Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren

KFleischer

Members
  • Content Count

    274
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    3

KFleischer last won the day on August 23

KFleischer had the most liked content!

Community Reputation

60 Helfer

About KFleischer

  • Rank
    Profi-Investor

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Also da kommen ein paar schritte vorher. Zuerst die fristgerechte begründete Kündigung. Dann der Wiederspruch des Mieters. Dann der Räumungstitel und Vollzieher.
  2. Ich bin kein Saarländer und kann eure Marktdynamik* nicht einschätzen. Für mich gilt: Wenn ich ein Objekt nicht unter Faktor 12 bekomme, dann lohnt es sich nicht. Interessanterweise schütteln bei Faktor 12 die alten Hasen hier die Köpfe (weil die nur Faktor 9 und kleiner kaufen). *)anderes Wort für Preissteigerungsspekulation
  3. Mal ne kurze Metabetrachtung deines Vorgehens: Du hast eine konkrete relativ einfache Frage für einen Steuerberater. Der kann diese dir innerhalb von 10 Minuten erklären und du hast dann eine 99% korrekte Antwort. Stattdessen beschäftigst du dich selbst aktiv und mental mit dieser brennenden Frage für Stunden. Angenommen der Steuerberater hat 60€ Stundensatz und rechnet dir 15Min ab (15€). Ist deine eigene Lebenszeit dir keine 15€ Wert? Bist du so billig zu haben? Wenn ja, dann brauchst du keine Immo. Du kannst bei Fiverr deine Zeit für 15€/h anbieten. Nebenbei: Die Chance das der Steuerberater dir die Auskunft 4free gibt, stehen sehr gut. Nur so am Rande.
  4. Hab ne Nacht drüber geschlafen, die WEG Verwaltung angerufen und um Rücktritt von dem Vertrag gebeten. Es war nie geplant und der Cashflow ist nicht so rieisig als das ich noch Versicherungen mitschleppen müsste.
  5. Ich bin durch den Kauf einer neuen Wohnung an eine sehr.... geschäftstüchtige WEG Verwaltung geraten. Sie hat mit einen SEV Vertrag angeboten und ich habe den jetzt erstmal für 1Jahr angenommen. Im SEV vertrag stand in einem Nebensatz, dass die Verwaltung für mich eine Rechtsschutzversicherung abschließen wird. Ich gehe davon aus, dass hier natürlich ein Kickback fließt. Die Rechtsschutzversicherung kostet pro Jahr 108€ und betrifft Rechtsstreite aus Vermietung und Verpachtung sowie Steuerrechtliche Verfahren die aus der Immobilie hervorgehen. Was ich mich jetzt frage ist, was so eine Rechtsschutzversicherung normalerweise kostet (ist ne kleine Wohnung (1R, 32qm)) bzw. ob ihr so eine Versicherung für Sinnvoll erachtet. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich etwas überrascht wurde. Auf der anderen Seite hatte ich über das Thema schon immer mal nachgedacht. Aber gerade für die Besagte Wohnung (Studentin) sehe ich gerade keinen Bedarf.
  6. Da bist du bei deinem Steuerberater am besten aufgehoben. Meine Laienmeinung: Die Abschreibung von Wirtschaftsgütern hängt nicht vom Kaufvertrag ab. Allerdings macht der KV die Wertbeurteilung der Küche leichter. Wenn dir der Vorbesitzer die orginale Rechnung geben kann, wäre das sehr hilfreich falls das FA Wert und Alter der Küche anzweifelt.
  7. Mitwirkungspflichten sind in einem guten Notarvertrag ebenfalls erwähnt. Wenn sich die Gegenseite nicht willig Zeigt muss man sich fragen ob sie überhaupt verkaufen will.
  8. Da bin ich schonmal raus (Kein WA). Aber ich bin eh nicht in Leipzig investiert.
  9. Jetzt geb ich auch noch meinen Senf dazu. Real schreib ja schon wer was macht. U.A. hat der Eigentümer am Ende des Wirtschaftsjahres, die Abrechnung gegenüber dem Mieter zu machen. Da er also sowieso den Papierkram macht und er auch als einziger die Tatsächlichen Kosten kennt, würde ich doch sehr darauf plädieren dass er dies macht. Wichtig ist, dass es zu einem Ausgleich kommt, da die Kosten ungleich im Jahr anfallen, die Vorauszahlung des Mieters aber gleichmäßig ist. Sonst bleibt derjenige der im Winter eigentümer war auf den hohen Heizkosten sitzen, was unfair wäre. Bei ETW macht das häufig die WEG Verwaltung. Sie nimmt also alle Vorauszahlungen des Mieter und die gesamten Kosten des Jahres und legt diese Anteilig (nach Tagen, also in 365tel) auf die beiden (ex)Eigentümer um.
  10. Was steht denn im Kaufvertrag? Manche Notare schreiben da was hinein und beide Seiten unterschreiben es.
  11. Das kann man googlen. Ergebnis: Die Staffel ist hinfällig, statt dessen wird auf den höchsten noch zulässigen Betrag erhöht.
  12. Das Buch beschäftigt sich um Prozesse und Institutionen und was passiert wenn diese ausgehölt / missbracht werden. Die Beispiele stammen aus einem breiten Zeitraum (altes Rom, China, Kollonialzeit, Moderne) und vom gesamten Planeten (Asien, Afrika, Amerika, Europa) Aus dem Buch habe ich mitgenommen, dass der Schutz des persönlichen Eigentums und Rechtssicherheit an sich, eine fundamentale Errungenschaft sind. Die Leute nehmen das heutzutage als einfach gegeben hin und vergessen, aus welchen schlechten Zeiten wir kamen. Auch das Bild vom "guten König/Kaiser" ändert sich nach der Lektüre nochmal und verliert ihren romantischen Glanz.
  13. Falls ihr mal euren Horizont in dieser Richtung erweitern wollt empfehle ich das Buch "How Nations Fail". Aus dem Buch habe ich gelernt, dass wir uns über unser System nicht so beschweren sollten. Es kann ganz schnell auch ganz anders aussehen.
  14. Und warum ist das bei einer Indexmiete anders? Du kannst mit der auch nicht >10% über dem Mietspiegel liegen. Bei der Staffelmiete gilt dann automatisch das maximal mögliche. Ebenso bei der Indexmiete. Allerdings kann die Indexmiete auch fallen. Die Staffel nicht. Ich hoffe du hast da nicht 3% im Vertrag stehen. Du musst absolute Zahlen angeben ansonsten sind diese Vereinbarungen ungültig. Du weist: Mieter können nicht Zinsrechnen. Die können nur klagen.
×
×
  • Create New...