Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren

Jb007

Members
  • Content Count

    1527
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    138

Everything posted by Jb007

  1. Es ist echt Bedenklich, dass so etwas in einem EU Land möglich ist. Das hat mit Freiheit wenig zu tun und ich vermute, die Poltiker, die das fordern, haben von Wirtschaftskreisläufen nicht viel Ahnung. Mag sein, dass die Mieter erstmal günstig wohnen, jedoch werden die günstigen Mieten noch mehr Leute anziehen. ich vermute, die Mieten mit 6,03 EUR/m² sind günstiger als in dem umliegenden Bereich bzw. Städte die Wohnungsnot nimmt dann weiter zu. Hinzu kommt, der Investitionsstop.... ich würde keinen Cent mehr in meine Objekte investieren Kann sich auch anders entwickeln, zB. dass es nun eine Pleitewelle gibt, danach sich alles eingliedert und noch mehr Unternehmen in Berlin siedeln, weil die Gewerbemieten ja auch einem Stopp unterliegen und es dort sehr billig ist. Man wird sehen, wie es sich entwickelt - es zeigt, dass man nicht nur hierzulande investieren sollte, sondern sein Geld international anlegt. Das wird dauerhaft mein Ziel sein ggf. dann mit 50 auch auswandern.
  2. Irgendwann kommt das verkaufsverbot 🙈
  3. Ist jetzt schon so, nach 5 jahren Jobcenter ist schluss - die länder fordern die leute auf, das Land zu verlassen (ausgenommen asyl)
  4. Krass... Die Bundesregierung in Berlin kriegt nichts mehr auf die Kette, ich weiß noch, vor 1 Jahr, Wohnungsgipfel, was man da alles beschließen wollte, Ergebnis = nichts, in anderen Bereichen sehr ähnlich... Ich glaub mittlerweile auch nicht mehr, dass sich noch irgendwas verändert bis zur nächsten BTW. Ich sag mal, da wäre ich tiefenentspannt, wenn das in Berlin einer fordert... aber in Bayern setzen die allg. Sachen sehr schnell um Politisch sind die Bayern da vernünftiger unterwegs dennoch finde ich den Vorstoß falsch
  5. Ich muss gestehen, nach 10 Jahren habe ich da noch keinen Erfahrungswert, ich weiß, vor den 10 Jahren wurde das immer abgezogen, Kollege hatte einen Steuerberater gefragt, warum das abgezogen wurde, dieser sagte, das sei völlig normal, das wird immer so vollzogen.
  6. Herzlichen Glückwunsch, cooler auftakt mit der Tageszeitung
  7. Cdu spd grüne, zittelmann akt auch was dazu veröffentlicht, abschaffung §23 sowieso
  8. Nach 10 jahren nehmen die dann die afa, zB bei Dir 150000 eur (beim denkmal ja in 12 jahren die Sanierung durch) und schlagen das wieder auf, klar nach 10 jahren steuerfrei aber nicht die afa ohnehin wird der 10 jahre steuerfrei in kürze abgeschafft, liegen ja schon Entwürfe für vor
  9. Ja wenn du verkaufst, wird die bereits abgezogene afa wieder hinzu addiert, ist ja gewinn. Also lohnt echt nur wenn du bis ans Lebensende behälst
  10. Achso, dann geht es - die Afa ist gut, aber letztendlich, wenn man das Objekt verkauft, holt sich der Staat die Afa wieder zurück. Hinzu kommt, das Debakel mit Denkmalämtern... die Mitarbeiter sind tlw. Liebhaber, die nur Angebote akzeptieren, wo alles perfekt ist... > Entsprechende Preise. Also hierzulande würde ich das nie tun. In Wuppertal weiß ich von einem Verwalter, dass ein Sachbearbeiter die Aufarbeitung der alten Holzfenster abverlangt hatte, ein Tausch war nicht möglich - dort mussten ganze Holzteile im Rahmen getauscht werden, liebevoll wieder stuckiert werden und lackiert, aus Einfachverglasung musste irgendwie doppelverglasung werden. Der ganze Spaß hat für 13 Fenster 57.000,- EUR gekostet , die WEG hatte dann erstmal keine weiteren Maßnahmen geplant. In einem Fall wo ich selbst Mit-Eigentümer bin, weiß ich, dass die günstigen Angebote alle aussortiert wurden, die Fassade war mit 40.000,- EUR kein Schnäppchen (nur ein Anstrich) aber die Firma war Denkmalzertifiziert. Auch das einzigste Denkmalobjekt, was ich besitze, zum Glück nur eine kleine ETW. Die Handwerker nutzen das tlw. auch echt aus, wenn Sie wissen, Denkmal? Ach super, kann ich richtig zulangen, müssen ja auch Denkmalzertifiziert sein.
  11. Mal eine Frage, was ist besser 100 eur Abschreibung oder 100 eur cash in der tasche? Ich würde solche Abschreibungsmodelle nie erwerben...
  12. Ich kann nur für mich sprechen, ich habe iDR. im "einfachen" Standard renoviert, damit kriegt man die Objekte schnell zum rechnen. Voraussetzung: Zustand muss allg. in Ordnung sein, wenn der Zustand zu schlecht ist, sollen sich andere damit rumärgern
  13. Www.m-forum.de erst nach dem der admin alle zugesenden daten bekommen hat, wird freigeschaltet... war zumindest früher so
  14. Schon wieder der major , 5 Nachrichten schon... nervt, macht das doch wie im M-Forum... erst Admin Freischaltung, bevor einer aktiv werden kann
  15. Erfahrung und Kompetenz gleichstellen? Würde ich nicht tun wollen. Wie kann ich Dir weiterhelfen, damit Du ein besseres Bild von mir hast? Feindseligkeiten bringen keinen weiter...
  16. Nicht finden... sie ist es 😂😂😂 Sammel erstmal Erfahrungen, die meisten sind schon länger hier unterwegs und wissen, wovon sie reden
  17. Was habe ich gemacht? Die Möglichkeiten von A-Raue aufgezeigt, so wie ich in seiner Situation vorgehen würde. Ich weiß ja, dass er nichts selbst machen will. Aus welchen Zeilen hast Du nun abgeleitet, dass ich kein Spaß mehr an der Sache haben soll? Defacto ist deine Beurteilung falsch... @DiBeDanke genauso ist es
  18. - Auto verkaufen, bevor der finanzielle Totalschaden kommt, weil irgendein dummer Kunde die Kiste verheizt hat - Immobilien tlw. abstoßen und vom Gewinn reinvestieren, aber lieber in seiner Nähe, wo man mehr Kontrolle hat, bzw. sich fragen, ob man akt. überhaupt noch etwas kauft, es lohnt sich nicht, wie man bei seinen Zahlen sieht. - den Hauptjob weiter ausbauen, entweder Vorbereitung für die Selbstständigkeit oder halt woanders mit weiteren Perspektiven - das E-Business mit Immobilien einstellen, da der Bereich ist eh ausgelutscht ist und irgendwann das ganze abkühlt, 4/5 die ich von Stammtischen kenne, meinen mittlerweile, es nervt nur noch, man würde auch keine Seminare mehr gehen oder sich damit beschäftigen wollen. Würde mich eher auf das konzentrieren, was ich gut kann > er kommt aus der Softwarebranche... bessere Voraussetzungen kann man doch gar nicht haben. Wird doch für die Zukunft mehr und mehr benötigt. Man kann ja auch irgendeine App erfinden, die nützlich ist, Unternehmen verkaufen und jut. Was ich früher gelernt habe ist, dass man den Erfolg eines Ziels nicht erzwingen kann, wenn andere Faktoren davon abhängen, auf die man kein Einfluss hat. Bei Immobilien ist das akt. so: es sind zu viele Faktoren dabei, wie Wettbewerb, verrückte Makler, Finanzierungen mit EK usw, Leute die einen das Geschäft kaputt machen wollen, horende Vorstellungen des Eigentümer usw. Umso mehr man sich darauf fokussiert und sich versteift, um so eher lässt man andere Möglichkeiten außer betracht (zB. Software App usw, finde ich viel effektiver, gibt so vieles, was mir da einfallen würde) und umso mehr Zeit verliert man, nach vorne zu kommen. Ist meine Meinung Bin mal gespannt, wie er weitermacht. Aber man sieht deutlich, die goldenen Zeiten sind vorbei. Ich habe immer gesagt, man brauch mind.! 10% Rendite, um die Objekte laufen lassen zu können und um Ausgaben locker kompensieren zu können. Von pauschalen Rücklagenansetzen halte ich garnichts, 1 Heizung a 10000 EUR und man ist mit seinen Pauschalen Rücklagen schnell am Ende
  19. Wir hatten in einem fall - wo ich selbst Eigentümer bin - die Rückstände immer aus der laufenden Rücklage entnommen. Als der neue Eigentümer endlich im boot war, haben wir eine außerordentliche etv einberufen und eine sonderumlage beschlossen, da Instandhaltungen anstehen - wir haben einfach die bisherigen hausgeldrückstände saldiert, etwas aufgerundet und dann gesagt, das sei für Reparaturen. Natürlich wurden dann auch Reparaturen ausgeführt. Der neue eigentümer ist dagegen vorgegangen konnte aber nichts machen, da das wort „hausgeldrückstand“ nicht geflossen ist. Musste er zähneknirschend zahlen.
  20. Mitgegangen Mitgefangen - leitbild der weg... daher ist der neue Eigentümer an die aonderumlage gebunden- alles andwre würde mich wundern der verwalter hätte die sonderumlage nicht wg hausgeld-Rückstanden debattieren sollen, hier lag der fehler
  21. Ja, ein klassisches Bsp. aus der Praxis: Hausgeldrückstände 30000 EUR, 6 Wohnungen im Haus, uneinbringlich, alle warteten extra, bis jemand aus der ZV gekauft hat, erst danach werden per ETV die uneinbringlichen Gelder als Sonderumlage beschlossen. Anteil 5000 EUR für den Erwerber aus der Zwangsversteigerung Warum? Vorschlag allg. Sonderumlage, zwar in Bezug auf die Uneinbringliche Forderung aber halt gesonderter Punkt, so dass der Erwerber dagegen nicht vorgehen kann. Wird in vielen WEGs so gehandhabt
  22. Gerade das neue Video von "Bastis Budenzauber" gelinked bekommen. Auch hier wieder Defizite: "Anbau von Terrasse durch Mehrheitsbeschluss innerhalb der WEG möglich, ich brauche nur die Mehrheit" -> dieses ist eine bauliche Veränderung, wo man die Zustimmung aller Eigentümer braucht (ergibt sich aus dem WEG, ich meine §22 oder so). Ich würde mir halt für 5000-8000 EUR - oder was der Spaß mit dem Coaching kostet - schon handfestes Know-How wünschen. Das ist das Problem, es wird viel verlangt, aber wenn ich mir anhöre, wie einfach das alles sein soll, dann kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Auch für 1500 EUR Laminat und Anstrich neu, dann ist die Bude wie neu... Der Marktwert liegt doch auch nicht unter 20%... der Marktwert ist der Wert, der mit dem Kauf zustande kommt, das ist erstmal der Marktwert. Alles andere, ob man direkt mehr bekommt, ist reinste Orakelei... zumindest bei 1000 EUR/m² in dem Zustand mit JC Mieter
  23. Ihr glaub, ich bin einfach weniger kompliziert, vermutlich einer der Gründe, warum auch beim Ankauf alles so gut gelaufen ist, ich schaue über div. Sachen hinweg, als mich darüber aufzuregen oder ein Fass aufzumachen... man kommt so einfach nicht nach vorne wie gesagt, ist der preis ok, ist die Dienstleistung ok, wüsste ich nicht, warum ich dagegen vorgehen soll
  24. Ja und? Wo ist das Problem? Wenn der Preis nicht überzogen ist und Alles läuft, was spricht dagegen? Finde ich gut, dann hat man nur 1 Ansprechpartner
×
×
  • Create New...