Patrick

Mieter zieht nach Erwerb nicht aus

125 Beiträge in diesem Thema

vor 47 Minuten schrieb Matthias Renner:

Wenn eine solche Formulierung im Kaufvertrag auftaucht, kann der Gang zum Anwalt nicht schaden.

M.E. steht da alles wichtige drin, der Rest steht im BGB und gilt daher als öffentlich bekannt. Täuschung und Schadensersatz duerfte somit raus sein.

1365 haette klappen koennen, wenn das Haus 90% des vermoegen des ehemann ausmacht. Sei froh, sie haette viel schlimmeres Zeugs veranstalten koennen, das jetzt ich mehr geht.

Noch schlimmeres Zeug? Meiner Meinung nach ist das was sie veranstalten schon kriminell. So wie es aussieht stellt das Haus überhaupt kein Vermögen dar, da es mit über 90 % belastet war.

Eine weitere Vereinbarung kann es nach dem Wortlaut im KV nicht geben.

Nein und hast keinen Anspruch auf nebenkosten, woher soll er kommen?

Ich bezahle immerhin alles. Alleine das Wasser was die mit 2 Personen verbrauchen deckt den Verbrauch einer 9-köpfigen Familie. Auch der verbrauchte Müll ist nicht mein Müll. Kann nicht nachvollziehen, dass man nur Pflichten, aber keinerlei Rechte hat. Werde nun zumindest mal versuchen die Wohnung dieses Jahr noch mal zur Besichtigung zu betreten.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf meine Forderung zumindest für die Monate September und Oktober eine Nutzungsentschädigung von 35 % der üblichen Kaltmiete zu bekommen wurde nicht eingegangen. Stattdessen behauptet der Anwalt der Gegenseite seine Mandantin wollte bis zum 15.10 ausziehen und ich sollte daher auf eine Räumungsklage verzichten. Außerdem werden weitere Lügen und Unwahrheiten wiederholt. Wie würdet ihr nun vorgehen? Mittlerweile tendiere ich dazu die Räumungsklage endlich einzuleiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Keine Nutzungsentschädigung, keine Geduld!

Du hast deinen guten Willen gezeigt, und die Klage herausgezögert. Das darauf nicht eingegangen wird, zeigt für mich, dass du weiter hingehalten werden sollst. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich stimme Tobias zu. Je schneller du zur Tat schreitest, desto schneller hat der Spuk ein Ende.

 

Diese Frau zahlt, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, seit 8 (!) Jahren NICHTS. Sie zögert die Scheidung seit Jahren hinaus. Sie hat auch dich schon veräppelt - oder hattest du nicht vor knapp einem Jahr geschrieben sie wollte "in 6 Monaten ausziehen" ? Siehste, ein Jahr hat sie schon wieder gewonnen. 1 Jahr gratis wohnen, ohne Nebenkosten etc.

Ihre Taktik ist das hinhalten - sei schlau, kämpfe mit harten Bandagen. Sie wird nie freiwillig gehen, sie krallt sich ja nicht seit 8 Jahren in der Wohnung fest um jetzt plötzlich das Handtuch zu werfen und andernorts Miete und Nebenkosten zu blechen, nur weil du das gerne hättest. Und jeden Tag den du zögerst ist ein gewonnener Tag für sie.

bearbeitet von jonas2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Anwalt begründet die Forderung dahingehend, dass ich seit 15. August Eigentümer bin. Habe im Vergleichsangebot lediglich eine Nutzungsentschädigung für die Monate September und Oktober verlangt und dort auch nur 35 % der üblichen Kaltmiete. 

Die Herausgabe wurde nachweislich verlangt. Es wurde eine Frist von 10 Tagen eingeräumt. Diese Frist ist jedoch bereits inzwischen abgelaufen. Der nächste Schritt war halt, dass der Anwalt der Gegenseite schriftlich behauptet der Auszug würde am 15.10 vollzogen. Mir fehlt jedoch der Glaube daran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat er mal erläutert aus welchem Paragraf Erdgas ableitet? Oder Urteil? Nicht das ich dir das nicht gönne, aber interessiert mich halt.

Na dann am 16.10. Raeumungsklage erheben.

Ich drücke dir die Daumen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb Matthias Renner:

Hat er mal erläutert aus welchem Paragraf Erdgas ableitet? Oder Urteil? Nicht das ich dir das nicht gönne, aber interessiert mich halt.

Na dann am 16.10. Raeumungsklage erheben.

Ich drücke dir die Daumen.

Nein. Er hat dabei keinen Paragrafen angegeben. Seine Forderung bezieht sich auf meine Eigentumsrechte. Irgendwann muss ich doch diese Frau mal dort raus bekommen. Unglaublich welche Auswirkungen der Schutz der Ehe in Deutschland hat. Da kann man allen hochverschuldeten Ehepaaren nur empfehlen vor einer Zwangsversteigerung noch schnell ihr Haus zu verhökern und noch ein paar Jahre auf Kosten eines Dummen zu wohnen. Aufgrund der hohen Verschuldung bezweifelte das Gericht übrigens, dass es sich bei der Wohnung um einem Vermögenswert handelt.

Werde mal parallel prüfen welche Möglichkeiten ich bei den Versorgungsunternehmen habe. Denn es sind insbesondere die Nebenkosten, die mein Erspartes auffressen. Mein Anwalt warnte mich zwar davor auch ohne Zahlung den Zugang zu Öl und Wasser zu verweigern, da man schnell eine einstweilige Verfügung erhält und es im Endeffekt noch teurer wird. Mir fällt es jedoch schwer zu akzeptieren, dass ich weiterhin insbesondere Öl und Wasser zahlen muss.

Ja. Darauf wird es hinauslaufen. Bin mal gespannt was bei der Anzeige gegen mich herauskommt. Traue mich schon gar nicht mehr die notwendigen Gartenarbeiten bzw. Arbeiten am Dach (Ziegel locker) zu machen, da ich wohl mit weiteren Verleumdungen und Klagen rechnen muss.

Danke fürs Daumen drücken. Irgendwann wird auch diese Wohnung frei werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit dem Schutz der Ehe hast du was missverstanden.. Aber egal. Du bist in deren Scheidung reingefallen, hat dich keiner zu gezwungen.

Oel? Ist das ne Ölheizung mit Tankwagen?

Vor einer Anzeige braucht man keine Angst haben, da passiert gar nichts. Angst muss Mann nur vor einem gewaltschutzantrag haben.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja. Das Öl kommt mit einem Tankwagen. Es wird jedoch auch für die weitere Wohnung benötigt. Daher muss ich das Öl kaufen. Ich Idiot habe ihr jedoch auch schon Öl gekauft bevor die andere Wohnung vermietet war.

Gewaltschutzantrag? Befürchte sie hat so etwas vor. Sie behauptet auf jeden Fall ich hätte ihr mit Mord gedroht. Sie kann auch sehr gut schauspielern. Zum Glück hat mein Mieter mich bereits entlastet. Ich traue mich trotzdem nicht mehr das Haus zu betreten.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 09/06/2017 um 21:04 schrieb Matthias Renner:

Hast du eine Frau /Freundin/ weibliche Person die für dich gegenüber der FrAu auftreten kann? Du selbst solltest das evtl. Besser sein lassen, wenn die dich schon wegen noetigung anzeigt. Das wird zwar sicher wegen fehlendem öffentlichen Interesse eingestellt, aber wer auf son krankes Zeug kommt, findet irgendwann die EA als Mittel der Wahl und dann gut Nacht.

 

 

Ich zitiert mich mal selbst. Fuer einen Antrag nach dem Gewaltschutzgesetz muss die Dame ( etwas vereinfachte) lediglich bei Gericht Aussagen, dass du sie bedroht hast und sie Angst vor dir hat.

Sie bekommt dann ohne weitere Prüfung eine einstweilige Anordnung, mit der dir das Betreten des Grundstück und Kontaktaufnahme jeglicher Art untersagt werden. Zuwiderhandlung kann zu Zwangshaft fuehren.

Es gibt zwar irgendwann später einmal eine Anhörung in der auch du gehörst wirst, aber eben später. 

Belangen kann man die Frau uebrigens nicht für den Antrag, sie hatte ja Angst. (*oehm ja)

 

Ich wuerde das Thema Versorgungssperre nach dem 16.10. noch mal angehen,  da ihr kein Vertragsverhältnis habt, duerfte die einstweilige Verfügung ausnahmsweise nicht gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden schrieb Matthias Renner:

Belangen kann man die Frau uebrigens nicht für den Antrag, sie hatte ja Angst. (*oehm ja)

Naja, sie hat ja schon im Vorfeld eine Strafanzeige erstattet, welche gemäß @Patrick komplett gelogen war. Somit hat sie sich auch wegen Falscher Verdächtigung nach dem StGB strafbar gemacht. Und wenn schon der Grund der Strafanzeige gar nicht gegeben ist, kann man im Nachhinein sicherlich zivilrechtlich gegen sie vorgehen, Stichwort Schadenersatzklage. Schön, dass man einen unabhängigen Zeugen hat. Das hilft für das Strafverfahren und auch für das Zivilverfahren später.

Im Übrigen glaube ich nicht, dass sie einen Antrag nach dem Gewaltschutzgesetz bei einem Gericht erwirkt hat, denn sonst hätte @Patrick schon lange eine gerichtliche Anordnung erhalten. Solche Anträge werden durch die Gerichte innerhalb weniger Tage bearbeitet und die Anordnungen herausgeschickt. Das ist ja der Ausfluss aus dem Gewaltschutzgesetz, ein schneller Schutz der/des Geschädigten. Also wenn du bis jetzt noch nichts bekommen hast, kannst du davon ausgehen, dass sie in die Richtung nichts unternommen hat.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch steht ja die Raeumung nicht an...

Geht ehr darum, dass er weiss , dass es das gibt und was ihm da passieren koennte .

Der Frau kann tatsächlich nix passieren, die Staatsanwaltschaft ist überall dermaßen überlastet,  dass  so ein pipifax wegen fehlendem öffentlichen Interesse schlicht eingestellt wird.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb Matthias Renner:

Noch steht ja die Raeumung nicht an...

Geht ehr darum, dass er weiss , dass es das gibt und was ihm da passieren koennte .

Der Frau kann tatsächlich nix passieren, die Staatsanwaltschaft ist überall dermaßen überlastet,  dass  so ein pipifax wegen fehlendem öffentlichen Interesse schlicht eingestellt wird.

Die strafrechtliche Komponente ist die eine Sache (da gebe ich dir zu 100 % Recht), die zivilrechtliche die andere. Je nachdem wie gut sein Anwalt argumentiert, lässt sich sicherlich etwas herausholen, falls es etwas zu holen gäbe. So zum Beispielt, wenn er Firmen für Instandhaltungen beauftragen musste, weil er selber nicht mehr an dem Objekt tätig sein konnte, dann noch die schlaflosen Nächte, weil er psychisch mit denhaltlosen Anschuldigungen nicht fertig wurde, usw.  Das ist aber eindeutig ein Nebenkriegsschauplatz, den man erst eröffnen sollte, wenn mit der Immobilie alles geklärt ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Eduard,

Schadenersatz bekommt man zivilrechtlich nur, wenn es einen Schaden gab. Und den gibt es entweder nicht (schlaflose Nächte) oder sie ist doch gar nicht verantwortlich. Das sie keine Angst vor ihm hatte, kann man ja nicht beweisen und da Strafverfahren eingestellt wurde, ist nicht erwiesen, dass die Anordnung zu Unrecht beantragt wurde. (Ausserdem kann das gar nicht sein, weil dann ja klar waere, dass Frau das Gesetz missbrauchen koennte)

Noch schlimmer: er bekommt die Anordnung des Gerichts und fährt wutentbrannt zum Haus um die Frau zur Rede zustellen. Die herbeigerufene Polizei nimmt den tobenden Hauseigentümer erstmal mit..

Nicht dass ich Patrick das wünsche, aber er sollte hier wissen, was schlimmstenfalls passieren kann.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für eure Hinweise und Warnungen. Werde auf jeden Fall besonnen vorgehen und lasse mich nicht provozieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Wohnung wurde zum Großteil leergeräumt und die Schlüssel habe ich gestern erhalten. War gestern auch zum ersten Mal seit der Besichtigung in der Wohnung. Es stehen noch Möbel in der Wohnung, teilweise mit dem Vermerk "bleibt hier."

Die Möbel wurden jedoch jeweils unbrauchbar gemacht und sind nur noch Schrott. Wenn man es genau nimmt müsste ich die Möbel wohl einlagern. Werde sie jedoch baldmöglichst entsorgen.

Eine Entschädigung habe ich für das verbrauchte Öl, Wasser, Müll.....habe ich bisher noch nicht erhalten. Bin einfach überglücklich, dass der Alptraum beendet ist. Der Zustand der Wohnung ist so wie ich ihn in Erinnerung hatte und es wurde nichts absichtlich zerstört. Vermutlich habe ich sogar noch sehr viel Glück gehabt.

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tausch das Schloß sofort aus, für den Fall dass er noch Schlüssel nachgemacht hat und auf die Idee kommt zurück zu kehren.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank. Wie schon gesagt im Grunde habe ich noch Glück gehabt. Das hätte sich alles noch viel länger hinziehen können.

Denke am Ende komme ich noch mit Gewinn aus der Sache raus. Obwohl noch nicht mal renoviert ist habe ich  bereits zwei Anfragen für die Wohnung und es hat sogar schon jemand für einen Stellplatz vor dem Haus angefragt.

Trotzdem kann ich nur empfehlen nicht so unbedarft an die Sache heranzugehen. Neben den Kosten hat die ganze Angelegenheit auch sehr viel Zeit und Nerven gekostet und war sehr belastend.

Vielen Dank noch einmal für alle wertvollen Tipps und Einschätzungen. Ich bin nun wirklich sehr erleichtert.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Patrick:

Vielen Dank. Wie schon gesagt im Grunde habe ich noch Glück gehabt. Das hätte sich alles noch viel länger hinziehen können.

Denke am Ende komme ich noch mit Gewinn aus der Sache raus. Obwohl noch nicht mal renoviert ist habe ich  bereits zwei Anfragen für die Wohnung und es hat sogar schon jemand für einen Stellplatz vor dem Haus angefragt.

Trotzdem kann ich nur empfehlen nicht so unbedarft an die Sache heranzugehen. Neben den Kosten hat die ganze Angelegenheit auch sehr viel Zeit und Nerven gekostet und war sehr belastend.

Vielen Dank noch einmal für alle wertvollen Tipps und Einschätzungen. Ich bin nun wirklich sehr erleichtert.

 

Patrick, der Gewinn sei dir gegönnt!

Viele unterschätzen auch die Last die auf einem lastet während der ganzen Prozesse die man führt, ständig kann was neues kommen und aus dem Ruder laufen.

Zudem sind die Prozesse noch teuer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit würde mal interessieren, in welcher Gegend/Stadt das war? Wenn sowas in München passiert, darf man sich ja nicht wundern, wenn der Mieter alles tut, um nicht ausziehen zu müssen - weil er weiß, dass er auf dem freien Wohnungsmarkt schlicht nichts findet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden