Conne

Member
  • Gesamte Inhalte

    21
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

8 Neutral

Über Conne

  • Rang
    Starter

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Liebe Immos, ich habe zwei Tickets für die ImmobilienOffensive in Stuttgart am 15.-16.09.18 letztes Jahr gekauft. Leider kommt die zweite Person nicht mit, sodass ich ein Ticket abzugeben habe. Bei Interesse gerne persönliche Nachricht an mich. Ich bin sicher, über den Preis wird man sich einig 😉 Gruß Conne
  2. Hallo Belora, ja diese Aussage habe ich auch von meiner Bank bekommen. Ich denke mal, dass du einen Vertrag hast, der vor 2005 geschlossen wurde und somit steuerfrei bei Laufzeitende ist (12 Jahre Mindestlaufzeit usw.) So viel ich weiß, entfällt die Steuerfreiheit weil du den Vertrag nicht mehr direkt zur Altersvorsorge verwendest und die Beiträge somit nicht mehr als Sonderausgaben abzugsfähig sind. Die Erträge daraus unterliegen dann der Besteuerung. Ich kann es aber trotzdem nicht nachvollziehen warum hier der Staat so agiert, wahrscheinlich nur um an die steuerfreien Verträge und deren Erträge ran zu kommen. Gruß Conne
  3. Hallo Immos, war eine tolle und gelungene Veranstaltung gestern Abend, mit tollen Leuten und Gesprächen! Freu mich schon sehr auf das nächste Mal!
  4. Liebe Immos, ich werde heute Abend auch kommen. Hat sich zum Glück spontan so ergeben Freu mich schon. Gruß Conne
  5. Hallo Immos, danke für die Rückmeldungen! Endstand zu der Wohnung: Es hat sich herausgestellt, dass es sich leider nicht um eine Holzdecke handelt, sondern um eine Betondecke. Daher hätte die Installation einer Kuppel einen fünfstelligen Betrag verschlungen womit ich nicht mehr Cashflow-Positiv gewesen wäre. Ich habe zwar trotzdem geboten da die Wohnung in einer guten Lage zu einem fairen Preis angeboten wurde, aber ich denke nicht das ich den Zuschlag bekomme. Egal, die richtige kommt noch
  6. Liebe Immos, Ich habe letzte Woche eine ETW besichtigt, mit der ich gerne in die nächste Runde gehen würde, sprich zum ersten Mal auf diese bieten. Preis beträgt 140k ohne Nebenkosten. Die Wohnung ist zwar kein Schnäppchen aber im Preis angemessen. Sie ist in einer guten B Lage und das Zentrum ist in 10 Minuten zu Fuß zu erreichen. Ein Nachteil ist, dass es kein Tageslichtbad hat und das vorhandene Bad aus der Bauzeit 70er Jahre ist. Die Wohnung ist im obersten Stock und das Haus hat ein Flachdach. Daher wäre eine elektrische Lichtkuppel naheliegend. Ich habe auch bereits bei einem Handwerksbetrieb angerufen. Wenn es eine Holzbalkendecke (keine Betondecke ist) würde eine 1,20x1,20 Kuppel ca 5.000,00 kosten. Laut der Werkstatt bedarf es keine amtliche Zustimmung, nur die Eigentümer müssen zustimmen. Nun meine Fragen: - Hat jemand von euch mit so einer nachträglichen Installation einer Lichtkuppel Erfahrung? - beim Gebot will ich nichts falsch machen, ich würde mit 115k anfangen und bis 126k (-10%) gehen. Selbst 126 wird schwer aber ich würde es Anhand der Renovierung (Lichtkuppel und Bad) begründen. Danke und Gruß Conne
  7. Conne

    Mit oder ohne Küche vermieten?

    Wenn die Küche nicht älter als 10 Jahre ist und auch nicht total „verratzt“ aussieht, würde ich sie auf alle Fälle drin lassen. Sollte sie der Vorbesitzer nicht ganz sauber hinterlassen haben, zu Not nochmals selbst den Putzlappen schwingen. In einem Podcast mit @Thomas Knedel wurde es auch nochmals angesprochen dass es eine Entlastung auch für den Mieter ist, wenn die Küche schon enthalten ist. Sollte sich ein guter Interessent nicht für die Küche begeistern, biete ihm an, du baust ne neue Küche ein, die aber auf die Miete eben umgelegt wird. Meiner Erfahrung nach vom Mieter keine selber einbauen lassen!!!!! Der baut sonst ne quitsch gelbe Küche mit seinen Kumpels ein, die an jedem Türrahmen hängen bleiben und am besten noch die Wasserrohre beim Anschließen beschädigen sodass du dann noch einen Leitungswasserschaden hast. Alles schon erlebt und alles unnötig. Immer dran denken, „stets selbst die Kontrolle behalten“ und nicht am falschen Ende sparen!!!!!
  8. @Eihoff ja das stimmt, gerade durch das gestrige Protokoll fiel mir auf, dass eben die "Querschläger" bei geringer Eigentümeranzahl besonders ins Gewicht fallen
  9. Vielen Dank für eure Meinungen! @alex.ko ein lustiger Schwenk aus der Realität. Gestern begegnete er mir auch, beim Lesen von Protokollen einer mittlerweile nicht mehr verfolgten ETW in einem vier-Parteienhaus. Dort stand, dass ein Eigentüber vom Insolvenzverwalter vertreten wird und dass mein potentielle Wohnungsverkäufer selbst sein rückständiges Hausgeld nicht mehr zahlt und man rechtliche Schritte gegen ihn prüft Es stand übrigens in jedem Protokoll dass die Versammlung wegen mangelnder Beschlussfähigkeit vertagt werden musste. Also immer schön das Protokoll lesen
  10. Conne

    Von Fehlern lernen

    So viel ich weiß darf man Aquarien nicht verbieten, ebenso wie z.B. Hamster. Hunde ja, aber ich glaube selbst bei Katzen wird es schwierig. hierzu ein Auszug: Allgemein erlaubte Tierhaltung Allgemein erlaubt ist nach überwiegender Ansicht die Haltung von Kleintieren in Käfigen, Terrarien usw. Dies gilt auch dann, wenn nichts im Mietvertrag steht. Die Anzahl oder Menge der gehaltenen Kleintiere darf aber das übliche Maß nicht wesentlich übersteigen.
  11. Hallo liebe Immos, ich habe mal eine Frage an die erfahreneren Investoren hier. Ich habe gewisse Vorurteile gegen gewisse Größen von Wohnanlagen, im Bezug auf die Miteigentümer. Was ist so euer Maximum? Ich bin vor kurzem auf eine Immobilie gestoßen, die von privat angeboten wurde und augenscheinlich recht gute Zahlen darbot. Als ich allerdings erfuhr dass die Wohnung in einem Block lag mit mehr als 30 Miteigentümern, nahm ich von der Wohnung Abstand (lag aber auch am Verkäufer der wenig mitteilungsfreudig war und nichts raus rücken wollte, zumal ich noch in der "Einlernphase" bin). Nun die Frage an euch, wie geht man als Einzelner mit großen Eigentümerstrukturen und Eigentümerversammlungen um, vor allem wenn der Großteil Eigennutzer ist? Habt ihr eine gewisse Grenze bis oder auch ab welcher Eigentümeranzahl ihr euch ein Investment überlegt? Außen vor bleibt natürlich die Wirtschaftlichkeit, die passen muss. Gruß Conne
  12. Conne

    Vermietung des Tiefgaragenstellplatzes

    Also es ist ein acht Parteienhaus mit je einem Tiefgaragenstellplatz im Haus. Das nächste Parkhaus ist ein Stück weg und von daher ist das sicher kein Problem das auf zwei Verträge dem Mieter anzubieten. Muss ich das eigentlich bei der Wohnungsannonce angeben dass die Tiefgarage extra ist? Welcher Vordruck ist zu empfehlen?
  13. Conne

    Vermietung des Tiefgaragenstellplatzes

    Entschuldigung, ich vergaß den Link des Mieterbundes http://www.mieterbund.de/index.php?id=462
  14. Conne

    Vermietung des Tiefgaragenstellplatzes

    Hallo liebe Immos, ich hoffe mein erster Beitrag ist hier richtig ;-) Ich habe eine grundsätzliche Praxisfrage wie ihr das handhabt. In meinem Zinshaus wurde nun wegen Tod und Alter eine Wohnung frei. Zu der Wohnung gehört ein Tiefgaragenstellplatz. Es erscheint mir zukünftig ratsam, bei der Neuvermietung den Tiefgaragenstellplatz in einem separaten Mitvertrag zu vermieten (an den selben Mieter versteht sich). Ich bin nun mit einigen Dingen etwas unschlüssig, wie man das macht. Selbst der Mieterbund schreibt, dass bei einem separaten Mietvertrag, dieser unter das „Gewerberaummietrecht“ fällt, was wohl die Möglichkeit bietet, den Vertrag ohne Angaben von Gründen, mit einer Frist von drei Monaten zu kündigen. Weitere Recherchen ergaben: In einem Vordruck von ÖRAG muss es „Gründe“ für die Kündigung geben In einem Vordruck von ADAC ist die Frist 2 Monate Wie ist hier die Lage und wie seht ihr Grundsätzlich die separate Vermietung? Gruß Conne