Mr. Spex

Member
  • Gesamte Inhalte

    2
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

1 Neutral

Über Mr. Spex

  • Rang
    Newbie
  1. Hallo zusammen, ich bin neu hier und bin noch am Einlesen. Ich würde gerne ins Immobiliengeschäft einsteigen und habe mir dazu eine Strategie überlegt, die ich euch gerne vorstellen würde. Zunächst zu mir: Ich bin 24 Jahre alt und studiere derzeit Maschinenbau im Master an einer guten Universität. Voraussichtlich werde ich mein Studium Ende Januar 2018 beenden. Ich bin in Deutschland geboren, bin aber kein deutscher Staatsbürger, d.h. ich habe keinen deutschen Pass. Aus dem einfachen Grund, dass meine Eltern nicht aus Deutschland kommen. Ich würde jederzeit meinen jetzigen Pass abgeben und einen deutschen Pass beantragen, sollten sich dadurch Vorteile ergeben. Zur Zeit bin ich als Werkstudent tätig und habe ein Nettoeinkommen von 1.000 € pro Monat. Davon kann im Monat ca. 500 € zur Seite legen. So konnte ich ein Eigenkapital von ca. 20.000 € ansparen, das auf einem Tagesgeldkonto deponiert ist. Mein Gehalt nach dem Studium wird voraussichtlich > 50.000 € (Brutto) betragen. Mein Plan: Ich wohne in einem Studentenwohnheim direkt an der Universität. Ich habe mir überlegt mit dem Fahrrad in der Umgebung nach alten ETW ausschau zu halten und anschließend versuchen den Eigentümer ausfindig zu machen, um ihn zu fragen, ob er die Immobilie verkaufen möchte. Eventuell versuche ich noch weitere Methoden an eine offmarket Wohnung zu kommen. Anschließend würde ich die Immobilie besichtigen (mit Begleitung) und versuchen einen guten Preis auszuhandeln. Dann würde ich mehrere Banken anschreiben, mit der Bitte mir einen Kredit zu gewährleisten. Ziel ist es die Wohnung zu 100 % zu finanzieren und eine positive Rendite zu erzielen. Die 20.000 € EK würde ich zu Beginn in die Renovierung investieren. Schwierigkeiten, die auftreten könnten: Ich denke, die erste Schwierigkeit besteht darin, eine gute ETW für einen guten Preis zu bekommen. Die nächste Schwierigkeit, wäre vermitlich als Student an einen Kredit zu kommen. Ich habe bereits spaßeshalber Banken angeschrieben, mit der Bitte mir einen Kredit zu geben. Dabei habe ich meine Situtation geschilert (wie oben "Zunächst zu mir": Student, EK, ...") und zu meiner Überraschung wurde ich zu einem persönichen Gespräch eingeladen. Das ist keine neue Strategie, ich denke die meisten gehen auf die Art vor. Meinungen? Danke und viele Grüße Maxx92