• Ankündigungen

    • Thomas Knedel

      Helfer gesucht für Immopreneur Kongress & Co.   15.10.2017

      Weitere Teammitglieder für die Unterstützung auf unseren Veranstaltungen gesucht!  Wir suchen für unsere Veranstaltungen (Immopreneuer Kongress und die neue ImmobilienOffensive) Teammitglieder, die uns regelmäßig auf unseren Events tatkräftig unterstützen möchten. Der Immopreneur-Kongress findet einmal im Jahr im November im Rhein-Main-Gebiet statt, die ImmobilienOffensive wird rund zehnmal im Jahr an unterschiedlichen Standorten (bundesweit) stattfinden. Wichtig ist, dass Du Wiederholungstäter bist, also immer wieder einmal an Events teilnimmst und uns tatkräftig unterstützt. Selbstverständlich belohnen wir Dein Engagement - die Details dazu findest Du weiter unten.  Welche Voraussetzungen solltest Du mitbringen?
      Du bist motiviert und möchtest uns regelmäßig auf unseren Veranstaltungen (vor Ort) unterstützen. Du möchtest die Möglichkeit nutzen uns auch einmal Backstage kennen zu lernen und das Pulsieren einer Veranstaltung hautnah mitzuerleben! Dann bist Du genaue der/ die Richtige! Sende uns einfach Dein kurzes Bewerbungsvideo! Erläutere in nicht mehr als drei Minuten, warum gerade Du der oder die Richtige bist. Warum möchtest Du uns unterstützen und Deine Zeit mit uns verbringen? Lasse einen Funken überspringen, was Dich motiviert und antreibt auch länger am Ball zu bleiben. Wir haben nur zwei formale Bewerbungsvoraussetzungen: Deine Begeisterung für Immobilieninvestments und unsere Veranstaltungen muss uns überzeugen. Zudem sollte uns Dein Video bis Sonntag, den 22.10.2017 erreichen (Bewerbungsschluss für diese Auswahlrunde)! Bitte sende uns Dein Video per Link (beispielsweise Dropbox) per E-Mail mit dem Betreff "Immopreneur Team" bis zum Sonntag, den 22.10.2017 an [email protected] Wir, das sind Thomas, Diana, Stephan, Arnd und die gesamte Immopreneur-Crew, freuen uns auf Deine Bewerbung!   

Matthias147718

Member
  • Gesamte Inhalte

    162
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

28 beliebt

2 User folgen diesem Benutzer

Über Matthias147718

  • Rang
    Investor

Letzte Besucher des Profils

457 Profilaufrufe
  1. gehen wir mal von folgendem Fall aus: 1.) erste Immo 2.) 15K Erspartes ist vorhanden (kein eigenes Immobilienvermögen vorhanden) 3.) Immo kostet 100K wenn man dann die 15K als EK Sicherheit ansetzt, wo ist dann die entscheidende "Liquidität", das kann doch auf Dauer nicht aufgehen ? oder habe ich einen Denkfehler, ich finde das alles zu knapp .. high risk am Anfang nicht zu empfehlen, bei der ersten Immo würde ich das nicht empfehlen ...
  2. passender Textauszug "Neulinge im Immobiliensektor" von Thomas " ... Bei solchen Deals verlieren dann aber gerade Neulinge einen wichtigen Aspekt aus den Augen: Wenn eben bei einer Immobilie unerwartet Ausgaben in Höhe von beispielsweise 10% des Kaufpreises hinzukommen, dann ist das finanzielle Polster schnell aufgebraucht, im Beispiel sind das 25.000 € – die dann eben nicht mehr vorhanden sind. Insofern ist es ratsam, erst einmal ein kleines Objekt wie ein Apartment oder eine kleine Wohnung zu kaufen. Hier können Sie schon mit maximal 100.000 € starten. Der Vorteil liegt dabei klar auf der Hand: Wenn Sie hier 20% Eigenkapital aufbringen, sind es eben nur maximal 20.000 €. Bei dem beispielhaften Eigenkapital von 50.000 € bleibt dann auch noch genügend finanzieller Spielraum für unerwartete Ausgaben. Unerwartete Ausgaben können Eigenkapital schnell aufzehren Diese unerwarteten Ausgaben können bei Objekten immer wieder auftreten. Und damit solche Ausgaben dann nicht eine finanzielle Schieflage hervorbringen, ist es tatsächlich ratsam, das Risiko nicht zu hoch zu wählen ..."
  3. Man liest diesen Wahnsinn immer öfters, Anfänger (erste 1-2 Immos) investieren mit einer 115% Finanzierung ? Woher kommt denn diese unnötige hohe Risikobereitschaft ? Immoinvest's (wenn die nicht was denn sonst ???) müssen aus dicken Säulen bestehen (das ist doch genau der Punkt beim Betongold). Immer aus Sicht der Bank denken, nach der Investition sollte man "nicht" schlechter da stehen als vorher.
  4. Zu geringe Miete meist ein Problem

    trifft dich also weniger aktuell, allerdings langfristig ... mmh ?
  5. Zu geringe Miete meist ein Problem

    kann man das kurz und knapp auf den Punkt bringen "Milieuschutzverordnung" aus der Sicht von Immokäufern ?
  6. Zu geringe Miete meist ein Problem

    alles bissche abhängig von der Mikrolage .. wenn die passt "evtl." nicht schlecht
  7. Sachbeschädigung/Mieter ruft Schlüsseldienst (Erstattung d.VM?)

    Türschloss ist ja zudem auch WEG Sache ... letztens hatte ein Mieter von mir mit dem Türschloss (Eingangstür der ETW) Probleme, die Tür ging ab und zu nicht richtig auf (geklemmt), das Schloss wurde über die WEG erneuert, die Verwaltung hat das erledigt, hatte ich direkt nichts damit zu tun
  8. Sachbeschädigung/Mieter ruft Schlüsseldienst (Erstattung d.VM?)

    warum schreibt der Schlüsseldienst so was explizit "Sachbeschädigung, kein Eigenverschulden des Mieters" ? schlimmstenfalls war es der Mieter selbst ... (oder jemand, der Stress mit ihm hat)
  9. Sachbeschädigung/Mieter ruft Schlüsseldienst (Erstattung d.VM?)

    ... gar nicht so einfach dieser Fall oder, bin gespannt, ob wir hier eine nachvollziehbare gute Lösung für den Vermieter hinbekommen
  10. Sachbeschädigung/Mieter ruft Schlüsseldienst (Erstattung d.VM?)

    wird das wirklich in Frage gestellt "die Möglichkeit dich telefonisch ..." ?
  11. JB ... es heißt doch immer, Richter sind dann schnell der Meinung, man hat dem Mieter zu wenig Zeit gegeben .. ABGELEHNT ? Direkt ohne mindestens 2 Abmahnungen, das würde wirklich Zeit sparen.
  12. Unsicher bei zeitlicher Abfolge

    @Kalle "Nachweis der Zahlungseingänge" ... forderst du Kontoauszüge an, wie erfolgreich ist das ? oder reicht Dir immer eine schriftliche Bestätigung des Verkäufers im Notarvertrag ? mit dem verbindlichen Nachweis (pünktliche Zahlungseingänge) ist das immer so ne Sache, nicht so einfach
  13. Mieter zieht nach Erwerb nicht aus

    Patrick ... eine echt elende Geschichte ! - wenn dir doch am 23.11.16 schon diese extrem unerträgliche Situation/Person bekannt war, warum dann der Kauf noch danach ? - warum IMMER noch "nur per" Einschreiben ? ...Anschreiben immer per GV oder per Boten mit Zeuge ?? - warum immer noch die Frage "ohne Klage möglich" ? du solltest sofort "ALLE" nur denkbaren rechtlichen Schritte einleiten, die Person interessierte kein Bargeld, sondern kostenfrei Wohnen, bleib dran mit aller Kraft, Du hast keine alternative