Matt

Member
  • Gesamte Inhalte

    168
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    3

Matt last won the day on March 13

Matt had the most liked content!

Ansehen in der Community

63 Helfer

2 User folgen diesem Benutzer

Über Matt

  • Rang
    Investor

Letzte Besucher des Profils

1.130 Profilaufrufe
  1. Matt

    Stromausfall: Mieter holt nachts einen Fachmann. Wer zahlt?

    Irrtum für alle arbeiten an elektrischen Niederspannungsnetzen (kleiner 1000V) muss ein Elektrobetrieb mal avbeltv https://www.energieverbraucher.de/files_db/dl_mg_1080917227.pdf in das Installateurverzeichnis des örtlichen Energieversorgersveingetragen sein... dieser kontrolliert u.a. Den Bezug der Normen und die Ausstattung mit geeigneten Messgeräten...
  2. Matt

    Stromausfall: Mieter holt nachts einen Fachmann. Wer zahlt?

    Lass Die mal die Rechnung zeigen, und stelle diese mal hier rein. Ich bin fast sicher dass das KEIN Elektriker war... Man kann bei der Handwerkskammer nachfragen ob der Betrieb als Elektrobetrieb eingetragen ist... auch muss dieser Betrieb eine Konzession beim Energieversorger haben... Eine Sicherung, besonders eine Vorsicherung löst nicht von selbst zu Spaß aus... schuld sind hier meist Basteleien oder defekte Geräte... Bei einer 400€Rechnung verlange ich schon das die Ursache benannt, wird...
  3. Du hast hier einen Drehstrom und 8 Wechselstromkreise, + Vorsicherung.... Soweit ich das auf dem ersten Blick beurteilen kann stammt die Unterverteilung aus ca. Ende der 70er Jahre... Der Standort Treppenhaus ist suboptimal, aber war zu Zeitpunkt der Errichtung stand der Technik. ich würde wetten das die (mindestens) 9 Zuleitungen mit Schutzleiter sind, mit ganz viel Glück gibt es ein Leerrohr von der UV in die Wohnung. Hast Du Fotos vom inneren der Wohnung...
  4. In der zweiten Dekade des 21 Jahrhunderts suchen und findenwohl 99,8% aller Wohnungssuchenden Ihre Bleibe in Immoscout... Was hast Du denn vor dem Brstellerprinzip gemacht wenn Du für einen Interessenten die Traumbude gefunden hast und ein anderer Makler schon dran war... musste der Kunde dann die doppelte Courage zahlen? Deregulierung heißt hier für mich Vertragsfreiheit, das bedeutet wer bestellt der bezahlt auch, wenn der Makler gut ist, dann kann er vom Besteller verlangen was er will, Angebot und Nachfrage. schaut euch mal die Immobilienanzeigen in den USA an da sind die Häuser super präsentiert, anders als hier wo die Bilder nur im Vorbeigehen gemacht werden... Die meisten Makler haben von Bausubstanz und Vertragsrecht kaum Ahnung. Ich kaufe ein Haus das meinen Vorstellungen entspricht, und daran kann ein Makler wening ändern...
  5. Die 3/10 Regel: Die Investitionen innerhalb der ersten 3 Jahre dürfen 15% des Gebäudewertes nicht überschreiten, sonnst kannst Du diese auf 40 Jahre absetzen.... wenn Du die Hütte nach 10 Jahren verkaufst, dann musst Du den Gewinn nicht versteuern... Wenn die Ziegel gut sind, und der Spitzboden nicht genutzt wird, dann würde ich die oberste Geschossdecke dämmen, das kann man auch selber machen.... Wenn das Dach neu gedeckt werden muss, dann würde ich nur eine Aufsparrendämmung machen. PS: Mit 64 Jahren ist der Dachstuhl quasi neuwertig, das ist kein Alter für die Balken solange das Dach immer dicht war. Gute Tonziegel können bei guter Qualität über 100 Jahre alt werden
  6. War das eine Holzbalkendecke oder eine , Betondecke? Betondecke von 1954 = Dämmen! Wie sind die Ziegel der Dacheindeckung? Gut erhaltene Tonziegel? Wird der Spitzboden genutzt? Oder hat der Spitzboden noch Ausbaupotential? Du musst auf alle Fälle die 10/3 (Steuer) Regel beachten, sonst wird es teuer..
  7. Wie alt ist das Haus? Ist die oberste Geschossdecke zufälligerweise eine Holzbalkendecke? Wenn ja, dann lese mal den untenstehenden Beitrag durch... Die oberste Geschossdecke muss bei Altbauten mit Holzbalkendecke nicht gedämmt werden... siehe auch Tabelle mit U-Werten http://www.bbsr-energieeinsparung.de/EnEVPortal/DE/Wirtschaftlichkeit/Tabellen/PDF/UWerte.pdf?__blob=publicationFile&v=2 http://www.haus-und-grund-osnabrueck.de/2011/daemmung-der-obersten-geschossdecke/ Auslegung des Begriffs „ungedämmt“: Aufgrund einer neuen Auslegungsregelung (XV-2) der Fachkommission Bautechnik der Bauministerkonferenz, die vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) und dem Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) veröffentlicht werden, sind jedoch viele Dächer von dieser Dämmpflicht ausgenommen, da sie als bereits gedämmt gelten. So soll es ausreichend sein, wenn die oberste Geschossdecke den Mindestwärmeschutz nach DIN 4108-2 : 2003-07 entspricht. Dies kann für alle massiven Deckenkonstruktionen, die seit 1969 errichtet wurden, und für Holzbalkendecken aller Baualtersklassen angenommen werden. Eigentümer einer entsprechend ausgestatteten obersten Geschossdecke fallen also nicht unter die Dämmpflicht des § 10 Abs. 4 EnEV und müssen daher bis zum 31. Dezember 2011 keine diesbezüglichen Maßnahmen veranlassen.
  8. In der EnEV steht nur was von Dämmerung der obersten Geschossdecke bei Verkauf... Uns selbst das muss nicht immer gemacht werden, schaue Dir mal meinen Beitrag zu diesem Thema an. Eine 20 Jahre alte Heizung muss nicht schlecht sein woher hast Du deine Informationen
  9. Matt

    Abfindungen für Mieter

    Abfindungen kannst Du nicht von der Steuer absetzen, Warum bietest Du nicht deinem Mieter eine BAT Zahlung an (Bar aud die Tatze), aber dafür etwas weniger win Win Situation
  10. Matt

    Steuererklärung Wiso vs. Elster?

    @Monopoly Dein post trifft genau den Punkt! Wenn ich mich NULL um die Steuerthematik kümmere, wer soll denn was ich genau benötige? Auch wenn ich einmal jede Menge MFH´s habe und ich Spezialwissen eins Steuerberaters benötige, dann muss ich trotzdem im Thema bleiben... @Rocki€ zu deinem IoT Beispiel: Ich installiere nicht in allen meiner Häuser smart Home, da die wenigsten es nutzen können oder WOLLEN. Wer sich smart home in sein Haus verlegen lässt, der muss technisch versiert sein, und in einer 2 Zimmerwohnung macht das keinen Sinn... Betriebswirtschaftliches und Steuerwissen ist das A +O (nicht nur) bei Immobilieninvestments... Ich denke da auch mal an die vielen Leute die in den 90er Jahren von Ihrem Steuerberater eine ´"Steuersparimmobilie im Osten" aufgeschwatzt bekommen haben... Eine Immobilie muss auch ohne Steuervorteil rentabel sein! Nur wenn ich Steuern zahle kann ich auch was zurückbekommen!
  11. In der Haus und Grundzeitung habe ich einen Artikel gefunden, der berichtete über eine Mai Demo mit Transparenten mit der Aufschrift: Kill your Landlord! (Töte Deinen Vermieter) Haben diese Leute nichts aus der Geschichte gelernt? https://en.wikipedia.org/wiki/Mass_killings_of_landlords_under_Mao_Zedong Darf man ungestraft zum Mord aufrufen?
  12. Matt

    Steuererklärung Wiso vs. Elster?

    Bei Sonderthemen würde ich auch immer einen Steuerberater konsultieren... Aber letztendlich würden meine (einfache) Sachen eh von der Bürohilfe erledigt werden... Ich habe Berufskollegen die lassen sich jede Rechnung vom Stb. schreiben... Rechnungen sortieren ist die Hauptarbeit, und wenn ich am Renovieren bin muß ich die 3 Gewerkeregel kennen, nach der Renovierung im neuen Jahr kann der Steuerberater auch nichts mehr ausbügeln... Mit meinem Beruf verglichen: Wenn die Tapete klebt, dann kann ich auch keine Stromleitungen mehr wechseln... Wenn man 20 und mehr Einheiten besitzt, dann verschafft einem der Stb. viel Freizeit...
  13. Matt

    Steuererklärung Wiso vs. Elster?

    Das wechseln einer Glühbirne kann auch lebensgefährlich sein...(Arbeiten unter Spannung..) Die Elektroanlage sollte auch alle 5 Jahre geprüft werden... Von den Aufgelisteten Dingen sind zumindest für mich nur die folgenden relevant: Abgrenzung nachträglicher AHK und Erhaltungsaufwand, IHR bei Afa Bemessung und Veräußerung vor/nach 10 Jahren, Vorfälligkeitsentschädigung vor/nach 10 Jahre, "3-Gewerke-Regel" .... Mein Opa war Schreiner und gab mir folgenden Tipp fürs Leben: Gearbeitet wird in der Werkstatt, Geld verdient wird am Sonntag am Schreibtisch! Die obenstehenden Regeln muss ich sowieso kennen... Hätte ich mich nicht eingelesen, dann wäre ich auf die 10/3 Regel reingefallen + die 3-Gewerke-Regel
  14. Matt

    Steuererklärung Wiso vs. Elster?

    Ich mache meine Steuer immer selber... 1. Nur wenn man etwas in der Materie eingearbeitet ist kann man bewusster investieren und selber beurteilen was sich lohnt und was nicht... 2. Das Handwerkerbeispiel: zum Glühbirnenwechsel holt man auch keinen Elektriker... 3. Belege muss man sowieso sortieren... mit etwas Steuerrecht sollte man sich auch beschäftigen... man will ja seine Steuern steuern... und nicht bei jeder Anschaffung einen Steuerberater konsultieren... Das deutsche Steuerrecht ist das umfangreichste der Welt... aber ein paar FFH´s kann man auch so hinbekommen... Wenn eine kritische größe überschritten wird ist ein Steuerberater gut, und wenn man sich dann schon etwas Fachwissen angeeignet hat kann man die Arbeit des Steuerberaters auch besser beurteilen... Wer 2 linke Hände hat wird auch eher von einem "Handwerker" beschissen als jemand der das Gewerk beurteilen kann.
  15. Ich würde mir mal die Bude ansehen, und rein pragmatisch überlegen ob ich da selber mit meiner Familie einziehen würde... Wie sieht das das haus aus? Vermüllt? Achte auch mal auf die Türsprechanlage, die gibt oft sehr viel Auskunft über Mieter, Umfeld, Nachbarn und Hausverwalter... ist diese durch Vandalismus defekt, dann spricht dies sehr viel über das Umfeld... Sehen die Namensschilder einheitlich ordentlich aus, dann scheint sich ein Verwalter zu kümmern... Wer sind die 8 Nachbarn? 8 Iranische Ärzte + Familien die einen eher säkularen Eindruck machen... Oder 8 Landfahrende Großfamilien mit sehr eignen Gesetzes und Eigentums Vorstellungen