Jump to content
Immopreneur.de | Community für erfolgreiche Immobilieninvestoren

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Today
  2. Yesterday
  3. Interessant mit was man sich so beschäftigen kann....
  4. Mal ein anderer Ansatz: Wie teuer war die Küche neu? Wie alt ist die Küche? Nach Urteil (IX R 14/15) des BFH ist eine Einbauküche über 10 Jahre abzuschreiben. Jetzt musst du nur noch rechnen. VG Tobias
  5. Da frag ich mich doch: Wieviel ist dir deine Zeit wert, wenn du hier die Fragen in einem Forum beantwortest? Wenn ich mit jeder Frage zum Steuerberater soll, dann können wir das Forum ja schließen oder?
  6. Mal ne kurze Metabetrachtung deines Vorgehens: Du hast eine konkrete relativ einfache Frage für einen Steuerberater. Der kann diese dir innerhalb von 10 Minuten erklären und du hast dann eine 99% korrekte Antwort. Stattdessen beschäftigst du dich selbst aktiv und mental mit dieser brennenden Frage für Stunden. Angenommen der Steuerberater hat 60€ Stundensatz und rechnet dir 15Min ab (15€). Ist deine eigene Lebenszeit dir keine 15€ Wert? Bist du so billig zu haben? Wenn ja, dann brauchst du keine Immo. Du kannst bei Fiverr deine Zeit für 15€/h anbieten. Nebenbei: Die Chance das der Steuerberater dir die Auskunft 4free gibt, stehen sehr gut. Nur so am Rande.
  7. Wir haben bei genau einer Wohnung eine Rechtschutzversicherung. Der Hintergrund ist der, dass diese Wohnung zur Zeiten der Wiedervereinigung erworben wurde und wir bei der Mieterauswahl auf einen Makler angewiesen sind und im Prinzip nie Kontakt zum tatsächlichen Mieter haben. nach 3 Jahren Bewährung wird dann die Versicherung gekündigt.
  8. Zum Preisvergleich: Als Haus und Grund Mitglied bekommt man eine Rechtsschutzversicherung bei der Roland für knapp 60€/Jahr pro vermietete Einheit.
  9. Also ich hab für alle Objekte eine Rechtschutzversicherung und das obwohl meine Frau Juristin ist. Hintergrund ist die Möglichkeit, wenn ich das will, Streitigkeiten an einen Anwalt out zu sourcen und mich nicht selbst damit zu belasten. Hab ich aber noch nie gemacht. Viel wichtiger ist die Versicherung übernimmt die Räumungskosten inkl. Spedition und alle Gerichtsvollzieherkosten etc. Denn oft sind geräumte Mieter nicht zahlungsfähig und dann bleibt man auf erheblichen Räumungskosten sitzen. Versicherungsbeitrag ist ca. 100€ pro Wohnung und Jahr, je nach Mietertrag. Gruß Stephan
  10. Ich habe für meine ETWs schon jeweils eine RSV abgeschlossen, das verringert natürlich den Cashflow, bewahrt einen aber von ggf. hohen Anwaltskosten im Streitfall. Letzteres ist mir hier wichtiger. In deinem Fall, bei einer RSV, welche die Verwaltung für dich abschließt, ist halt die Frage, ob diese dich auch bei Rechtsstreitigkeiten gegenüber der Verwaltung selbst schützt. Wenn nicht, dann macht eine RSV m.M.n. gar keinen Sinn, da es ja auch darum geht sich gegen die Verwaltung rechtlich abzusichern... Das aber nur als allgemeines Kommentar von mir, wie ich lese, hat sich die Sache für Dich eh schon erledigt...
  11. Hab ne Nacht drüber geschlafen, die WEG Verwaltung angerufen und um Rücktritt von dem Vertrag gebeten. Es war nie geplant und der Cashflow ist nicht so rieisig als das ich noch Versicherungen mitschleppen müsste.
  12. Last week
  13. Ich bin durch den Kauf einer neuen Wohnung an eine sehr.... geschäftstüchtige WEG Verwaltung geraten. Sie hat mit einen SEV Vertrag angeboten und ich habe den jetzt erstmal für 1Jahr angenommen. Im SEV vertrag stand in einem Nebensatz, dass die Verwaltung für mich eine Rechtsschutzversicherung abschließen wird. Ich gehe davon aus, dass hier natürlich ein Kickback fließt. Die Rechtsschutzversicherung kostet pro Jahr 108€ und betrifft Rechtsstreite aus Vermietung und Verpachtung sowie Steuerrechtliche Verfahren die aus der Immobilie hervorgehen. Was ich mich jetzt frage ist, was so eine Rechtsschutzversicherung normalerweise kostet (ist ne kleine Wohnung (1R, 32qm)) bzw. ob ihr so eine Versicherung für Sinnvoll erachtet. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich etwas überrascht wurde. Auf der anderen Seite hatte ich über das Thema schon immer mal nachgedacht. Aber gerade für die Besagte Wohnung (Studentin) sehe ich gerade keinen Bedarf.
  14. Hallo, danke für die Antwort. Das ist auch meine Meinung. Allerdings bin ich mir nicht sicher. Dafür zum Steuerberater zu gehen, möchte ich nicht.
  15. Da bist du bei deinem Steuerberater am besten aufgehoben. Meine Laienmeinung: Die Abschreibung von Wirtschaftsgütern hängt nicht vom Kaufvertrag ab. Allerdings macht der KV die Wertbeurteilung der Küche leichter. Wenn dir der Vorbesitzer die orginale Rechnung geben kann, wäre das sehr hilfreich falls das FA Wert und Alter der Küche anzweifelt.
  16. Mitwirkungspflichten sind in einem guten Notarvertrag ebenfalls erwähnt. Wenn sich die Gegenseite nicht willig Zeigt muss man sich fragen ob sie überhaupt verkaufen will.
  17. Ja, ich glaube wir sind alle in die richtige Richtung unterwegs. Es ist richtig, das der Notar kein Steuerberater ist. Es ist auch korrekt, dass die Erwerbsnebenkosten fehlen. Es geht aber genau um diesen "gewissen Gestaltungsspielraum", der im Kaufvertrag fixiert werden soll, um Diskussionen bestmöglich zu vermeiden. Die Arbeitshilfe des Bundesfinanzministeriums teilt nach Grund und Boden auf, mit einem Prozentsatz. https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Steuern/Steuerarten/Einkommenssteuer/2018-03-28-Berechnung-Aufteilung-Grundstueckskaufpreis.html Dieses Verhältnis greift beim Kaufpreis und bei den Erwerbsnebenkosten zu gleichen Teilen Wenn ich meinen Kaufpreis ebenfalls in diesem Verhältnis aufteile, habe ich dieses fixiert und kann es auf die Kaufnebenkosten anwenden. Auf die IHR fallen keine Grunderwerbssteuern an, es greift auch keine AFA. Für den Rest muss ich die Grunderwerbssteuern zahlen. Nur auf den Gebäudeteil kann ich die AFA ansetzten.
  18. Guten Tag, die Küche konnte aufgrund von Finanzierung (War bei der D*ba) nicht in Notarvertrag aufgenommen werden--> Weiß jemand ob eine Abschreibung trotzdem möglich ist? 5000€ bei 70.000 Kaufpreis. Dann über 6 oder 8 Jahre? MfG Kevin Grimm
  19. @Erdi Dogruel Auch 5,8% dürften sich nicht selber tragen. Normalerweise sollte man auf mindestens 7% kommen, damit am Ende wenigstens eine schwarze Null steht.
  20. @Erdi Dogruel Den Thread kannst du auch so schließen. Um es abzukürzen: Lass den Mist sein. Das ist nichts für dich. Ich gehe jede Wette ein, dass es sich hier um einen Schwarzbau handelt, den der Verkäufer jetzt vergolden will. Wenn du die Finger davon nicht lassen kannst, lass dir vom Verkäufer eine Vollmacht fürs Bauamt geben, damit du die Bauakte einsehen kannst. Das gleichst du dann mit der Realität ab. Passt es nicht, ist es Schwasrzbau. Wenn du das dann trotzdem kaufen willst, dann ist dir nicht mehr zu helfen.
  21. @Philipp11 Naja die Wohnung wurde ungefähr runtergehandelt auf 190k und die ich rechne mit einer Kaltmiete von 920€. --> 5,8%. @Friedrich Hi. Es wurde wahrscheinlich ein altes Bahnhofsgebäude mittels Zwangsversteigerung aufgekauft und dann die Genehmigung von der Stadt geholt. Diese sagte, dass man daraus 4 Wohneinheiten und eine Gewerbeeinheit machen darf. Wie gesagt das sind Infos, die ich so aufgegriffen habe und als Starter vielleicht noch nicht richtig durchblicke. @Real Ich weiss es selber nicht. Mit meiner Erfahrung blicke ich da noch nicht ganz durch. Um diese Thema abzukürzen und keinem seine Zeit zu verschwenden würde ich mich freuen wenn sich einer bereit erklärt die Unterlagen, die ich über die Wohnung besitze wie Teilungserklärung, Grundriss etc. kurz mit mir durchzugehen. Dann können wir sicherlich einen abschließenden Post verfassen und diesen Thread schliessen. Vielen lieben Dank
  22. Das ist so ziemlich exakt das was mir auch durch den Kopf ging, als ich das gelesen hab. Warum sollte der Bauträger so doof sein und sich selbst ein Bein stellen. Und wenn die Stadt nur 4 Wohneinheiten genehmigt hat, dann fehlt schlicht die Baugenehmigung wenn es jetzt mehr sind.
  23. Und was ist denn gebaut worden ? Sind es 4 Wohnungen und eine Gewerbeeinheit ? Und sind die Wohnungen, so wie sie gebaut wurden auch so genehmigt worden ? Abweichungen können einem da schnell auf die Füße fallen, gerade der Brandschutz (stichwort 2. Rettungsweg) hat sich in den letzten Jahren zu einem äußerst scharfen Schwert entwickelt.
  24. Irgendwann kommt das verkaufsverbot 🙈
  25. Ich komm bei deinen Zahlen auf eine Rendite von 5,52%. Das scheint mit zu wenig, damit sich das Investment selber tragen kann. Wie hast du kalkuliert?
  1. Load more activity
×
×
  • Create New...