hanuta

Member
  • Gesamte Inhalte

    24
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

6 Neutral

Über hanuta

  • Rang
    Starter
  1. Hallo! Folgende Problematik: A möchte von B ein Grundstück erwerben. Das Grundstück ist mit einer ca. 80qm Ruine (kleiner Bungalow ohne Heizung usw.) bebaut, welche nicht mehr bewohnbar erscheint und schon seit ca. 8 Jahren leer steht. Das Problem: Auf dem Grundstück lastet ein Wohnrecht für C. C ist 60 Jahre alt und spurlos verschwunden. B und C sind ausserdem zerstritten. A würde das Grundstück auch mit dem Wohnrecht erwerben und möchte anschließend die Ruine abreißen und auf dem Grundstück einfach nur eine Garage/Carport errichten. Ist das grundsätzlich möglich? Was wäre der worst case? Und kann man sich A irgendwie absichern.... z. B. die Unbewohnbarkeit der Ruine dokumentieren?! Hat Jemand Ahnung von der Materie? Vielen Dank, Grüße
  2. Immopreneur Forum auch als mobile App

    Tolle APP - wird gleich bewertet. Vielen Dank!
  3. „Verhandeln muss man lernen.“?

    Ich denke auch, dass man den Einzelfall betrachten muss. Und am wichtigsten ist, dass man sein individuelles Angebot ordentlich! begründet. So kann man schon mal -30% aushandeln. Fakt ist aber auch, dass ich nicht ohne Besichtigung verhandle - und schon gar nicht um 20% und mehr.. das empfinde auch ich in der Tat unseriös - genau wie die Mehrzahl der Makler.