Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation on 12/06/16 in all areas

  1. 2 points
    Nach deiner Ansicht wäre es quasi sinnlos Kautionen zu nehmen. Kautionen dienen ALLER Ansprüche des Vermieters gegenüber dem Mieter für das Mietverhältnis, für die die Kaution geleistet wurde, sofern diese berechtigt sind. Natürlich behalte ich die Kaution ein und verrechne die ausstehenden Zahlungen damit. Es sei denn, es ist strittig, ob ich Anspruch darauf habe. Bei Mietrückständen ist das jedoch regelmäßig nicht der Fall. Ich kann das anhand meiner Geldeingänge (oder in diesem Fall nicht durchgeführten Geldeingängen) auf meinem Vermieterkonto belegen. Und selbst wenn es strittig ist, würde ich die Kaution zunächst einbehalten, bis ein richterliches Urteil gefällt wurde. Nichtsdestotrotz hat es @Quillian gut gemacht und die Sache aus der Welt geschaffen. Letztlich ist es egal wie es zustande kam. Man muss nicht immer auf sein Recht bestehen, wenn am Ende das Ziel trotzdem erreicht wird.
  2. 1 point
    Ansprechpartner: @Julian Wirbelauer Wo: Verschiedene Orte Wann: Einmal im Monat Kurzbeschreibung: (wird nachgeliefert)
  3. 1 point
    Wieso denn befristet? Er schreibt doch schon die ganze Zeit, dass der Vertrag unbefristet wäre. @Wallstreet Ich bin kein Bonitätsexperte, aber mit ein bisschen logischem Denken sollte es auch erklärbar sein. Deine Bonität wird m.M.n. zumindest nicht besser werden, wenn du wechselst. Es spricht sogar vieles dafür, dass es schlechter wird. Zunächst musst du eine Probezeit überstehen. In dieser bist du nahezu nicht finanzierbar oder nur zu sehr schlechten Konditionen für dich (wenn es eine Bank doch machen sollte). Dann muss man die Branche des neuen Unternehmens bewerten. Wie sicher ist diese? Sicherer als der öD wird sie ebenfalls nicht sein. Dann bist du auch nach der Probezeit statistisch gesehen der erste Kandidat, der betriebsbedingt gekündigt wird, weil deine Zugehörigkeit nur sehr kurz war. Ein Angestellter, der 20 Jahre im Betrieb ist, wird sicherlich eher von einer Kündigung verschohnt, als einer, der gerade ein Jahr dabei ist. Auch das ist ein Risiko für die Bank. Wie hoch eine einzelne Bank diese Punkte gewichtet, kann ich dir aber nicht sagen. Mein Tipp: Bau dir erstmal ein paar Objekte in deiner Vita auf. So hast du zumindest etwas vorzuweisen. Und wechsel dann die Sparte. Angestellte im öD und Beamte sind gern gesehene Kunden bei Banken. Sie gehören zu den beliebtesten aus meiner Erfahrung heraus. Diesen Umstand würde ich mir so lange wie möglich belassen.
  4. 1 point
    Moin zusammen, ich habe mir mal die Mühe gemacht und mir eine Renditeberechnung mittels Excel angefertigt für die schnelle Überprüfung. Die gelben Felder sind alles Felder die geändert werden dürfen, beim Rest nicht, da dort eine Formel hinterlegt wurde. mich würde mal interessieren, wie ihr so diese Tabelle findet. Renditeberechnung leer.xlsx
×
×
  • Create New...