Jonathan Cordero

Member
  • Gesamte Inhalte

    197
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    1

Jonathan Cordero last won the day on January 13

Jonathan Cordero had the most liked content!

Ansehen in der Community

65 Helfer

7 User folgen diesem Benutzer

Über Jonathan Cordero

  • Rang
    Investor
  • Geburtstag January 9

Letzte Besucher des Profils

1.158 Profilaufrufe
  1. Ich habe lange mit mir zu dem Thema gerungen, weil mein Investmentstandort und Wohnort nicht deckungsgleich sind. Zunaechst wollte ich alles in eine Miet-und SEV geben, hatte aber Bedenken bei der Kontrolle und auch der Kosten. Jetzt bin ich dazu uebergegangen mit eigenen Mitarbeitern die wirtschaftliche Verwaltung zu machen (nicht vor Ort) und mit Allroundern und Dienstleistern vor Ort die technische Verwaltung zu machen. Wenn das Porfolio weiter waechst evtl 1-2 Allrounder selbst anstellen.
  2. Mache ich auch, wenn ich das Objekt kenne und die BIlder und Zahlen gut sind. Dann aber vor dem Notartermin nochmal finaler Check.
  3. Guten Morgen zusammen, da meine Ojektzahl eine Zahl ueberschritten hat bei der ich mit Excel und Quicken 2014 arbeiten moechte, habe ich mich fuer den Wechsel auf Immoware entschieden. Die Einarbeitung dauert sicherlich etwas, vorab ein paar Fragen 1) Fuer die private Verwaltung von ETW empfehlt ihr die Standardeinstellung Mietverwaltung und dann fuer jede ETW ein eigenes Objekt anlegen oder besser nur 1x Objekt mit mehreren Gebaueden und Wohneinheiten. 2) Wie habt ihr die Buchhaltung organisiert, gibt es ja jemanden, der beim Aufsetzen helfen kann ? 3) Irgendwelche Fehler, die man von Anfang an vermeiden kann ? Besten Dank
  4. @Thomas Knedel Thomas, wolltest du nicht mit Immoware ueber eine Kooperation sprechen ? Gab es dazu etwas neues ? Ich schwanke nach einige Gespraechen zwischen WinCasa und Immoware. Immoware ist halt schon teuer, ich komme da auf fast 900 Euro im Jahr!
  5. Ja schreib der ne nette Mail. Die Gute kriegt nen Herzinfarkt, wenn sie das merkt.
  6. Ich arbeite in Suedafrika. Immobilienmarkt in Johannesburg ist momentan ziemlich unten und gute Schnaeppchen zu holen. Allerdings auch arbeitsintensiv da Mieter fullservice erwarten (hausmaedchen, gaertner, sicherheitsdienst) und eher Einfamilienhauser oder Appartementanlange >30 Apts mit Service. Ich haette keine Lust auf ZAR Exposure zur Zeit, politisch auch derzeit schwierieg. Nur ab 12% investieren. Meine Kollegen bringen das Geld ausser Landes und investieren in USD. Bei ernsthaftem Interesse kann ich evtl helfen. Suche zur Zeit nach Luxusvillen in Kapstadt zum Eigennutz und Vermietung.
  7. Wuerde gerne naechstes Mal gerne mitdazukommen!
  8. @Jb007 zielt wohl darauf ab, dass für steuerliche Absetzungsfähigkeit eine Gewinnerzielungsabsicht nach dem Einkommensteuerrecht verfolgt werden musst. Strittig dürfte sein, ob so Unfug wie extra hohe Zinsen vom Finanzamt unter "Liebhaberei" fällt und damit unter private Lebensführung fällt und nicht ansatzfähig ist.
  9. Ich suche auch derzeit grosse Wohnungen für Business WG Konzepte. Nicht so leicht zu finden. Schon etwas älter aber interessanter Beitrag aus dem ZDF hierzu:
  10. Ich schmeisse jetzt einfach nochmal zwei generelle Heuristiken in den Raum 1) 8er Annuitaet - deine Rendite nach Bewirtschaftungkosten muss 8% des ausstehenden Darlehens zum Ende der Zinsbindungsfrist tragen koennen 2) 25% MIetausfall - deiner Rendite nach Bewirtschaftungskosten muss deine Annuitaet auch tragen koennen, wenn 25% deiner Einnahmen wegfallen Ich persoenlich rechne mit 8% und lege 6 Monate Value at Risk (Kapitaldienst + Bewirtschaftungskosten) in liquide Anlageformen (derzeit Aktien). Alles ohne Annahme von Mietsteigerung wohlgemerkt. Ich benutze keine Zinsderivate oder Forward Darlehen zur Absicherung, derzeit zumindest Keine Ahnung ob das im Vergleich zu anderen hier konservativ oder agressiv ist. Wuerde mich ueber andere Rechenbeispiele freuen.
  11. Herrlich. übrigens toll und großes Lob an die Community, dass wir bei Fakten bleiben und weniger auf Motivationsschiene abriften. @Axel Fischer Fazit ganz klar: Das Konstrukt ist nichtmal rechtlich grau, sondern tiefschwarz. Du hast da keinen Spielraum und solltest es sein lassen.
  12. @Breena übergabe NACH Kaufpreiszahlung, weil das auch Eigentumsübergang rechtlich ist (alle Voraussetzung erfüllt zur finalen Grundbucheintragung nach Vormerkung) Kurzes Protokoll, Schlüsselübergabe und Zählerstände notieren. Nichts großes -du wirst ja den Verkäufer nicht bitten nochmal durchwischen zu lassen. Wenn du allerdings noch Arbeiten (z.B. Renovierung, Streichen etc.) im KV vereinbart hast, dann übergabeprotokoll und evtl nachbesserungen detailliert festhalten. Ich würde auf eine ordentliche Übergabe bestehen, das ist dein gutes Recht Und liegt in deinem Ermessen, Nicht auf Seiten des Verkäufers. Ich finde die Mail von Makler ehrlichgesagt frech. Hat wohl einfach keine Lust Noch mal rauszufahren. Ich finde es generell gute Praxis, Immer Gesprächsprotokolle Anzufertigen und dem Partner zuzuschicken. Wenn mal etwas schief gehen sollte, bist du dann immer am längeren Hebel.
  13. Also am Beispiel mal gerechnet: 100m2 Wohnung, nachhaltige Miete 8 Euro. Bei einem Multiplikator von 15x waere das 144,000 Kaupfreis. Jetzt wirft das Objekt aber momentan 10 Euro Miete ab. D denkst aber, dass du bei Neuvermietung lediglich 8 Euro wieder bekommst. Du schaetzt, dass der Mieter noch mind 3 Jahre bleibt, da du das aber nicht genau weisst nimmst du hierfuer einen Abschlag (du willst eine hoehere Rendite fuer dein Risiko), z.B 20% Ueberrendite hier: 10 Euro aktuell - 8 Euro nachhaltig = 2 Euro 2 Euro/m2 * 12 Monate * 100 m2 * 3 Jahre * (1- 20%) = 5760 Euro Der Gesamtpreis waere dann 5760 + 144,000 Euro = 149,760 Euro statt (100m2 * 10 Euro * 12 Monate * 15x Faktor) = 180,000 Euro
  14. man sollte schon eine ordentliche Uebergabe mit Protokoll machen.