2cents

Wohnungskauf alten Mietvertrag updaten

11 Beiträge in diesem Thema

Hallo Leute,

ich würde evtl eine Wohnung kaufen, die mir von den Zahlen her gefällt. Nur leider ist da eine Mieterin (Studentin) eingemietet, die derzeit einen Pauschal-Miete Mietvertrag hat. Soweit ich weiß, ist das ja nicht zulässig. Kann ich hier einen Neu-Vertrag erstellen und mit der Dame abschließen?

cheers

2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb 2cents:

Kann ich hier einen Neu-Vertrag erstellen und mit der Dame abschließen?

Nur wenn sie dem zustimmt - einseitig keine Chance!

Kauf bricht nicht Miete!

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok alles klar. Kauf bricht nicht Miete.

Rein rechtlich ist dieser Vertrag doch in der Schwebe und anfechtbar oder? Er entspricht doch nicht der Rechtsform.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb 2cents:

Rein rechtlich ist dieser Vertrag doch in der Schwebe und anfechtbar oder? Er entspricht doch nicht der Rechtsform.

Siehe oben - wenn die Mieterin einer Umdeutung des Vertrages gemäß der BGH-Entscheidung aus 2006 zustimmt ist alles gut!

Ansonsten obliegt es nicht Dir als neuem Vermieter festzustellen, ob der von Dir übernommene Vertrag rechtsunwirksam ist - das muss durch ein Gericht erfolgen und dann ist der Weg frei. 

Du brauchst also entweder die Einsicht der Mieterin oder den Rechtsweg - einfach so ändern geht nicht.

Lass das vor dem Kauf vom Anwalt prüfen, wenn Du dann übernommen hast kannst Du aktiv werden ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schau mir das Objekt in 10 Tagen an, dann werde ich die Mieterin fragen, ob Sie zustimmt einen "richtigen" Vertrag zu machen. Wenn Sie dann ja sagt, lasse ich mir das sofort schriftlich geben (bereite ein Dokument vor, das sie mir dann unterschreibt). Das müsste doch so gehen oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@2cents

Mh, also ich erinnere mich an einen von @Jb007s Kommentaren, der sehr skeptisch war so etwas neu aufzusetzen; wenn ich mich recht erinnere, dann muss man bei zum Nachteil des Mieters abgeänderten Mietverträgen damit rechnen, dass diese anfechtbar sind.

Grundsätzlich herrscht natürlich Vertragsfreiheit, aber warum die Mieterin hier direkt bei einer Besichtigung zustimmen sollte muss man erstmal hinterfragen. Zudem sollte man bei einer solchen Aktion beachten, dass es ggf. ein Rücktrittsrecht von solchen Änderungsvorschlägen gibt.

Was würdest du der Mieterin im Gegenzug Anbieten, dafür dass du einen dir angenehmen Mietvertrag aufsetzen darfst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb freeone:

@2cents

Mh, also ich erinnere mich an einen von @Jb007s Kommentaren, der sehr skeptisch war so etwas neu aufzusetzen; wenn ich mich recht erinnere, dann muss man bei zum Nachteil des Mieters abgeänderten Mietverträgen damit rechnen, dass diese anfechtbar sind.

Grundsätzlich herrscht natürlich Vertragsfreiheit, aber warum die Mieterin hier direkt bei einer Besichtigung zustimmen sollte muss man erstmal hinterfragen. Zudem sollte man bei einer solchen Aktion beachten, dass es ggf. ein Rücktrittsrecht von solchen Änderungsvorschlägen gibt.

Was würdest du der Mieterin im Gegenzug Anbieten, dafür dass du einen dir angenehmen Mietvertrag aufsetzen darfst?

Der Sachverhalt hier stellt sich etwas anders dar:

In Bezug auf die Pauschalmietverträge gibt es eine BGH Entscheidung, solche Mietverträge sind umzudeuten

http://mietrecht-suedwest.de/die-vereinbarung-einer-pauschalmiete-ist-unzulaessig/

Das geht aber auch nicht "per order de Mufti", sondern nur als beidseitige Willenserklärung - also entweder Zustimmung oder Durchsetzung auf dem Rechtsweg.

vor 32 Minuten schrieb 2cents:

Wenn Sie dann ja sagt, lasse ich mir das sofort schriftlich geben (bereite ein Dokument vor, das sie mir dann unterschreibt). Das müsste doch so gehen oder?

Und was soll das bringen?

Du bist keine Partei im Sinne des Mietvertrages, wie kannst Du dann mit ihr Veränderungen im Mietverhältnis vereinbaren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Arnd Uftring:

 

Du bist keine Partei im Sinne des Mietvertrages, wie kannst Du dann mit ihr Veränderungen im Mietverhältnis vereinbaren?

naja ich dachte mit einer Zusage bin ich auf der sicheren Seite.

Es ist ja defacto so, dass selbst wenn der Pauschal-MV bestehen bleibt rechnet sich das Objekt, bei zentraler Lage d.h. Uni nähe und AG nähe mit knapp 7%. Realistisch wäre ne Mietpreisanpassung um ca 0,5€/m² + Stellplatz miete ca. 15-20€. Somit würde ich einem Auszug auch positiv gestimmt gegenüber stehen. Da Sie Studentin ist, würde das auch in einem überschaubaren Zeitraum passieren nehme ich an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wenn es sich rechnet kauf es doch einfach. Ich hatte das mit den Pauschalmietverträgen so geregelt, dass ich einen Nachtrag zum Mietvertrag erstellt habe, der dann die Abrechnung zulässt. Im Gegenzug habe ich 3 Jahre auf Mieterhöhung verzichtet. Haben alle was davon und der Mieter sieht bei Unterschrift auch einen Vorteil.

Und die 15-20 € tun dir doch nicht weh die paar Jahre. Dafür bist du auf der sicheren Seite was die Abrechnung angeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Übrigens gibt es auch Ausnahmen von der gesetzlichen Pflicht zur verbrauchsabhängigen Abrechnung:


- Es handelt sich um ein Gebäude mit nicht mehr als zwei Wohnungen, deren eine der Vermieter selbst bewohnt.
- Es liegt ein Ausnahmetatbestand gemäß § 11 Heizkostenverordnung vor. Beispiele: Verbrauchserfassung technisch nicht möglich oder unverhältnismäßig teuer; vor dem 1. Juli 1981 bezugsfertig gewordene Gebäude, bei denen der Nutzer (Mieter) den Wärmeverbrauch nicht beeinflussen kann; Alters- und Pflegeheime, Studenten- und Lehrlingsheime sowie behördliche Ausnahmegenehmigung in bestimmten Fällen.

http://www.heizkostenverordnung.de/par11.php

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden