Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Yesterday
  2. Vielen Dank für eure Rückmeldung. Ich habe es schon fast vermutet. Dank Andreas Schilderungen sehe ich die Situation sogar mit einem lachenden Auge. Ich habe selber das Objekt erst Anfang des Jahres übernommen. Ob da vor 20Jahren die Wohnung renoviert übergeben wurde...? keine Ahnung. Kaution gibt es aber nicht. Das mit dem Betreuer anschreiben werde ich natürlich trotzdem mal machen, das kostet mich ja nichts. Ich schreibe dann später mal ob da noch was rausgekommen ist. Danke nochmal. Grüße aus München Bigtrade
  3. es stand geschrieben das jeder das selbe bezahlt. alles darunter für 6 monate ware auch zeitverschwendung. die müssen ja mindestens 500k bis 1m damit rein holen. die coaches werden ihre zeit ja nicht verschenken.
  4. soweit ich weiß darf er sein eigentum auch ohne bezahlen abholen. solange es “lebensnotwendige” dinge sind. aber im grunde kommt da keiner wieder. die keller idee ist super.
  5. Insgeheim läuft dies doch schon. Die Unternehmen dürfen Ihren Angestellten 1500€ steuerfrei überweisen. Der Geldheli in Camouflage!🙄
  6. Ich vermute "Müll" muss ich aber nicht einlagern? Er hat einen Abstellraum in der Wohnung als Müllcontainer verwendet anstatt den Müll runter zu bringen. Da wäre aus meiner Sicht das Risiko gegeben, dass dieses Zeug Ungeziefer in den Keller lockt und kann deshalb entsorgt werden. Einlagerung von Möbeln und Gebrauchsgegenständen mag Sinn machen. Subjektiv betrachtet würde ich das Zeug zwar nicht mit der Kneifzange anfassen - aber es ist nunmal sein gutes Recht, seine Sachen zurück zu verlangen. (seltsames Gesetz, das Menschen schützt die professionell betrügen) Aber des einen Mietnomaden sind des anderen KumEx Gauner. Danke für Eure Ideen. Ich werde euch schreiben wie die Geschichte weiter geht und ob es tatsächlich zum Kauf kommt.
  7. https://www.spiegel.de/politik/deutschland/corona-krise-eu-kommission-will-in-750-milliarden-euro-fuer-wiederaufbauprogramm-investieren-a-0ee74c6a-2596-4301-b81d-7b1e2bc5eef6# Kein Wunder, dass die Angebotspreise wieder anziehen, demnächst starten wohl die Geldhelikopter. 😱 Für mich ist überhaupt nicht mehr absehbar wo das enden wird. Wenn es "gut geht" werden die Preise weiter steigen wie die letzten Jahre, weil die frischgedruckte Kohle ja igrendwo hin muss. Siehe die aktuell absurde Hausse am Aktienmarkt. Wenn es schlecht läuft fliegt uns das ganze Geldsystem um die Ohren. Hajo
  8. Das weiß ich nicht. Nach ein paar Jahren entsorge ich das Zeug, bisher kam noch keiner um seinen Krempel abzuholen.
  9. Wie lange musst du das Zeug nochmal aufbewahren?
  10. Ist ein Kellerraum bei der Wohnung dabei ? Wenn ja, soll die Verkäuferin sein Zeug da rein stopfen - wenn er tatsächlich kommt kann er seine Sachen ja wieder haben (wenn er denn auch die ausstehenden Mieten begleicht). Dann kannst du den Kellerraum halt nicht mehr an den neuen Mieter mitvermieten, bist aber halbwegs abgesichert. IdR. hört man von diesen Leuten aber nix mehr.
  11. Verständlich. Das hättest du nur vorher sagen müssen. 🤣 Hajo
  12. alles gut. ich bin da nicht so... vermutlich bin ich von der schwäbischen variante des weg miteigentümers vorgeprägt. da bestehen die meisten versammlungen aus einer ansammlung von diskussionen um wirtschaftlich nicht relevante themen. das in kombination mit halbwissen und gefühl getrieben meinungen. leider gibt es dazu noch viele schlechte und unwissende verwalter. aber gut wir kommen vom thema ab....
  13. ich denke da gibt es nicht "den" einen Preis... die versuchen aus jedem Kunden das rauszukitzeln was er bereit ist zu zahlen
  14. Moin, damit man nicht Äpfel mit Birnen vergleicht, wird der Preis für Äpfel erst im Lauf des Bewerbungsgesprächs benannt, aber ein Coach hat wohl aus Versehen in einem Video mal EUR 5000 erwähnt.
  15. Was für ein Stunt? @KFleischer möchte die Stimmen-Mehrheit in einer WEG erlangen um einige Maßnahmen umsetzen zu können. Das dies nicht immer so leicht ist, haben jetzt mehrere Leute beschrieben. Das gilt ja generell immer und hat jetzt nichts mit dieser speziellen Situation bzw. Dem Vorhaben von KFleischer zu tun. Diese Aussage halte ich für herablassend und falsch. In meiner Erfahrung sind “die meisten” Eigentümer innerhalb einer WEG sehr umgängliche Menschen. Klar - jeder hat seine eigenen Interessen und Ansichten (und das ist auch gut so) - dafür gibt es ja das demokratische Modell der WEG. Sinnvolle Anträge finden nach meiner Erfahrung zumeist eine mehrheitliche Zustimmung und werden dann mehrheitlich beschlossen. Häufig gibt es da eine Partei, deren Meinung drastisch vom Konsens abweicht. Auch diese Meinung muss Gehör finden - sie wird aber zumeist überstimmt. Daneben gibt es eben Beschlüsse, denen einstimmig oder sogar allstimmig zugestimmt werden muss. Diese können dann von einer Minderheit (und sei es nur eine Person) boykottiert werden. Das ist dann sehr ärgerlich für alle “Konsens-Parteien” (und könnte KFleischer bei seinem Vorhaben stark behindern). Andererseits ist es ein sinnvolles Konzept - man denke an eine harmonische, zumeist von Familien bewohnte WEG, die nach und nach von einem Investor mit zweifelhaften Absichten übernommen wird. Gut, dass da nicht mal eben ein Mehrheitseigentümer auf Kosten aller seine Interessen durchboxen kann. Das ist sicherlich theoretisch möglich, allerdings ist das ein äußerst langwieriger Prozess. Ich kenne niemanden, der das erfolgreich durchgezogen hat. Da ist der Kauf eines MFH die deutlich einfachere Taktik, da stimme ich dir zu, miniskus. Sorry für meine Spitzfindigkeit - ich weiß, ich habe deine Worte hier sehr auf die Goldwaage gelegt.
  16. ich wollte das gespräch eigentlich machen um rauszufinden was die da erzählen. aber war dann doch zu faul. gibts gesicherte infos uber den preis der masterclass?
  17. wenn du so einen stunt drehst solltest du auch sicher sein, dass die WEG versammlung rechtssicher durchgeführt und auch konform eingeladen wurde. im schlimmsten fall hast du hier schon eine nichtigkeit und dadurch sind deine beschlüsse nichts mehr wert. wenn das ding so viel potential hat kauf allen eigentümern die wohnungen auf einen schlag oder uber die zeit ab. also ich persönlich kaufe nur noch MFH. das thema weg nervt mich ziemlich und die meisten eigentümer sind “sesselfurzer”. 🙂
  18. ich denke darauf kannst du dich nicht mehr berufen weil der kaufvertrag ja hinweise enthalten wird das etwas “nicht stimmt” ansonsten ist immer die frage wieviel geld der mieter hat im such gegen dich zu positionieren. hier hilft eine rechtsschutzversicherung (vorher fragen ob das ereignis abgedeckt ist). und im zweifel kannst du dem mieter ja immer noch 1000€ anbieten in cash gehen die vereinbarung dich in ruhe zu lassen. bei meisten mit knapper kasse ist das eine gute methode
  19. Last week
  20. Mich nervt die mega penetrante Werbung von Immocation inzwischen abgrundtief. Man kann ja auf Youtube inzwischen gefühlt keine 2 Videos mehr anschauen, ohne deren Werbung vor die Fresse zu kriegen. Hatte mich spaßeshalber mal bei immocation registriert, um an einem der Webinare teilzunehmen (war dann noch mehr von der gleichen Sülze die sie auch auf Youtube verbreiten) und bekomme seitdem einen Stakkato von E-Mails. Seit die Einschreibung für die diesjährige Masterclass nahte ist es ganz schlimm geworden. Und da zeigt sich auch wie seriös das Ganze ist. Angeblich hatten sie letztes Jahr so viele Bewerbungen, dass sie die Bewerbungsfrist vorzeitig abbrechen mussten. Und angeblich haben sie dieses Jahr eine enorme Flut an Bewerbungen, über 3000. Trotzdem habe ich sowohl währen der Bewerbungsfrist als auch heute nach Ablauf dieser Frist noch Mails bekommen, um mich zu keulen dass ich mich bewerbe. Jedes mal mit dem Hinweis dass man ganz schnell sein müsse, wenige Plätze und so. Ich war ja anfangs zumindest noch etwas neugierig auf deren Verkaufsgespräch. Aber jetzt kann ich auch das exakt vorhersehen und verzichte daher auf eine Bewerbung.
  21. Bauliche Änderungen benötigen immer die Zustimmung aller Eigentümer, es sei denn die Teilungserklärung sieht etwas anderes vor. Einige Beschlüsse wie Einbau Zentralheizung kann man auch ohne Änderung der Teilungserklärung machen (aber jeder Anwesende muß in Versammlung zustimmen, falls es vorher keine Zentralheizung gab). Eingriffe ins Gemeinschaftseigentum wie die Schaffung von Stellplätzen oder Einbau Fahrstuhl können m.E. auch ohne Änderung der TE gemacht werden, wenn alle in der WEG-Versammlung anwesenden Eigentümer zustimmen, allerdings kann dann jeder neue Eigentümer (Käufer oder Erbe) den Abriß verlangen.... Sicherheit bietet hier nur die geänderte TE. Eine Änderung der TE ist m.E auf jeden Fall notwendig, wenn neues Sondereigentum geschaffen oder eine Nutzungsart (z.B. von Gewerbe in Wohnen) geändert werden soll (Ausnahme: die TE erlaubt diese Änderungen schon). Für die Änderung der TE müßen alle Eigentümer und alle finanzierenen Banken zustimmen (viel Spaß wenn mehr als 3 oder 4 Eigentümer vorhanden sind). Nach WEG Gesetz hat jeder Eigentümer eine Stimme, egal wieviele MEA er hat. Dieser Passus ist wie in der vorliegenden TE abdingbar. D.h. in diesem Fall liegt die Stimmenmehrheit bei der Mehrheit der vertretenen MEA (bezogen auf Inst Rücklage). d.h. ein Eigentümer kann alle anderen ggf. überstimmen. Das neue WEG-Gesetz soll die sehr restriktiven Zustimmungspflichten bei baulichen Änderungen aufweichen. Allerdings ist noch unklar wann und in welcher Form es endlich kommt. Keine Rechtsberatung etc. Am Besten Notar fragen. Die kennen sich am Besten aus
  22. Danke, die 15% kenne ich. Ich denke ich werde mal einen Steuerberater einschalten.
  23. Hallo Liebe Immobilien Freunde, ich stehe vor der Möglichkeit, eine etwas herunter gerockte Wohnung zu kaufen. Die Verkäuferin will die Wohnung los werden, weil der Mieter seit einem Jahr verschwunden ist und noch länger schon keine Miete gezahlt hat. Sie hat bereits eine Räumung der Wohnung veranlasst. Im Prinzip also "kein Problem". Und den Zustand der Wohnung könnte ich prima für die Verhandlungen nutzen. Was mich stutzig macht - sie hat offenbar keinen Räumungstitel und ist nach meinem Verständnis auch nicht den gerichtlichen Weg der Kündigung / Vertragsauflösung gegangen. In dem zusammenhang wird immer etwas herumgedruckst wenn ich Fragen stelle. Wozu ich bisher keine Antwort finden konnte: Wer steht in der Verantwortung, sollte der Mieter sich in ein paar monaten Melden und ggf. in Bezug auf die Räumung Klage erheben und sich beschweren, dass seine Wertsachen abhanden gekommen sind? Wenn der Mietvertrag nicht rechtmäßig gekündigt wurde, kaufe ich diesen ja mit der der Wohnung mit, auch wenn ich, in "gutem Glauben", eine leer stehende Wohnung erwerbe. Bis zum Eigentumsübergang soll die Wohnung geräumt sein - hier sehe ich die Vorbesitzerin in der Verantwortung, falls der Mieter Ansprüche wegen seiner verschwundenen Wertsachen stellt. Ist das richtig? Hat jemand bereits Erfahrung damit gemacht und kann darüber berichten oder eine Einschätzung abgeben? Worauf sollte ich zusätzlich achten? Welche Fragen muss ich stellen? Einen Anwalt werde ich vermutlich ohnehin noch bemühen, sollten wir bei den Verhandlungen konkret werden. Vielen Dank für eure Einschätzung der Situation. Schöne Grüße Horst
  24. Naja, der Kunde hat einen Makler-A bestellt um eine Wohnung zu finden. Z.B. weil er beruflich unter wasser ist und Geld keine Rolle spielt und so. Dieser Makler geht dann zu seinem Kumpel Makler-B der von einem Verkäufer bestellt wurde mit der Vermarktung. Der Makler A bietet seinem Auftraggeber jetzt alle Objekte von Makler B an bis ein passendes gefunden wird. Kommt der Kauf zustande kassieren beide Makler jeweils von ihrer Seite. Noch schöner wäre es, wenn Makler-A auch noch einen Auftrag von einen Verkäufer hätte. Dann könnte er zweimal kassieren. Vom Verkäufer und vom Käufer.
  25. Hast du eine Schriftliche vereinbarung mit dem Mieter? Dann kannst du das gegenüber dem FA doch nachweisen. Würde mich wundern, dass die "mechanik" der Überweisung hier probleme machen sollte.
  26. Da du hier keinen reinen Fall "Eigennutzung" bzw "Vermietung" hast sondern beides in Teilen und dazu noch Anschaffungsnahe Aufwände, solltest du deine Pläne direkt mit deinem SteuerBerater erläutern und danach gern hier teilen. Möchtest du das Objekt längerfristig halten, dann schau dir mal das Thema "15% Anschaffungsnaher Aufwand" an. Das gilt aber nur bei Vermietung.
  1. Load more activity
×
×
  • Create New...