Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Yesterday
  2. Next Stammtischtreffen 20.11.2019 ab 18 Uhr Restaurant Corrobore Potsdamerplatz Gruß Chris Zitieren
  3. Next Stammtischtreffen ist am 20.11.2019 18 Uhr Restaurant Corroboree Potsdamerplatz Oder schreib mich an. [email protected] Gruß Chris Zitieren
  4. Guten Tag zusammen, ich möchte meine erste ETW kaufen. Das aktuelle Objekt der Begierde ist eine 1-Zimmer-Wohnung in einem Bj. 1976 32-Parteien MFH. Nun wurde letztjährig eine Überschreitung der Legionellen-Grenzwerte im Trinkwasser festgestellt. Eine Bekämpfung wurde bereits von der WEG bezahlt, die letzte Trinkwasseruntersuchung war negativ (keine Legionellen). Hat jemand Erfahrung mit solch einer Problematik? Ist das hiermit behoben oder lauern dort moglicherweise größere Kostenfallen? vielleicht könnt ihr mir hierbei weiterhelfen... Danke schon mal, Felix
  5. Last week
  6. Hey, danke für die guten Hinweise Gebe dir Recht - ohne lineare Regression geht das nicht wirklich. Mit R Studio habe ich früher schon öfter gearbeitet. Werde das beim nächsten Artikel berücksichtigen. Das mit dem Gutachter finde ich auch interessant. Kann man definitiv viel lernen. Danke euch Cheers, Fabian
  7. Hallo Daniel_Düsseldorf, ich komme aus Düsseldorf und möchte an eurem Stammtisch teilnehmen. Sind Termine und Lokalität noch aktuell?
  8. Hier kommen die Anmelde-Informationen zum nächsten Rhein-Main-Stammtisch am Montag den 4. November ab 18:30 Uhr im Adler in Frankfurt-Ginnheim: Link zum Event & Ticketkauf: https://www.eventbrite.de/e/immobilien-investoren-stammtisch-frankfurt-november-tickets-77976290183 Das benötigte Event-Passwort ist "Immopreneur". Zur Fairness aller: - Anmeldungen sind verbindlich, die Ticketgebühr kann bei Nichterscheinen nicht erstattet werden; wer sich anmeldet und auch erscheint, erhält 10€ in bar (alternativ per ÜW) zurück - Anmeldungen OHNE Absagen oder wiederholte Absagen werden von weiteren Stammtischen ausgeschlossen - aus gegebenem Anlass: kein Tickethandel untereinander; die Ticketlösung gibt es nicht ohne Grund Wer trotz Anmeldung doch nicht kommen kann, informiert bitte Daniel oder Steffen (Forum, WhatsApp oder [email protected]), damit uns der Wirt nicht aufknöpft. Bei Fragen etc. sendet bitte eine eMail oder private Nachricht direkt an mich oder Daniel Wortmann (votec2002). Wer zwecks Termin-Infos zum Stammtisch in die WhatsApp-Gruppe aufgenommen werden möchte, kontaktiert uns bitte (dies ist KEINE Diskussionsgruppe). VG Daniel & Steffen
  9. NächsteDer nächste Stammtisch findet am 15.11.2019 ab 19:00 Uhr bei @Rene Bohsem und Andreas im Büro, Kölnstr. 41 in Zülpich statt.
  10. NächsteDer nächste Stammtisch findet am 15.11.2019 ab 19:00 Uhr bei @Rene Bohsem und Andreas im Büro, Kölnstr. 41 in Zülpich statt.
  11. Hallo in die Runde, ich biete 1 Ticket für die Immobilien Offensive am Wochenende in Stuttgart. Preis - macht einfach einen Vorschlag. Grüße, Benjamin
  12. Du hast das Potenzial der Daten hier noch nicht ausgeschöpft. Was ich aber meine, ist, dass du hier ohne ein grundlegendes Wissen von Statistik/Ökonometrie nicht weiterkommst. Bitte lies dich zuerst einmal zu den folgenden Themen ein: Lineare Regression, Fixed Effects, Kontrollvariablen. Dann kannst du mit jedem gewöhnlichen Statistikprogramm (bspw. RStudio (kostenlos)) eine lineare Regression aufstellen, die den Effekt des Merkmals Aufzug auf den Kaufpreis schätzt und dabei für Variablen wie Baujahr, Stockwerk, Art der Heizung, Anzahl Stockwerke etc. kontrollierst und den Effekt durch die Qualität der Wohnlage bspw. durch Fixed Effects auf Ebene des Wohnviertels herausrechnest.
  13. Das problem was du haben wirst ist: Du wirst vermutlich keine HV finden oder es wird S******ß teuer. Ich hab schon von einigen Verwaltern gehört, dass sie mittlerweile kleine MFHs ablehnen da Aufwand und Ertrag zu gering sind. Gerade wenn dann noch Selbstnutzer im Haus sind und dadurch auch keine SEV Gebühren fließen.
  14. Und du lernst noch was dabei. Solche "Nachbauten" sind sehr wertvoll um zu verstehen wie andere sich so einer Kalkulation nähern. Dein "Excel-Skill" wird dadurch auch etwas besser.
  15. Wenn du wissen willst wie sowas korrekt ausgewertet wird, dann versuch mal rauszufinden, welche Gutachter bei dir im Gutachterausschuss der Stadt sitzen. Dann schreibst du einen von denen mal an ob du dich in einer freien Minute mal über solche Statistiken etc unterhalten kannst, da du es schwer findest vernünftige Daten zu extrahieren. Eventuell kommst du so ins Gespräch. Man kann mit Gewalt nichts aus den Daten rauspressen. Einzig eventuell mit AI, aber dann in einer Art und Weiße, die du nicht nachvollziehen kannst.
  16. Naja. Alle die aktuell angeboten werden. Daraus sollte sich doch ein Faktor ableiten lassen. Zur Validierung kannst du dann einfach mal Städte mit (gefühltem/echten) Wohnungsmangel (BER, MUC, HH, Jena) und Städte mit Überangebot (Chemnitz) vergleichen.
  17. Eigenbedarf wegen eines "Arbeitszimmers halte ich für ziemlich aussichtslos... Eigenbedarf würde dann klappen wenn Du für Dich eine eigene Wohnung benötigt, da Du Dich von Deiner Frau trennen willst, aber nahe bei den Kindern bleiben willst.
  18. Hallo zusammen, Folgende Situation: weitere Wohnung im selben Haus ist gekauft, Lastenübergang war zum 1.10.19. Der Mieter soll wegen Eigenbedarf gekündigt werden. Wir, meine Frau und ich, benötigen die Wohnung selber als Arbeitszimmer. Unser Kleiner hat mit der Schule begonnen und teilt sich das Zimmer mit seinem kleineren Bruder, der ihn nur stört. Mit dem Mieter war das bereits vor Kauf besprochen, die Wohnung ist ohnehin zu klein für sie (Ehepaar mit 2 volljährigen Kindern und einem Minderjährigen in 3 Zimmern). Die müssen zum Amt wegen Wohngeldzuschuss und benötigen dementsprechend auch die Kündigung. Frage 1: Gibt es herbei etwas noch zu berücksichtigen? (Vorlage von Immocation kommt zum Einsatz) Frage 2: Ist eine Mieterhöhungen vor/ nach Überreichen der Kündigung möglich / sinnvoll und zielführend? Der Gedanke ist, die Miete ist aktuell gegenüber einer neuen Mietwohnung recht gering. Durch die Mieterhöhungen wird der Unterschied geringer, auch für das Amt, um schneller zu agieren. Der Punkt 2 ist nur eine Option, um schneller ans Ziel zu kommen. Alternativ werde ich natürlich auch 2-3 Monate Mieterlass anbieten. Dank vorab!!
  19. Eine Lösung ist ganz einfach. Bargeldbestände abbauen und schnell verfügbare andere Anlageformen verwenden, wie z. B. P2P-Kredite oder einfach beleihbare Wertpapierdepots. Girokonto nur noch zum zwischenparken und zeigen, falls einer Bargeld sehen will.
  20. Meine Sparkasse (Aschaffenburg) erhebt Minuszinsen bisher ausschließlich von Geschäftskunden. Auf dem Tagesgeld gibt es 0,00 %, unterhalb eines Sockelbetrags (glaube 200.000) gäbe es sogar noch minimal positive Zinsen (0,02%). Mal sehen wie lange die das durchhalten. Ggf. muss man halt ein paar Konten bei verschiedenen Instituten haben, ich kann mir nicht vorstellen das flächendeckende Negativzinsen ab dem ersten Euro kommen. Einen gewissen Sockelbetrag (100k ?) wird es immer geben. Positiver Nebeneffekt - man befindet sich immer in der Einlagensicherung. Schöne Übersicht zum Thema: https://new.biallo.de/geldanlage/ratgeber/so-vermeiden-sie-negativzinsen/# Dieser Artikel wird übrigens auch regelmäßig aktualisiert !
  21. Meine Hausbank hat mir vor ein paar Tagen geschrieben das Sie zukünftig für Einlagen ab 250000€ Zinsen von -0,5% berechnen müssen. Wie sieht das bei euren Banken aus?
  22. Meine Erfahrung ist, dass die Kreditstandarts ein Witz sind. Früher zB war es unter 80.000 eur Jahresgehalt nicht möglich, Mfhs zu finanzieren, dann durften Objekte max 8 parteien haben, rein wohnwirtschaftlich, max 1/4 leerstand usw. heute kann jeder depp mit 24000 netto ein 500.000 eur mfh finanzieren. auch efhs sind bahnbrechend im Preis gestiegen- leute mit 3000 netto können locker ein 500.000 efh erwerben 😂😂 kindergeld usw wird alles mit eingerechnet, damit die rate irgendwie passt wenn die redakteure davon sprechen „keine blase“ muss ich immer schmunzeln,denn so risikoreich wie jetzt die Leute finanziert haben, desto größer wird der Ausfall bei der bank sein wenn in 1-2 Jahren die 4%er auslaufen haben die banken noch weniger marge, wird nicht einfach für die
  23. Wenn Du dort etwas kaufst bist Du automatisch! Mitglied der WEG mit allen! Rechten und Pflichten. Einer der anderen Eigentümer muss sich ja kümmern. Du kannst ganz alleine verlangen das eine professionelle WEG-Verwaltung eure Verwaltung übernimmt, ist gesetzlich so geregelt. Nach Möglichkeit solltest Du auf einen Verwaltungsbeirat drängen und nach Möglichkeit auch den Vorsitz übernehmen. So sei mir nicht böse, aber für weitere Fragen sende mir bitte eine PN - wir können dann gerne telefonieren. Ein schönes Wochenende Wilhelm
  24. ich habe irgendwo gelesen, dass der Negativzins max. so hoch sein wird, wie die Lagerkosten für Bargeld. (einige Banken sollen bereits riesige Bargeldbestände horten) Durch die sukzessive Abschaffung der großen Geldscheine erhöhen sich die Lagerkosten immer mehr Am Schluss wird die Abschaffung des Bargeldes stehen Dann kann der Negativzins noch sehr tief fallen. Daher ist dann jeder vernünftige Anleger/Investor gezwungen andere Anlageklassen zu wählen. Die Bank vergibt dann gern auch Kredite mit Negativ-Zins
  25. Sofern Du dort wohnst wo Du investieren möchtest kann Dir nebenan.de helfen. Du gründest eine Gemeinschaft (alles kostenlos) und kannst dann einfach in Deinem Bezirk nach entsprechenden Objekten inserieren...Viel Erfolg....
  26. Du meinst über Kunden die Negativzinsen auf Ihre Einlagen zu zahlen haben? Das wird eher die Seltenheit sein, machen ja auch noch nicht viele Banken. Bei der EZB bekommen die Banken derzeit Geld für 0,00 % Zinsen. Richtig ist aber, dass die Bank auf Einlagen bei der EZB -0,5 % Zinsen bekommt. Und da ist es für die Bank eben besser das Geld für -0,1 % an einen Kunden rauszugeben. Verlust bleibt es trotzdem. Habe das Thema bei einer Bank neulich angesprochen. Rückmeldung war, dass die Bank in Liquidität schwimmt. Da wird nichts bei der EZB aufgenommen sondern es sind 100 % Einlagen von anderen Kunden, die als Kredit weiter vergeben werden. In so einem Szenario, wenn die Bank die Liquidität nicht los wird und bei der EZB parken müsste, kann ein Negativzins auf einer Immofinanzierung ein gutes Geschäft für die Bank sein...
  1. Load more activity
×
×
  • Create New...