SebastianSZ

Angebot Sondereigentumsverwalter - Ist das normal?

3 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen, für meine ETW in Essen Bredeney habe ich ein Angebot von einem Sondereigentumsverwalter bekommen, der in der WEG bereits zwei andere Objekte verwaltet.

Wie ich gehört habe, lohnt es sich i.d.R. nicht für externe Sondereigentumsverwalter eine einzelne Wohnung zu verwalten, deswegen habe ich mich zunächst nicht weiter ungehört. Anfangs dachte ich, das Angebot sei recht fair, 25 Euro im Monat und der Verwalter kümmert sich um alles. Inzwischen hatte ich aber Zeit mir den Vertrag genauer anzusehen: 

Für jeden Handgriff muss ich zusätzlich zahlen. Bei Reparaturen über 500 Euro wird pauschal eine Regiegebühr von 10% des Betrages plus Mwst. fällig, bei Mieterhöhungsverlangen werden 55 Euro fällig, bei Kündigung 55 Euro, Beendigung des Mietverhältnisses 130 Euro usw. 

Ich vermute das ist so usus? Trotzdem hört sich das kostentechnisch recht unschön an. 

Was haltet ihr von den Preisen, ist das standard und was habt ihr für Erfahrungen was für zusätliche Kosten von den Sondereigentumsverwaltern reinkommen? Oder macht ihr das größtenteils selbst? Ich kann mich leider selber nicht kümmern, da ich in China lebe und nur selten in Deutschland bin. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist m.E. zu teuer. Ich hab mal bei ner WEG Verwaltung gearbeitet, da haben wir 10 € netto extra genommen für die SE Verwaltung. Den meisten Aufwand hast du als Verwalter ohnehin mit der WEG, der Zusatzaufwand für da SE ist minimal. Und dann noch extra für Kündigung und Regiegebühren ist schon unverschämt finde ich.

bearbeitet von nemo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Halte ich auch für komplett überzogen, insbesondere die Zusatzkosten. Allerdings: die hast kaum die Wahl da sich niemand anderes für die SEV finden lassen wird. Eine Einzelwohnung ausserhalb der WEG ist extrem unattraktiv für einen Verwalter.

Habe eine ähnliche Situation mit Wohnungen in Leipzig, da hat sich mein MFH Verwalter erbarmt, die 5 ETW dazu zu nehmen für 12 EUR p. Wohnung.

Andere Optionen:

- Mieteingangsverwaltung und Schriftverkehr selbst machen (kannst du von überall); auch Telefonate kannst du über Voicemail, whatsapp etc entgegennehmen wenn es sein muss.

- Hausmeister o.ä. finden der dir aufschliessen der Wohnung für Handwerker etc über Bezahlung nach Stunden macht.

M.E. kommt es auch darauf an, wie einfach die Wohnung ist. Ist habe seit 10 Jahren eine Wohnung in Berlin an einen Mieter vermietet und war noch nie dort, hatte noch keinen einzigen Anruf etc und bin froh, das SEV Angebot der WEG Verwaltung für 20 EUR pro Monat ausgeschlagen zu haben, Verwaltung des Mieteingangs ist wie gesagt ein Minimalthema

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden