Arnd Uftring

Moderator
  • Gesamte Inhalte

    1.932
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    159

Arnd Uftring last won the day on April 10

Arnd Uftring had the most liked content!

Ansehen in der Community

1.793 Mentor

92 User folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Arnd Uftring

  • Rang
    Immopreneur

Letzte Besucher des Profils

10.766 Profilaufrufe
  1. "Die Preiskorrektur wird kommen"

    Hier mal eine Meinung, die nicht aus dem Elfenbeinturm kommt sondern aus dem Markt ....
  2. "Die Preiskorrektur wird kommen"

    Mähren-CEO Jakob Mähren meint: Die Wohnungspreise haben ein übertrieben hohes Niveau erreicht und verleiten mittlerweile selbst Lieschen Müller zur Spekulation. Ein Indiz für die kommende Wende. http://www.immobilien-zeitung.de/145910/preiskorrektur-wird-kommen IZ15/2018, S.2 Printausgabe
  3. "Grundsteuer: Verfassungsgericht fordert Reform bis Ende 2019"

    Ich habe wirklich keine Ahnung was da kommen mag und möchte mich an Spekulationen erst gar nicht beteiligen. Fakt ist, dass es eine Rechtssicherheit bis Ende 2019 gibt und die Möglichkeit der weiteren Anwendung bis 2024 - alles andere ist Kaffeesatzleserei! Ansonsten ist mir diese Betrachtung zu dramatisch! Richtig ist, dass wir nicht wissen, was in Sachen Grundsteuer ab dem Jahr 2020 auf uns zu kommt - richtig ist aber auch, dass wir das ebenso wenig in Bezug auf die Entwicklung der Zinsen, Mieten, Stromkosten, etc. wissen! Und da niemand etwas weiß, ergeben Zahlenspielereien und strategische Betrachtungen auch keinen Sinn! Einfach mal ganz entspannt abwarten ....
  4. "Grundsteuer: Verfassungsgericht fordert Reform bis Ende 2019"

    Du wirst niemanden finden, der Dir diese Frage zum jetzigen Zeitpunkt beantworten kann! Der Gesetzgeber ist aufgerufen, die Grundsteuer bis Ende 2019 zu reformieren - wir werden uns also gedulden müssen.
  5. Das Bundesverfassungsgericht hat die Grundsteuer wie erwartet für verfassungswidrig erklärt. Die Richter geben dem Gesetzgeber bis 31. Dezember 2019 Zeit, eine Reform auf die Beine zu stellen. Hinzu kommt eine unverhoffte Milde: Für die Zeit danach, bis Ende 2024, gewährt der Senat eine weitere Gnadenfrist, in der die alten, nicht verfassungsgemäßen Regelungen noch angewendet werden dürfen. IZ online vom 10.04.2018 http://www.immobilien-zeitung.de/1000051863/grundsteuer-verfassungsgericht-fordert-reform-bis-ende-2019
  6. Immobilien Neuling

    Bedeutet auf den obigen Fall bezogen eine nachhaltig erzielbare qm-Miete in Höhe von ca. € 21,---! @Immobilien-Neuling Geben Standort und Objekt das her?
  7. Architekt in BW für MFH Strategie gesucht

    Ohne das jetzt näher geprüft zu haben gehe ich davon aus, dass ein Architekt aus der Schweiz in Deutschland nicht vorlageberechtigt ist. Dieser Spartipp könnte also schnell nach hinten losgehen, wenn zusätzlich noch ein "Stempelträger" gebraucht wird um die Planung einzureichen.
  8. 19 Cent / kWh für den Wärmestromtarif kann ich bestätigen - ob es aber sinnvoll und notwendig ist, 27 Cent / kWh für den Haushaltsstrom zu bezahlen muss jeder für sich entscheiden. Und auch die Antwort auf die Frage "Kombitarif oder nicht?" obliegt jedem selbst .....
  9. Vorab: Ich bin kein Stromverkäufer und bei mir gibt es keine Infrarotheizung zu kaufen Ich berichte hier aus Erfahrung der Jahre 2013 bis 2015 - in der Zeit haben wir mit einem Systemhersteller mehr als 40 Objekte von Nachtspeicher auf Infrarot umgebaut. Infrarotheizungen sind für mich nicht die Einzelmodule mit 2m Kabel und Schukostecker dran zum Selbstverbau sondern vom Fachmann geplante Heizsysteme mit Hinterwandmodulen (wahlweise eine Kombination aus mehreren Einzelmodulen, die bestenfalls miteinander kommunizieren), Wärmeleiste (Sockel), elektronischen Thermostaten, Decken-Wärmespeicherplatten (Knauff), die mit einem separaten Zähler und speziellem Tarif versehen werden. Korrekt! Bei Infrarotheizungen ist das nicht anders! Nach der ersten Grundtemperierung führt die Heizung je nach Außentemperatur 3-5 mal am Tag nach. Beim Verbau von Decken-Wärmespeicherplatten führt die Anlage ca. 1-2 mal am Tag nach. Für die Freischaltung des Wärmespeichertarifs ist gesetzlich erforderlich, dass ein separater Zähler vorhanden ist UND dass es sich um ein unterbrechbares System handelt - was bei Infrarotheizungen der Fall ist.
  10. Du kannst für Infrarotheizungen den günstigen Wärmestromtarif nutzen - es braucht einen separaten Zähler und die Netzagentur muss zustimmen! Ist aber übliches Tagesgeschäft für eine Fachfirma - diy-Kandidaten, die die Infrarot-Module einfach per Stecker in die Dose stecken kommen nicht in diesen Genuss!!
  11. Wohnungseigentumsrecht. Die Untergemeinschaft einer Mehrhausanlage darf ohne die übrigen Eigentümer Maßnahmen für ihr Gebäude beschließen, wenn sie die Kosten im Innenverhältnis selbst trägt. BGH, Urteil vom 1. November 2017, Az. V ZR 184/16 IZ 13/2018, S.12 Printausgabe http://www.immobilien-zeitung.de/145764/untergemeinschaft-darf-sanierung-im-alleingang-beschliessen
  12. Praxisflächen nicht interessant?

    Im Gegenteil, Praxisflächen können sehr interessant sein - wenn man sie im Ankauf als solche behandelt und sich der Besonderheiten (Gewerbemietvertrag, niedrigere Beleihungsausläufe, enger Nutzermarkt, spezielle bauliche aber auch baurechtliche Anforderungen, schlechtere Wiederverkäuflichkeit, etc.) bewusst ist. Diese Besonderheiten spiegeln sich dann auch im Preis wider - hier sollte man nicht blauäugig jeden Preis zahlen. Kannst Du das mal konkret ausführen? Hast Du Kontakt zu diesem speziellen Mieterklientel, kennst Du die üblichen Vertragsbedingungen, etc.?
  13. Wie Nießbrauch-interessierten Eigentümer finden?

    Fragt sich nur für wen! Dein Fehler in der Herangehensweise ist, dass Du ausschließlich mit Deinen Augen schaust, statt Dich in die Position Deiner potentiellen Verkäufer zu versetzen! N V P - Nutzen Vor Preis => der eventuelle Preis hat in der Anzeige nichts zu suchen, er führt nur dazu, dass der Leser noch während er die Anzeige liest anfängt zu vergleichen und innerlich denkt "Noch so ein Verbrecher, der will uns nur unser Haus abluchsen!". Deine Frage war Nur darum geht es mir hier und aus meiner Sicht gehst Du dieses Thema falsch an. Arbeite in der Anzeige einen Punkt heraus, der Eigennutzern im Alter Sorge bereitet (hohe anstehende Investitionen, Pflegeaufwand des Gartens, etc) und biete Dich als Problemlöser an - so kommst Du ins Gespräch und kannst Deine Kalkulation persönlich unterbreiten!
  14. Wie Nießbrauch-interessierten Eigentümer finden?

    Das kannst Du nicht, ohne das Haus zu kennen! Eventuell ist die Hütte unter Nießbrauchs-Betrachtung nur € 50.000,-- wert - und dann?
  15. Wie Nießbrauch-interessierten Eigentümer finden?

    Wie geht das, ohne das lebende Objekt (Immobilie) zu kennen? Bestandteil einer solchen Kalkulation muss zwingend ein Verkehrswertgutachten sein, welches den Umstand "Nießbrauch" berücksichtigt! Hierfür brauchst Du einen öffentlich bestellten und vereidigten Gutachter - schon um für spätere Auseinandersetzungen mit Erben, die sich geprellt fühlen gut aufgestellt zu sein! Für die eigenen Hausaufgaben empfiehlt sich Kröll, Hausmann, Rolf - "Rechte und Belastungen in der Immobilienbewertung" http://www.beck-shop.de/kroell-hausmann-rolf-rechte-belastungen-immobilienbewertung/productview.aspx?product=13687642