Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren

Jb007

Members
  • Content Count

    1455
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    128

Jb007 last won the day on June 20

Jb007 had the most liked content!

Community Reputation

1364 Mentor

About Jb007

  • Rank
    Immopreneur
  • Birthday 04/04/1982

Recent Profile Visitors

5247 profile views
  1. die meisten Ossis sind halt so, DDR Verhältnisse hat der ein oder andere bis heute nicht verarbeitet. Ich war noch nie im Osten und ehrlich gesagt, so wie die meisten politisch unterwegs sind, zieht mich nichts dahin das liebe ich am Rhein und Ruhrgebiet, hier haben wir eine lockere Mentalität und die Leute sind einfach anders drauf Es wäre sehr krass, wenn das kommen würde - ein weiterer Einschnitt der Freiheit durch die Politik
  2. Nur in Kombination mit WW, das ist das entscheidende...
  3. Ich merke immer wieder, bei einige scheitert es zT schon an den einfachsten Grundkenntnissen, wie zB 15% und wie berechnet man das... die ist echt supet wichtig, ansonsten droht nach 3 jahren der finanzielle Totalschaden, wenn man drüber liegt. Man muss alle bisherigen abgesetzten Kosten zurück erstatten ich kann nur jedem empfehlen, sich mehr Know-how anzueignen, ein Murfeld, Wohnungswirtschaft kostet 50 eur, durchlesen und lernen 2. Angebot wg Installateur einholen. An deiner Stelle würde ich auf eine Zentralheizung umstellen, ist auf Dauer unterm Strich sinnvoller - Einzelthermen sind eine nervige Sache
  4. Interview Schäfer Gümbel: dachte zeitweise, die Makler könnten aufatmen aber so wie es aussieht, wird es ab ende August sehr konkret und eng für die Makler... https://m.pnn.de/immobilien-schaefer-guembel-sieht-bezahlbares-wohnen-als-mammutaufgabe/24475866.html?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.de%2F
  5. Interview SchäferGümbel : https://m.pnn.de/immobilien-schaefer-guembel-sieht-bezahlbares-wohnen-als-mammutaufgabe/24475866.html?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.de%2F sieht so aus, als wird Ende August das Bestellerprinzip konkreter
  6. Nee ich hatte vorher geschrieben, „ehemann ist mieter“ daswurde überholt und gilt nicht mehr... früher galt 1357 bgb aber das würde gerichtlich überholt , er ist kein mieter mehr
  7. sry , rechtsprechung überholt, gilt nicht mehr
  8. Ah das klingt gut - ein Notar hatte das ehemals mitgeteilt und empfohlen, das von Beginn an zu tun, denn sonst würde diese später von neu beginnen, er hätte einen Mandanten. wo es Probleme deswegen gab. Das freut mich
  9. Ach... das macht doch keiner inklusive...wenn ein Verwalter bei 10 einheiten 15 eur je Einheit 150 im Monat verdient , ist doch wohl klar, das die orga von Instandsetzungen nicht dazu gehören, die 50 sind normal , kenne ich auch von Anderen verwaltern, manche nehmen noch mehr, rechnen aufwand pro stunde ab, zB 80 eur und 60 für nicht leitend angestellte Netto plus Märchensteuer. Da kommen bei deinem genannten fall mal schnell 2-3 std orga zusammen plus MwST die 50 eur wären mir für den Aufwand viel zu wenig... etliche Handwerker anrufen , Angebote einholen, abstimmen, termin mit mieter koordinieren, Rechnung prüfen, x-80 emails hin und her... und das für 50 eur ? Wenn der kunde dann noch meckert, 50 wären zu teuer, würde ich sofort sagen, soll sein scheiss selber machen
  10. Weil es in Berlin eingeschränkt ist, aufzuteilen, man kann auch ohne Aufteilung nach Brucheigentumsanteil verkaufen, quasi 7 Leute im Grundbuch eingetragen, untereinander Dienstbarkeiten zugeordnet, geht auch. Wenn man jetzt aufteilt, beginnt die 10 Jahresfrist von vorne... bitte beachten Jedoch ist es so, dass der Schuss mit dem Mietdeckel total nach hinten los gehen wird. Wie ich schon erwähnt habe, werden massenweise Leute Ihre Arbeitsplätze verlieren: man muss sich nur mal anschauen, wie viel der Immobiliensektor in der Wirtschaft ausmacht... Es sind gigantische Summen. Die Zeiten, wo niemand investiert, die kenne ich noch von früher... Es sind ja nicht nur die Handwerker, sondern auch massenhaft Dienstleister, rund um das Gebäudemanagement, Verwalter, Digitale Dienstleister, usw. Auch ausländische Investoren, könnten Ihre Bestände verfallen lassen und Personal massiv abbauen - das Geld wird dann aus Deutschland abgezogen und in lukrative Länder investiert. Wenn die das Bundesweit ausbauen sollten, dann glaube ich, sind die Banken platt.... soviel Buchwertverluste auf einen Schlag können die gar nicht auffangen. Wird spannend
  11. Egal was da kommt, es wird einen massiven Crash herbeiführen, ein Mietdeckel ist Gefährlich - es fängt damit an, dass Handwerker Ihre Rechnungen nicht mehr gezahlt bekommen, das keine Aufträge mehr erteilt werden, ein ganzer Investitionsstop wird kommen, wenn er nicht schon auf dem Anmarsch ist. Häuser werden weniger Wert sein, die Banken haben höhere Buchwerte in den Akten und fordern weitere Sicherheiten, die die Leute nicht mehr bezahlen können, dann kommt der panikartige Verkauf und die Preise purzeln weiter. Das wird die Genossen und die Grünen sicherlich freuen, quasi die Schadensfroheit, dass die Leute alles verlieren: „Selbst schuld, lieber für mindestlohn arbeiten gehen, dann kannst Du auch nichts verlieren“ siehe auch SPD Mitglied selbst Hausbesitzerin, was sie davon hält https://m.tagesspiegel.de/berlin/uns-geht-es-nicht-um-reichtum-was-kleine-vermieter-vom-berliner-mietendeckel-halten/24454644.html?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.de%2F Nur die Banken vergeben keine Kredite mehr und es verlieren sehr viele Leute Ihre Arbeitsplätze, Löhne purzeln und Steuerausfälle drohen Wenn dann noch von außen, Strafzölle kommen, oder ein Krieg, dann ist es aber lange zappenduster hier Demnächst fängt evtl. wieder die Schnäppchenzeit an, kaufen wenn die Kanonen feuern
  12. Ehrlich gesagt, verstehe ich deine Sozi-links Einstellung nicht - es hängt von dem Kaufpreis ab - der anteil des Bodens lässt sich durch Bodenwertkarten schnell ermitteln, pauschale sätze habe icz bei keinen meiner objekte
  13. Folge: Massenpleiten, Buchwertkorrekturen bei den Banken, nächster Immobiliencrash, Arbeitsplatzverlust in allen Bereichen, da keine Kredite mehr an Unternehmer vergeben werden. , kein Konsum , Deflation
×
×
  • Create New...