Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren

Boff

Members
  • Content Count

    15
  • Joined

  • Last visited

Posts posted by Boff


  1. Ich weiß leider nicht, wo Du wohnst. Allerdings ist Distanz bei der heutigen Technologie (Email, Telefon) kein Hindernis mehr;)



    In NRW Nähe von Wuppertal:)

    Habe ich mir auch so überlegt, E-Mail, Skype und co ist ja kein Hexenwerk und nen Flugticket da hin kostet auch nicht die Welt.
    Habe einfach mal eine kurze Mail geschrieben und mal schauen ob und was da kommt. Die Frage ist ja auch ob er überhaupt Zeit und Interesse für so jemand kleinen wie mich hat, da gibt es sicherlich lukrativere Kunden als mich.
    Gruß
    Björn

  2. Menschen sind Menschen
     
    Das stimmt absolut!
    Steuern bezahlen da kommt man nicht drum herum und das muss man ehrlich tun. Ich sehe das Finanzamt aber auch als Dienstleister und bringe den Personen Wertschätzung. Es nicht nicht nur eine "böser Geldeintreiber" für mich.
    Wie man in den Wald reinruft so schallt es rauch raus...
    Warum also verstecken wenn man eh etwas bezahlen muss und es unumgänglich ist.  Dann "darf" man ja wohl mal fragen und braucht sich nicht zu verstecken...

    Das Ziel ist doch dass es für alle auf beidseitig ehrlicher Basis so "reibungslos" wie nur möglich geht... Warum sich unnötig gegenseitig Hindernisse machen. 

    Jetzt nicht falsch verstehen und rein auf das Finanzamt beziehen.
    Ich habe auch mal einen Polizisten nach dem Weg gefragt und der hatte mir auch eine Antwort gegeben obwohl er sicherlich kein Verkehrslotse ist.  Als ich meinte dass dort die Parkplätze teuer sind hat er mir auch einen Tipp gegeben wo man günstiger Parken kann. Er scheint wohl gerade Zeit gehabt zu haben...
    Allgemein gesprochen. Ist halt die Frage was du für einen Draht zu jemanden hast bzw. nicht hast, wie du situativ kommunizieren kannst.
    Wie jemand mit jemand kann oder sich eben nicht riechen kann...

    Allgemein gesprochen kann man non verbale Kommunikation nutzen. 
    Du kannst jemanden auch eine Liste von Personen / Firmen / Unternehmen vorlesen und der hustet mal an einer Stelle. Du kannst jemand etwas zeigen und die Person schaut hin / weg auf etwas.
    Es gibt viele Möglichkeiten wie man Infos erhalten kann. Hängt von der Rhetorik ab.
    Ich merke ja auch indirekt hier, dass ich wohl nicht so beliebt bin. Nichts sagen  / schreiben ist auch eine Message.   
     Es gibt viele Wege wie man Nachrichten interpretieren kann.  
    Politisch korrekt / unkorrekt alles ist möglich.
    Wer eine Info will der kommt immer dazu oder zumindest in eine spezielle Richtung.  Empfehlung und Vorziehen ist ja nicht das gleiche.  Aufzählen etc. Gibt da viele Zwischenstufen.

    Schau mal Wer wird Millionär an. Der Jauch darf auch nicht helfen.

    Wenn du zu einem Allgemeinarzt gehst und der dich zu einem Radiologen schicken darf dann sollte der dich auch neutral beraten. Er gibt dir z.B. eine Liste von 10 Radiologen in der Nähe... 
    Ein Notar darf auch nur neutrale Verträge mache. In der Praxis sind Notarkaufverträge die ein Bauträger oder Generalunternehmer gegenüber einem  Privaten Kunden abschließen auch tendenziell ein Tick ehr bauträgerfreundlich. 

    Theorie und Praxis sind 2 Paar Schuhe. 
    Manchmal muss man freundlich fragen entweder du bekommt eine Antwort oder eben keine.

    Hängt vielleicht auch gar nie von dir ab, sondern von der Situation. Freitag nachmittags hat jemand entweder viel zu tun oder jemand hat kaum etwas zu tun und ist gesprächig....
    Versuchen kostet nichts außer Zeit. Man kann ja auch 2 Mal das gleichen zu einem anderen Zeitpunkt fragen und die Reaktion abwarten und daraus Rückschlüsse ziehen.
    Und was anderen über dich denken, das geht dich gar nichts an :-)
    Ich habe zu allen eine komische aber ehrliche Art. Ich erreiche viel und bin als erfolgreicher Außenseiter bekannt. Entweder man ignoriert mich oder man mag mich besonders.
    Ist halt USP.

    Hinter jedem Beruf steht ein Mensch der auf gleicher Augenhöhe akzeptiert werden soll.
    Du kannst auch zum Steuerberater gehen und der kann dir direkt die Konkurrenz empfehlen. War bei mir auch mal der Fall. Einer war fachlich kompetent aber er hat mir zu wenig Klartext und zu "stock und steif" gesprochen. Das habe ich ihm ins Gesicht gesagt, aber wertschätzend. Das hatter er mir dann auch gestanden, dass das sein "Problem" ist dass er zu ernst ist und er würde an sich selbst aktuell arbeiten weil er kaum Kunden hat. 
    Dann hat er mich zu einem anderen Steuerberater empfohlen. Der ist für das was ich damals gesucht hatte super gewesen. Ich habe den anderen StB dann auch an jemand anderes empfohlen von dem ich wusste, dass er auf 80% sprachliche Eloquenz 20% Informationsgehalt steht. Der Stb war halt ehr der Süßholzraspler der fachlich korrekt war. Der andere war der "ordinäre Sprachprimat" welcher fachlich auch korrekt war.  So war der auch zufrieden. Win Win für alle :-) Jeder wie er es braucht. 
     
    Ähnlich war es mit einem Rechtsanwalt. Ich hasse Juristen die ja aber usw. sprechen. Ich will es Klartext politisch unkorrekt formuliert. Solche Juristen finde ich auch immer und ich kann auch jede Menge Juristen empfehlen die eben auch genau sehr konservativ sind und politisch korrekt alles formulieren. Die sind nichts für mich aber ich schätze sie sehr und empfehle sie weiter da ich weiss dass sie fachlich gut sind.... Alles relativ...

    Situative Rhetorik würde Paul Watzlawick sagen. Falls dich das interessiert such mal nach Axiome der Theorie von ihm. Ganz besonders der Bereich Metakommunikation ist hilfreich egal wo. Dann klappt es auch mit deinem StB.


    Paul Watzlawick ist mir bei der Ausbildung zum Fahrlehrer aus den Ohren raus gekommen;-)
    Im Prinzip weis ich was du meinst, irgendwas kann man immer machen oder Auch nicht.
    Bei mir ist das so:
    Vor meinem ersten Theorie Unterricht habe ich mir vor Angst und Aufregung fast in die .... gemacht. Heute ist das alles Alltag, stundenlanges reden und fragen gehört zum Alltag.

    Jetzt die Situation mit dem Finanzamt dann eher das gleich.... noch nie was mit persönlich zu tun gehabt, das denken ohhhh „böses Finanzamt“ im Endeffekt wahrscheinlich das gleiche wie bei allen Sachen..... einfach machen, mehr als nein sagen können die nicht....
    Allerdings habe jetzt ein paar Informationen erhalten und probiere es erstmal da.
    • Like 1

  3. Danke für deine ausführlich Antwort! 

    Bin überhaupt nicht auf die Idee gekommen dort mal nachzufragen, bzw da ich ja 2 Immobilien schon besitze und die 2 auch bald verkaufe, war mein Gedanken Gang eher: 

    nicht das die mir die 2 Immobilien dann jetzt schon als gewerblichen Handel vorwerfen wenn ich jetzt mit der Idee komme....


  4. Hallo zusammen, 

    habe im Jahr 2016 eine Wohnung gekauft, saniert und Anfang 2017 vermietet. im September 17 habe ich die Wohnung im vermieteten Zustand verkauft.

    Im Dezember 2017 die neue Wohnung gekauft und bin derzeit am sanieren. Fertigstellung ca. April/Mai. Mit der verkaufs Abwicklung rechne ich gute 3 Monate drauf. 

     

    Ich suche nun seit Anfang Januar nach einem Steuerberater der mich in dem Bereich Fix und Flip, vor meinem nächsten (3) Kauf/Verkauf berät (GmbH oder was noch geht) und dann auch seiner Tätigkeit nachkommt. 

    Bei insgesammt 5 Steuerberatern habe ich angefragt, 4 lehnten ab da Sie von dem Modell keine Ahnung hätten, von einem gab es erst gar keine Antwort. 

     

    Im im Moment bin ich recht ratlos, keiner konnte mir eine Adresse oder Namen geben der hiervon Ahnung hat. Irgendwelche Ratschläge/Plattformen? 

    Gruss 

    Björn 

×
×
  • Create New...