Bluedream

Member
  • Gesamte Inhalte

    118
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    1

Bluedream last won the day on April 12

Bluedream had the most liked content!

Ansehen in der Community

13 Neutral

2 User folgen diesem Benutzer

Über Bluedream

  • Rang
    Investor
  1. Das du mit Crowdinvest in Immobilien investierst ist Blödsinn. Genau wie mein Vorredner sagte investierst du damit nicht in Immobilien, sondern in eine Anleihe. Steigen die Immobilienpreise noch weiter, bekommst du wenn du Glück hast dein eingesetztes Kapital zurück, plus deine 6% Rendite. Jedoch niemals mehr. Wenn du jetzt schon, mit kleinem Kapital in Immobilien investieren möchtest, da du denkst das die Preise noch weiter steigen, kannst du zB in Immobilienfonds oder Unternehmen wie Publity oder Vonovia investieren.
  2. Guten Tag liebes Forum, eine Frage an die Steuer Spezialisten Wenn man beim Kauf einer ETW den Preis der EBK gesondert im Kaufvertrag ausweist, und dieser weniger als 410€ bträgt. Kann man die EBK als Geringwertiges Wirtschaftsgut sofort in voller Höhe Abschreiben? Gruss Blue
  3. Guten Abend liebes Forum, es ist endlich soweit und nächste Woche steht der erste Notartermin zum Kauf einer 40m² ETW an. Der Notar wird vom Makler beauftragt. Aus diversen Büchern weiß ich das es einiges im Kaufvertrag zu beachten gibt. Jedoch sind noch einige Fragen offen Grundstückswert möglichst gering, Gebäuderwert möglichst hoch ( Höhere AfA) Legt das der Notar von sich aus fest oder kann ich diesen Wert bei einer ETW beeinflussen? Küche, Schränke, Öl im Kessel gesondert in Vertrag ausweisen (weniger Grunderwerbssteuer) Wie bekomme ich den Ölstand im Kessel heraus? Einfach selbst ablesen und die WEG-Verwaltung nach dem Umrechnungsschlüssel fragen, um es auf die ETW zu berechnen? Ist es notwendig bei einer so kleinen Summe von ca 43000€ ein Notaanderkonto einzurichten? Bekomme ich den Kaufvertrag vor dem Notartermin zugeschickt? Bezahlung Wird der Notar direkt am Tag des Notartermins bezahlt? Wird der Makler direkt am Tag des Notartermins bezahlt? Grüße Blue
  4. Ups mein Fehler, ja der Kaufpreis bleibt natürlich gleich. Nein das hat mit dem anderen Thread nichts zu tun @Stefan-RheinMain, dort wird definitiv keine Renovierung mitfinanziert. Es kam mir nur der Gedanke bei dem anderen Thread auf
  5. Guten Tag liebe Gleichgesinnte, Nehmen wir an, ihr wollt eine Wohnung kaufen, und diese in ca. einem Jahr Renovieren. 1. Ist es sinnvoll, die Kosten, die für die Renovierung enstehen werden, heute schon bei der Finanzierung mit aufzunehmen? (Auch wenn man aus eigener Tasche zahlen könnte) Überlegung dazu: Der "Kaufpreis" erhöht sich, wenn Renovierungskostgen heute schon mit in die Finanzierung aufgenommen werden. Dadurch hat man eine höhere Abschreibungsgrundlage und kann die 2% AfA höher ansetzen. 2. Aber: Können die Kosten, die für die Renovierung in einem Jahr enstehen, dann auch tatschächlich in voller Höhe als Werbungskosten abgesetzt werden? Man würde nämlich die Renovierungskosten 2x steuerlich geltend machen, 1x über die jährliche AfA und 1x über die Werbungskosten. Gruß Blue
  6. Das Ziel ist es also, nach auszug des aktuellen Mieters in einem Jahr, die Wohnung wieder in einen vermietbaren Zustand zuversetzen. Nun geht es in der strategischen Planung darum, die wichtigsten und wertschöpfensten Dinge herauszufiltern, unter Beachtung der 6000€/ 3 Jahres Grenze, sowie der 2 Gewerke in 5 Jahren Grenze. @Andreas hat es schon angesprochen, das Bad ist mit den blauen Fliesen noch einigermaßen akzeptabel, daher bleibt dies aus Kostengründen ersteinmal wie es ist. Mit der aktuellen "Küche" wird sich definitiv kein zukünftiger Mieter anfreunden wollen. Hier muss entwerder eine EBK her, oder der neue Mieter baut sich selbst eine Küche ein. In jedemfall muss in der Küche die Elektik erneuert werden, wie @Matt es so schön beschrieb. Um nicht 2x anzuanfangen empfiehlt @Matt gleich die Elektrik in der ganzen Wohnung zu erneuern. Außerdem muss dann auch der Fliesenspiegel in der Küche erneuert werden. Die Böden müssen erneuert werden 2x Tür sollte erneuert werden Wenn noch Geld übrig ist, würde ich, wie @Andreas empfhielt, den Heizkörper im Bad, gegen einen Handtuchheizkörper tauschen. Kosteneinschätzung: Elektrik - FI in Verteilung nachrüsten (100€) - Leitungen, Steckdosen, Lampe und Lichtschalter in Küche (ca. 300€) - Leitungen, Steckdosen, Lampe und Lichtschalter in Wohn-Schlafraum + Flur (ca. 300€) - Leitungen, Steckdosen, Lampe und Lichtschalter in Badezimmer (ca. 100€) Küche -EBK (ca. 1500€) -Fliesenspiegel (250€) -Bodenfliesen (500€) Böden -Laminat in Flur und Wohn-Schlafraum (ca. 900€) Türen - 2x Tür (ca. 450€) Wände - Spachtelarbeiten + Streichen (250€) Heizung -Handtuchheizer (ca.200€) Schönheitsreperaturen -Fliesenfugen im Bad usw. (150€) Gesamtkosten: 5000€ Damit wäre man, mit nur 2 Gewerken (Elektrik und Heizkörper) im Grünen Bereich. Nach dieser Kalkulation ist sogar noch Geld da, um im Badezimmer die alten Fliesen mit neuen zuüberfliesen. Dazu muss ich sagen, dass soviel wie möglich in Eigenleistung gemacht wird. 1. Würdet ihr andere Renovierungsmaßnahmen als hier dagestellt vornehmen? 2. Kommen die angegeben Kosten ungefähr hin? 3. Zählt Fliesenlegen im Bad schon als Gewerk im Sinne der 2/5 Regel?
  7. @Jb007Es sind laut Teilungserklärung sogar nur 38,5m2 Wohnfläche. 😡 Oder ist der Balkon als extra dazu zu Rechnen ?
  8. Zu1. Billiger wird nicht möglich sein, der Verkaufspreis liegt bei 49900€, ich habe noch kein Angebot abgegeben. Aber momentan bin ich der einzige Interessent. Zu2. Nach der Renovierung gehe ich von 7,30€/m2 aus. Zu3. Das Klientel ist recht hohes Niveau würde ich sagen. Ich weiß von Rentnern, einem Jurist und einem Professor von der Uni in der Nähe. Und kein einziger Ausländer. Zu4. Das kann ich nicht einschätzen. Zu5. Genau 2/5 ist sehr wichtig. Jetzt muss ich mir überlegen wie man am klügsten vorgeht und welche Gewerke man zu erst erneuert. Das mit der Teilrenovierung sehe ich genau wie du!! Ich will unnötige arbeiten vermeiden und nicht in 3 Jahren allles wieder aufreißen. Also deine @Matt Empfehlung wäre die Komplette Elektik (Küche und Wohn-Schlafraumzu, aber ohne Bad elektik) am Anfang zu erneuern, und den Heizkörper nach 3 Jahren?
  9. Also ich habe mir mit eurer Hilfe nun folgendes überlegt. Kauf der Wohnung. 1. Best Case. Aktueller Mieter bleibt doch noch länger als 1 Jahr. Und zieht nach 3 Jahren aus. (eher unwarscheinlich) Vorgehen: Komplette Renovierung/ Sanierung nach 3 Jahren Erneuer der Elektrik - FI in die Unterverteilung - Schalterhöhe anpassen - Leitungen in Küche, Wohnraum, Flur und Bad Neue Heizkörper Erneuerung der Böden - Fliesen in der Küche - Aufarbeiten des Parkett oder neues Laminat im Wohn-/Schlafraum - Laminat im Flur Einbauküche einbauen - Neuer Fliesenspiegel in der Küche Wände Streichen und unebenheiten ausbessern Badezimmer erneuern - Neue Fliesen - Evtl Dusche anstatt Badewanne - Neue Kloschüssel - Neues Waschbecken / Amarturen. 2. Mid Case: Mieter zieht wie geplant nach 1 Jahr aus, bis dahin sammle ich noch den Cashflow ein. In dieser Zeit nur das nötigste Reparieren, damit er zufrieden wohnen kann. Nach dem Auszug nach 1 Jahr wird nur das wichtigste renoviert, mit dem ich unter der Budegetgrenze von 6.000€ bleibe. Küche (geht das echt nicht ohne die Elektrik zu erneuern? ) Wände Streichen (schlagt ihr hier eine sinnvollere Reihenfolge vor?) Nach der Renovierung wird neu vermietet, evtl an Studenten (um hohe Fluktuation zu gewähleisten, in der Hoffnung er zieht nach weiteren 2-3 Jahren aus.) Oder aber wie der Vorschlag von @Andreas , einen Zeitmietvertrag (mit Abschlag) für 2 Jahre vereinbaren. Anschließend komplette Renovierung/Sanierung wie in Punkt 1 (Best Case)
  10. So etwas wie einen Zeitmietvertrag habe ich noch nicht gehört, hört sich aber interessant an. Mit wieviel % Abschlag von der ortsüblichen Vergleichsmiete muss man bei einem Zeitmietverrtrag rechen ?
  11. So sieht es aus. Könnte ein guter Handwerker so etwas komplett in eigenkeistung durchziehen, und unter dem Budget von 6000€ bleiben ?
  12. Jahresnettokalt 3500€. Faktor also 18,6. Das nicht umlegbare Hausgeld liegt bei 45€/mon (IHR+WEG Verw.)
  13. Über die 15% werde ich aufjedenfall kommen, wenn es gut läuft schieße ich die Wohnung für 40K. Das bedeutet max 6.000€ in 3 Jahren. Gibt es keine andere Möglichkeit wie man hier vorgehen kann? Ich meine, die Wohnung ist ja vermietet. Da wird er sie ja in diesem Zustand ansonsten auf keinen Fall los. Evtl. komplett in ^^Eigenleistung^^?
  14. Wow @Matt vielen Dank für deine ausführliche Beschreibung. Die Wohnung befindet sich im Raum Hannover. Leichter gesagt als getan, er möchte nach einem Jahr raus...
  15. Auf wieviel schätzt du die Renovierung/ Sanierung ? Was wäre denn wenn man alles mit einem Bekannten Handwerker in Eigenleistung macht ?