken ihrem Kind 400.000 um ihr eigenes Haus abzukaufen. Somit hätte das Kind Steuerersparnis ohne das effektiv Geld geflossen ist da die Eltern das geschenkte Geld einfach zurückbekommen. Würd mich freuen wenn das kurz geklärt werden kann Danke schon mal