Jump to content
Immopreneur.de | Community

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 09/24/20 in Posts

  1. 4 points
    Gut, dass du es schreibst, sonst hätte ich es getan. Ich bin zwar kein Fan von unüberlegten Dämmaßnahmen. Denn für mich müssen sie sich am Ende rechnen und dürfen keine Probleme machen (was sie aber bei unsachgerechter Ausführung in der Praxis leider öfters tun). Trotzdem kann man nicht abstreiten, dass ein gut durchdachtes, korrekt ausgeführtes Dämmkonzept (gerade im Neubau) eigentlich kaum Nachteile, aber sehr viele Vorteile hat. Das mit dem Aufheizen im Sommer ist krasser Unsinn. Da kann man nur mit dem Kopf schütteln. Das Problem, das Wärmedämmungen haben und was meiner Meinung nach zu ihrem schlechten Ruf geführt hat, ist die zT blödsinnige Durchführung. Man kann ein Dämmsystem nicht in die Bereiche Heizung, Fenster, Dach und Fassade abgrenzen und dann meinen, man könnte nur eine der Maßnahmen durchführen. Denn das führt fast zwangsläufig zu Problemen. Standardfall, den man oft sieht: Nur neue Fenster im Altbau, das ist der Klassiker. Ohne gedämmte Wände bringt es beim Heizen keinen Vorteil, weil man sonst so häufig lüften muss, dass sich die Einsparungen so sehr in Grenzen halten, dass man kaum die Kosten des Umbaus decken kann. Lüftet man aber zu wenig (Mieter: Vorher musste ich doch auch nicht so viel lüften..) kommt der Schimmel. Dämmt man dann ein paar Jahre später doch die Wand, dann passen die Anschlüsse zu den fast neuen Fenstern nicht und man hat mit Kältebrücken an den Fensterlaibungen zu kämpfen -> Schimmel. Man müsste dann eigentlich die Fenster wieder raus machen und weiter nach Aussen setzen. Macht aber fast niemand. Das Lüftungsproblem bleibt (abgemildert) bestehen, wenn man nicht gleich eine zentrale Lüftung einbaut. Bei denen wird einem auch gern verschwiegen, dass man die eingesparte Heizleistung durch die alle zwei bis drei Jahre fällige Desinfektion der Luft-Rohre (von den Kosten her) fast zunichte macht. Was ich sagen will: Der Schimmel kommt nicht wegen der Dämmung. Er kommt wegen der nicht korrekt ausgeführten Dämmung. Das Fazit, welches ich bisher habe ist, dass sich eine nachträgliche Wärmedämmung eigentlich nur lohnt, wenn das Haus kernsaniert wird.
  2. 3 points
    Matze, ich glaub das kannst du lassen. Der Mizzi kennt "die Wahrheit". Da gibt es weder Fachbücher noch Experten die ihm vom Gegenteil überzeugen werden. Einzig Leute die ihm recht geben werden durchdringen. Das ist der selbe Effekt den man bei Leuten beobachten kann die Verschwöhrungstheorien verfallen. Als "Betroffener" müsste man aktiv nach Informationen suchen weshalb man unrecht hat! Aber wer macht das schon?
  3. 3 points
    Gedämmte Fassaden sind in der Regel verputzt, verklinkert oder mit einer Hinterlüftung verkleidet. Die Oberfläche ist also die selbe wie bei einem monolithischen Wandaufbau. Der Dämmstoff heizt sich nicht auf. Es die o.g. Oberfläche und die Dämmung vermindert den Wärmefluss nach innen. Es ist in der Realität wieder genau andersherum wie von dir beschrieben: Die Oberfläche heizt sich auf, die Dämmung vermindert den Wärmefluss nach innen und im Mauerwerk und Innenraum bleibt die Temperatur konstant. Es gibt keine starken Temperaturschwankungen. Beschränke deine Kommentare doch auf Dinge die du verstehst/gelernt/studiert hast. Und argumentiere sachlich, und versuche nicht billig Stimmung zu machen indem du über wabbeliges Material fabulierst oder irgendwelche modernen Mythen befeuerst (wie z.b. „Atmende Wände“).
  4. 3 points
    Hallo Mizzi, Die Dämmung hat im Sommer die gleichen physikalischen Eigenschaften wie im Winter. Sie vermindert den Wärmefluss. Ob von innen nach außen oder andersrum ist der Physik egal. Was das im Winter bedeutet, können sich die meisten noch vorstellen. Im Sommer bedeutet es, dass wenn du nachts lüftest und es dann innen angenehm kühl ist, sorgt die Wärmedämmung tagsüber dafür das die Wärme draußen bleibt. Der Effekt ist also gerade umgekehrt wie von dir postuliert. In einem gut gedämmten Gebäude ist es im Sommer kühler und im Winter wärmer. Weiß jeder der schonmal in einer ungedämmten und einer gedämmten DG Wohnung war. Die Dämmung ist keine aktive Komponente (die heizt o.ä.). Du darfst in deiner Gesamtenergiebilanz also noch die Einsparung von Klimaanlagen abziehen! Erschreckend welche Defizite gerade im Bereich der Physik vorherrschen.
  5. 2 points
    Die einen sagen so, die anderen so - am besten mit dem zuständigen Finanzamt abstimmen.
  6. 2 points
    Die Co2-Theorie ist nur Propaganda: https://www.welt.de/debatte/kommentare/article13466483/Die-CO2-Theorie-ist-nur-geniale-Propaganda.html Und hier gibt es die Wahrheit:
  7. 1 point
    Alles schon 1000x durchgekaut .. Ich habe das auch mal versucht zu erörtern (siehe verlinkter Thread). Such mal hier im Forum nach "Infizierung" und lies dir alles durch. Warnung: Am Ende wirst du nicht schlauer sein
  8. 1 point
    Zunächst einmal gibt es das Thema schon: Und wirklich viel hat sich da in den letzten Jahren nicht getan. Je günstiger die Wohnungen werden, desto eher eignet sich Ebay-Kleinanzeigen. Je teurer, desto eher IS24. Bei mittelpreisigen Wohnungen kommen meine Bewerber (also die, die ich auch tatsächlich besichtigen lasse) zu 1/4-1/3 von Ebay und der Rest kommt über IS24. Das durchschnittliche Niveau der Bewerber ist bei mir über IS24 durchweg deutlich besser. Facebook habe ich einmal probiert und war unterirdisch. Ich nutze ebenfalls ohne-makler.net und bin dort sehr zufrieden, preislich sehr gut und man hat die Nachrichtenfunktion aller Portale vereint - mMn. der allergrößte Vorteil.
  9. 1 point
    Mizzi, es handelt sich hier nicht um Mieterforum, sondern um ein reines Vermieterforum. Bisher hatte ich von Dir keine entsprechenden Beiträge gefunden. Gruß Andreas
  10. 1 point
    Weil du die 81k aus dem EK tragen musst oder weil sich das Objekt mit Courtage nicht mehr trägt? Kannst du nicht alternativ fragen, ob ihr den Kaufpreis erhöht und der Verkäufer die Courtage bezahlt?
  11. 1 point
    Du schwafelst aber auch einen Quatsch. Warum soll es generell schlecht sein, wenn Ausländer in Deutschland Geld ausgeben? Diese Stammtisch-Verallgemeinerungen führen zu nix, ausser die Stimmung aufzuheizen. Lass das doch bitte sein. Ich kaufe auch gerade Wohnungen in den USA. Die haben auch kein Problem damit, dass ich als Deutscher mein Geld dort reinstecke, saniere, Arbeitern Arbeit gebe und Steuern zahle. Genau so können bei uns andere Leute ihr Geld parken oder arbeiten lassen. Das hat nicht nur Vorteile, klar. Aber es hat dennoch viele davon. Verschiedene Märkte haben verschiedene Vor und Nachteile, die "vom Kapital" eben genutzt werden. USA ist gut zum schnell Geld verdienen (und auch schnell wieder verlieren, wenn man nicht aufpasst). Deutschland und Europa sind eher was für Daueranleger. Und wenn ein Ausländer bei uns Immobilien kauft, muss er auch bei uns die Handwerker bezahlen. Die Gewinne fliessen natürlich irgendwann ab. Aber wer hindert "uns Deutsche" daran, Gewinne im Aussland zu machen und hier her fliessen zu lassen? Jetzt ausser unserer "manchmal" kurzsichtigen Politik und den Roten ... und den Grünen? 🤣 Weniger Motzen, mehr Geld verdienen gehen! Man, man, man, ich hab schon wieder Puls. Sorry!
  12. 1 point
    Hallo Miniskus, vielen Dank für den Link. Ich hatte schon ge-googelt aber vermutlich nicht die richtigen Schlagworte gefunden oder unter den bezahlten Ergebnissen die wirklich relevanten nicht gefunden. Dein Link hat genau das gezeigt, was ich noch im Hinterkopf hatte. In dem Fall würde ich denken dass diese Passage zutrifft. Danke Bigtrade
  13. 1 point
    Fenster auf kipp? Fast immer? Oh Mann! Ich baue in meine Wohnungen Fenster ein, die man nicht kippen kann. Weil ich es leid bin, den Leuten zu erklären, warum das keine gute Idee ist. Einfach verglaste Fenster lassen die Wärme besser rein im Winter? Fake news. Bei Youtube gibt es genug Videos die dir erklären, warum Doppelverglasung eine bessere Idee ist. Alte einfachverglaste Holzfenster sollen die bessere Technik sein? Für Madochisten, die die Dinger alle drei Jahre neu streichen wollen und auf ein kühles Lüftchen im Winter stehen vielleicht. Du solltest erst mal verstehen, wie Wärme in verschiedenen Materialien übertragen wird, was ein Wärmeübergangskoeffizient ist und was das alles mir dem Taupunkt verbindet. Wenn du das dann verstanden hast, wirst du vielleicht einsehen, was für ein wirres Zeug verbreitet wird. Wenn man halt keine Ahnung hat, wird man verarscht und über den Tisch gezogen. Das passiert auch öfters, wenn irgendwelche Politiker oder Beamte ohne viel Ahnung die zweitbilligste Firma irgend was bauen lassen, nicht wissen worauf es ankommt und dann später feststellen dass sie Mist gekauft haben. Und weil ihr eigenes Unwissen und Unvermögen nicht der Grund sein kann für diese Fehler, wird dann über die ach so schlechte und nutzlose Dämmung her gezogen. "Das konnte ja gar nicht gehen. Ich kann nichts dafür". Blödsinn. Da geht mir der Hut hoch.
  14. 1 point
    Sorry an die anderen Foristen, dass ich mich nur zu diesen Themen ausführlich äußere. Ich weis das es am Thema des Threads und des Forums vorbei geht, aber diesen Blödsinn möchte ich nicht immer unkommentiert stehen lassen.
  15. 1 point
    Um ehrlich zu sein verstehe ich das nicht. Hier werden Investitionen für über 400 k getätigt und dann hat man nichtmal ein paar hundert Euro für eine Beratung bei einem Steuerberater? Das KANN doch nur schief gehen, insbesondere bei Sonderkonstellationen. Über so etwas wundere ich mich immer wieder. Willst Du Dich hier auf eine oder mehrere Forenmeinungen verlassen? Und dann grätscht Dir das Finanzamt dazwischen? Kann ich nicht nachvollziehen.
  16. 1 point
    Banken sind gerne Risiko-Partner. Alleiniger Risokoträger nicht so gerne. Eine allgemeine Antwort auf deien Frage ist schwierig. 100%-Finanzierungen wirst du wahrscheinlich nur bekommen, wenn der/die Gesellschafter eine Bürgschaft übernehmen. Bei 50% sollte eine Objektfinanzierung möglich sein. Dazwischen hängt es von vielen Parametern ab. Objektbezogen: Finanzierungsauslauf, das Objekt selbst (Lage, Zustand, Nutzungart etc) GmbH-bezogen: EK in der Bilanz, stille Reserve, Trackrecord Bankbezogen: Risikostrategie, Nasenfaktor und bestimmt noch einige Sachen, die ich jetzt nicht aufm Schirm hab. VG Tobias
×
×
  • Create New...