Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren

Wilhelm63

Members
  • Content Count

    67
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

9 Neutral

1 Follower

About Wilhelm63

  • Rank
    Starter

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Vorab: ich habe ein Fernstudium zum WEG Verwalter gemacht und ich habe in meinem Bekanntenkreis diese Konstellation: - alle machen mit, da sie es nicht besser wissen - sämtliche Beschlüsse oder Versammlungen halten keiner rechtlichen Prüfung stand - sobald auch nur einer ausschert gibt es massive Probleme da gegen das WEG Gesetzgebers verstoßen wurde (Höhe des Hausgeldes, etc.) - und, und, und: sobald sich 3 bis 7 Parteien einig sind und eine® die Verantwortung übernimmt funktioniert es, aber wehe auch nur eine® schert aus - dann passiert eine mittlere Katastrophe (bis zum Verlust der...) Ja, ich hätte Beispiele und nein ich werde sie euch nicht nennen...
  2. Mal eine Frage, warum führt der Link auf eine englische Seite? Ich behaupte mal das dies nicht jeder versteht! Ansonsten einfach nö, kannste machen - bekommst aber kein return - wirst aber sehr dankbare Mieter haben (aber mehr auch nicht...!)
  3. Spätestens nach der Neufestlegung der Grundsteuer...???!!!
  4. Ah ja, jetzt hab ich verstanden. Aber dies wäre aber extrem wenig, müsste man zumindest mit einer Sonderumlage rechnen oder seht ihr das anders?
  5. 50,--€ oder 55,--€ IHR pro qm, also ca. 3000,--€; ich denke ich verstehe hier irgendetwas falsch und wäre über eine Aufklärung sehr dankbar.
  6. Würde mich auch sehr interessieren...?
  7. Ha, ha, ha...es gibt keinen!!! der irgendwas verbindlich vorhersagen kann. Die Menschheit ist vollkommen unberechenbar und daher ist alles möglich und letztendlich wird die "NWO" gewinnen...
  8. Genauso ist das. Gibt es eine Verwaltung und falls ja...oh, oh. Passiert immer wieder, einfach mal das Gesetz lesen. Tja, da fällt mit jetzt auch nicht mehr viel ein. Sieh mal zu den Kopf aus der Schlinge zu ziehen - also, Kopf aus dem Sand nehmen und vorwärts gehen...
  9. Natürlich, wo ist der Sinn dies nicht zu tun, Entschuldigung!
  10. Sie schauen auf das Vermögen des "Bedürftigen" aber nicht auf Deins. Bei meiner Mutter hat das Pflegeheim gerade um monatlich 300,--€ erhöht, ist auch gerechtfertigt da die viel für ihre Bewohner tun und die Pflegekräfte leistungsgerecht bezahlt werden müssen. Aktuell muss durchschnittlich jeder Heimbewohner in Deutschland 1700,--€ aus eigener Tasche bezahlen (ist in den Pflegegraden 2 bis 5 gleich). Taschengeld steht jeder Person von monatlich 110,48€ zu (was für eine Summe, wenn du Raucher bist hast du echt ein Problem). So nun zum Wichtigsten: Du kannst dem Bewohner geben was Du willst in die Hand oder in den Urlaub einladen, oder, oder, oder... Allerdings wird der Landkreis das vorhandene Vermögen des "Bewohners" bis auf ein Schonvermögen von 5000,--€ und evt einer Sterbegeldvorsorge von auch 5000,--€ (klärt aktuell der "SoVD" über die Gerichte) ohne Diskussion vereinnahmen. Also wo ist da der Sinn das vorhandene Eigentum oder Vermögen auf Kinder & Enkelkinder zu verteilen solange es nicht zurück gefordert werden kann?
  11. Doch, wenn Du es früh genug Intelligenz regelst. Bekannterweise muss man unter 100.000,--€ Jahreseinkommen keinen Elternunterhalt leisten...
  12. Yupp, so ist es. Nichts hinzuzufügen...
  13. Nur mal zur Info (aus eigener Erfahrung): Sofern Deine Mutter Eigentümerin ist und sie pflegebedürftig wird und keine 10 Jahre vergangen sind hast bzw bekommst Du Probleme die Du Dir nicht vorstellen kannst...
  14. Das Ganze Prozere kannst Du im WWW auf x Seiten lesen, ich denke hier echt fehl am Platz...
  15. Die Frage ist doch nicht Dein Ernst, Du kaufst ein MFH für wahrscheinlich mehrere hundert Tausend Euro und stellst jetzt danach diese Frage...mir fehlen echt die Worte...
×
×
  • Create New...