Jump to content
Immopreneur.de | Community

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Today
  2. Guten Abend zusammen, beim Vorhaben einen Laden innerhalb eines MFH in Wohnungen umzubauen, wer wäre dabei der richtige Ansprechpartner? Folgendes soll durch ihn abgedeckt werden: Bewertung Sinnhaftigkeit des Vorhabens (Zustand MFH dafür noch lohnenswert etc.) Betrachtung des Umbaus im Gesamtkontext MFH (Beim Umbau sinnvoll weitere Maßnahmen im MFH zu sanieren) Planung des Umbaus (Kostenabschätung, Zeichnungen, Wohnungen aus Laden optimal generieren) Leitung Umbau (Vorort, Kontrolle (auch Rechnungen), Bauaufsicht) Investor typischer Umbau (Kosten minimal halten - nicht ich möchte dort einziehen , natürlich aber trotzdem vernünftiger Umbau) Bin gespannt auf eure Antworten.
  3. Last week
  4. Ich habe gerade einen Rechtsstreit mit einem meiner Mieter. Er will die Nebenkostennachzahlung von 2000 Euro nicht zahlen. Die Wohnung samt Mieter und Rechtsstreit habe ich im Dezember geerbt... Dazu diese Vorgeschichte: Ich war in letzten Winter bei dem Mieter, weil meine Mutter krank war und sich nicht kümmern konnte. Der Mieter war zu dem Zeitpunkt (ich meine) nicht mal ein Jahr in der Wohnung. Er beschwerte sich über Schimmel im Bad und im Wohnzimmer. Das Haus ist aus den 90ern. Drum hatte mich das ein wenig gewundert. Auch hatte es mit den Vormieter keine solchen Probleme gegeben. Ich war ein paar mal bei der Wohnung gewesen, quasi im Vorbeifahren, in der Hoffnung, ohne Termin rein zu kommen. Den ich wohne etwa 1h Autofahrt entfernt. Die Mieter waren nie da, aber was mir natürlich sofort auffiel: Gekippte Fenster. Keiner da, aber Fenster gekippt... Im Winter, wohlgemerkt. Joa.. Als ich dann also doch und mit Termin rein gekommen bin, habe ich 3 Stunden damit verbracht, den sichtlich aufgebrachten Leuten zu erklären, dass eine Schrankwand an der Aussenwandecke mit 1cm Abstand zur Mauer (sonst hätte das Möbel nicht in die Wohnung gepasst) immer Schimmel geben wird. Die Tapete in der Ecke war verschimmelt, der Putz darunter trocken. Nach längerer Diskussion haben sie es wohl eingesehen. Dann hatte ich die nächste Diskussion wegen dem Schimmel im Bad. Sie: Wie kann das sein? Sie lässt den ganzen Tag das Fenster gekippt, die Heizung ist an, trotzdem schimmelt es über dem Fenster. Ich: Facepalm. Habe ich also erklärt: Fenster auf Kipp gibt kalte Wand und Schimmel und riesen Heizkostenrechnung. Sie sollen die Fenster zu machen und stattdessen zwei mal am Tag stosslüften. Und sie sollen bitte auch in der Küche (offene Küche zum Wozi hin) das Fenster nicht auf kipp lassen. Sonst werden sie eine riesen Überraschung bei der NK-Abrechnung erleben. Tja. Die NK-Abrechnung ist gekommen. Sie fühlen sich betrogen und wollen keine 2000 Euro nachzahlen. Meine Mutter hat sie verklagt. Jetzt hab ich`s an der Backe. Ich werde also hin fahren und nochmal mit denen reden. Vielleicht werden wir uns einig. Sollte Zeit sparen, gegenüber einem Gerichtsverfahren. Hoffentlich kann ich sie überzeugen, sonst zahlen sie neben der Nachzahlung zusätzlich noch die ganzen Gerichts und Anwaltskosten. Und was die CO2Steuer an geht: Das sind doch Peanuts. Da lohnt sich eine Sanierung doch ewig nicht um ein paar Euro im Jahr Steuer zu sparen. Es lohnt sich ja nicht mal wegen der eingesparten Heizkosten. Das lohnt sich nur, um Karmapunkte bei irgendwelchen Walldorfschülern zu bekommen. Und die ziehen aber nur in Neubauwohnungen und fahren auch nur neue SUVs - klar. Die Förderungen kann man in der Pfeife rauchen. Das steckt der Handwerksbetrieb und die Materialhersteller ein. Gäbe es die Förderung nicht, wären die Erstellungskosten um genau diesen Betrag günstiger. Könnt' ich mich den ganzen Tag drüber aufregen...
  5. ich habe eben ein altbau erworben. umbau auf kfw55 (das oder nichts ist möglich) kostet rund 2000€/qm. das haus erhält eine massive dämmung, der keller wird wegen der fehlenden höhe unbrauchbar und das ganze haus brauch eine passive belüftung damit sich kein schimmel bildet. alleine dafür wird mit 24.000€ gerechnet. mag sein das es billiger geht aber lokale handwerker rufen die preise auf. die errechneten einsparungen sind “gigantisch” aber nicht an der realität. die förderung von 40% lindert zwar die kosten aber wirtschaftlich ist das alles nicht. alterntiv soll ich eine 10jahre alte gasheizung wegwerfen und durch eine neue ersetzen. an der dich vaillant und co sowie der ortliche sanitär gesund stoßen. das spart quasi nichts. der mieter derweil heizt immer noch bei offenen fenstern ich weiß nicht wie es euch geht. aber ich habe zum teil verbrauchs abweichungen bei den heizkosten in vergleichbaren wohnungen von mehr als 120%. da kann mit meiner erzählen das der mieter entlastet werden muss wenn er sich selbst offensichtlich nicht kümmern kann sinnvoll zu heizen.... das ist doch alles irrsinn.
  6. Es scheint sich in der Koalition ein Kompromiss anzubahnen, was die Umlagefaehigkeit des CO2-Preises angeht: https://www.haufe.de/immobilien/wirtschaft-politik/co2-preis-inwiefern-muessen-sich-vermieter-beteiligen_84342_525922.html Kostenfrei werden wir als Vermieter wohl nicht rauskommen wie es aussieht...
  7. Nabend zusammen, ist das Umwandlungsverbot jetzt eignetlich schon komplett durch oder ist zum jetzigen Zeitpunkt noch eine Umwandlung möglich? Lg Sascha
  8. Earlier
  9. Jeder Mietinteressent bekommt ein Exposé (mit Link zu Google Maps) und einen Link zu einem Besichtigungsvideo. Damit kann er die Erstbesichtigung vom heimischen PC aus machen. Falls er (danach) live besichtigen möchte, bestehe ich auf einer Selbstauskunft. Wenn diese ok ist, gibt es (nach einem Telefonat) auch einen Termin. In der Terminzusage steht drin, dass er 40€ zahlen muss, wenn er den Termin nicht drei Stunden vorher absagt. Das wirkt. Ich habe eine noshow-Quote von unter 5%. Gerade wieder bei einer 1-Zimmer-Wohnung innerhalb von 4 Tagen 42 Anfragen gehabt, aber nur 9 haben eine Selbstauskunft geschickt. Mit 3 Kandidaten besichtigt, 2 passten, und einer hat den Mietvertrag bekommen. Zeitaufwand für die Besichtigungen: 1 Std.
  10. Wie kommst du auf 50€ bzw. auf einen Vergütungswert? Ich konnte auf der Zensus Homepage nichts finden über eine Aufwandsentschädigung oder eine Möglichkeit proaktiv daran teilzunehmen. In der FAQ finde ich nur "Ihr Statistisches Landesamt wird sich postalisch an Sie wenden, wenn Sie an einer Befragung teilnehmen müssen. " Also für 50€ pro Einheit würde ich mich anmelden, scheint aber proaktiv nicht zu gehen. Nebenbei: Eine fragwürdige Seite, dieser hausverwaltercheck.com. Das riecht nach Weltverschwörer, Kopp-Verlag, Querdenker Format. Habe nicht gesucht, aber sicher gibt es auch einen Beitrag "USA never landed on the moon". Verrückte Kombination: WEG-Verwalterblog bepaart mit Verschwörungstheoretiker.
  11. also ich habe es beim letzten Mal selbst gemacht, ich glaube Zeitbedarf pro Wohnung online lag bei 10 min. Ich habe aber viel aus dem Gedächtnis eingetippt ohne nachzuschlagen. Manche HV machen da eine Wissenschaft draus . Mit extra Schulungen, Beauftragten und pipapo.
  12. Ok. Hab doch noch mehr gefunden.... https://www.zensus2021.de/DE/Wer-wird-befragt/GWZ/muster-fragebogen-gwz.html?nn=270528 und hier ganz unten: https://www.zensus2021.de/DE/Service/FAQ/_inhalt.html Nun, da mach ich das doch lieber selber. 50€ in 10 Minuten... das ist ein guter Stundensatz.
  13. Hallo zusammen, hat jemand von euch als Vermieter die Befragung beim letzten Zensus gemacht und kann auskunft geben wie aufwändig das Ganze war? Bei den teilweise sehr umfangreichen vergütungen frage ich mich, ob es nicht ein angemessener Stundenlohn wäre es selbst zu machen. Nur habe ich keine Ahnung was genau auf einen zukommt. Hier wird das als überschaubar prognostiziert: https://www.hausverwaltercheck.com/zensus-2021-weg-verwalter-fordern-sonderhonorar-fuer-geringen-mehraufwand/
  14. Hallo zusammen, bei einer Wohnung, die ich vor zwei Jahren gekauft habe, kommt es im Nachhinein zu Missverständnissen bzgl. Sondernutzungsrechten. Im Vertrag und TE ist etwas dazu geschrieben, das ist aus meiner Sicht aber interpretierbar bzw. für mich nicht verständlich. Ich möchte den Text deshalb von einem RA prüfen lassen. Ist hier bei Immopreneur ein RA, der darauf spezialisiert ist und das Online bzw. telefonisch machen kann? Selbstverständlich werde ich dafür bezahlen. Ich dachte, ich frage erstmal hier im Forum, anstatt dass ich einen RA aus meiner Nachbarschaft suche - denn hier sind die Immobilienexperten. Antworten gerne hier im Forum oder als Persönliche Nachricht. Gruß, Thomas
  15. @Nordler Danke für den Link, die Seite scheint echt interessant zu sein @JB Nun ja, was bedeutet veraltet? Die Zahlen sind defensiver als bei Immobilienscout24. Für den Einkauf ganz gut, aber für den Verlauf dann halt nicht so. Du verkaufst deine ETW deutlich teuerer, Du weißt aber auch, was Du machen musst, um noch etwas heraus zu kitzeln 😉 Es bleibt halt ein geschätzter Immobilienwert, entscheidend ist jedoch, was am Ende jemand Bezahlt hat. Ich selbst sehe meinen loan to value lieber etwas devensiever und freue mich, wenn die Bank mir mitteilt, dass da noch Luft nach oben ist.
  16. Hier Check24 (Basis Pricehubble) https://baufinanzierung.check24.de/baufinanzierung/immobilienbewertung?deviceoutput=desktop Sprengnetter ist eingebunden in der kostenlosen Commerzbank Baufi-App. Läuft bei mir auf einem iphone. Zu anderen Systemen kann ich nichts sagen.
  17. Check24 habe ich gerade mal ausprobiert. Die Preise sind völlig veraltet. Ich verkaufe meine ETW deutlich teurer. Sprengnetter passt ungefähr.
  18. Hi Nordler, super kannst Du dazu einen Link posten? Danke Dir und schöne Weihnachten
  19. Moin, Sprengnetter via Commerzbank und Pricehubble via Check24 sind meine Favoriten.
  20. Welche kostenlosen tools verwendet Ihr noch um eine grobe bewertung vorzunehmen? Bei mir sind es mit genauer Adresseingabe Homeday Preisatlas atlas.immobilienscout24 McMakler auf Stadtteil-Ebene Capital Immobilienkompass BG Florian
  21. Das Stimmt. Am optimistischsten sind die Leute von McMakler 😂
  22. Das stimmt schon, aber wie formuliere ich das vorsichtig? Immobilienscout24 ist deutlich optimistischer 😅 Wenn es nach denen geht, sind noch überall Schnäpchen zu finden ^^
  23. Leider ja, auch die Daten des Capital Immobilien Kompass sind schon lange unverändert. Der Atlas von Immobilienscout24 wurde aktuell wieder aktualisiert.
  24. @KADD Man sollte den Kaufvertrag selbst auch im Ausland ohne Zuhilfenahme einer bevollmächtigten Person bestätigen können. Ich habe von Kollegen gehört, dass du bei einem lokalen Notar unterschreibst und die Unterschrift dann durch eine Apostille beglaubigen lässt. In der Schweiz ist das wohl recht schmwerzfrei, kostengünstig und schnell möglich. Ich hatte auch mal einen Verkäufer, der hatte erzählt, dass er von den Philippinen aus eine Wohnung verkauft hätte; er hatte den Vertrag wohl beim Deutschen Konsulat unterschrieben.
  25. KADD

    Verkauf aus dem Ausland

    Besten Dank für eure Antworten. Hilft auf jeden Fall weiter.
  26. Wie regelt man das mit der Brandmauer ? All meine MFHs sind freistehend, weshalb ich noch keine Berührung mit dem Thema hatte, aber ich dachte immer das so etwas nicht gehen würde ?
  1. Load more activity
×
×
  • Create New...