immophil

Member
  • Gesamte Inhalte

    39
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    1

immophil last won the day on December 6 2016

immophil had the most liked content!

Ansehen in der Community

19 Neutral

1 User folgt diesem Benutzer

Über immophil

  • Rang
    Starter

Letzte Besucher des Profils

688 Profilaufrufe
  1. Habe gerade gegoogelt, dass die NK inkl. Heizkosten mit übernommen werden, nur Strom + Wasser nicht. Somit ist die Frage beantwortet, danke.
  2. Danke für die Antworten @mauo ! Man bekommt wohl als neuer Eigentümer immer die kompletten Abrechnung für das ganze Jahr, als Service aber aufgesplittet nach Abrechnungszeitraum schon vom WEG Verwalter um die Abrechnung zwischen Eigentümer alt und Eigentümer neu zu vereinfachen. Habe das gleiche noch bei einer anderen Wohnung bei einem anderen WEG Verwalter. Der Ehemalige Eigentümer bekommt das Schreiben/die Abrechnung ebenfalls, aber ich als neue Eigentümer bin Ansprechpartner für WEG Verwalter und für ggf. Nachzahlungen oder Rückzahlungen und muss das dann mit ehemaligem Eigentümer verrechnen. Was meinst du mit "was du als Eigentümer gezahlt hast"? Ich zahle ja komplett die Grundsteuer. Ja da hast du auch echt, ich werde das ggf. getrennt machen. Die Wohnung ist allerdings an einen Jobcenterempfänger vermietet. Wie sieht es hier aus mit Nebenkosten. Wenn die auch das Jobcenter zahlt, ist das für den Mieter ja kein emotionales Thema und ich könnte es im selben Brief machen : ) weisst du das zufällig? klar die Kaution habe ich.
  3. Hallo Immopreneure! Ich bin seit 1.10.2017 Eigentümer einer Wohnung . Ich würde nun gerne die Miete anpassen und in dem Zug gleich die NK Abrechnung machen und diese anpassen, da sie nach meiner Rechnung bisher viel zu gering angesetzt sind und habe dazu eine paar Verständnisfragen, denn ich habe jedoch noch nie eine NK Abrechnung gemacht und wäre daher dankbar, wenn mir jemand sagen kann, ob ich hier einen Fehler gemacht habe oder ob es stimmt was ich rechne: Ich habe vom WEG Verwalter 3 Teilabrechnungen für 2017 bekommen, weil die Wohnung in 2017 zwei mal verkauft wurden: 1. Abrechnung an Eigentümer 1: anteiliger Zeitraum 01.01.2017 bis 11.09.2017; umlagefähige Kosten: 1041€ 2. Abrechnung an Eigentümer 2: anteiliger Zeitraum 12.09.2017 bis 30.09.2017; umlagefähige Kosten: 76€ 3. Abrechnung an Eigentümer 3 (mich): anteiliger Zeitraum 01.10.2017 bis 31.12.2017; umlagefähige Kosten: 395€ Summe umlagefähige Kosten 2017: 1512€ + Grundsteuer 2017= 68,60€ =1.580,60€ Vorauszahlung NK monatlich sind aber nur 80€ (40€ Betriebskosten + 40€ Heizkosten) *12= 960€ Somit Nachzahlung NK: 1.580,60€-960€ =620,60€ Ist das korrekt? Ich würde also die NK anpassen auf 130€ um nicht wieder so eine hohe Nachzahlung im kommenden Jahr zu haben? So weit rein fürs Verständnis für mich. Tatsächlich ist der Mieter erst ab 01.05.2017 in der Wohnung. Somit mache ich die NK Abrechnung von 01.05.2017 bis 01.04.2018? Also kann ich die Abrechnung tatsächlich erst machen, wenn ich die Abrechnung für 2018 habe und rechne dann Anteilig die NK zusammen mit 8/12 von 2017 + 4/12 von 2018 ? Oder wie macht man das dann? Wäre sehr dankbar für ein wenig Hilfe bei dem Thema!
  4. immophil

    immophil

  5. immophil

    Neuer Mietvertrag nach Wohnungskauf?

    oke danke um so besser.
  6. immophil

    Neuer Mietvertrag nach Wohnungskauf?

    Hallo, sollte ich nach dem Kauf einer ETW den Mietvertrag erneuern, also gleiche Konditionen aber nur dass ich als Vertragspartner im Vertrag stehe, oder ist das unnötig?
  7. immophil

    Verjährte offene Mietkaution bei Wohnungskauf

    OK danke mal so weit. @Arnd Uftring du sagst Chance vertan, das hättest Du im Kaufvertrag vermerken lassen sollen! Das habe ich ja erst nach unterschreiben des Kaufvertrags, und zwar bei Abrechnung nach Überweisen des Kaufpreises gemerkt- da hat der Verkäufer dann plötzlich gesagt, dass die Kaution nicht vollständig vor liegt... daher nach meinem Rechtsempfinden, muss der Vermieter für die Kaution aufkommen, ob sie gezahlt wurde oder nicht? Und Danke Arndt, das mit der Eidestattlichen Erklärung vom Verkäufer werde ich noch machen, wenn ich sonst gar nichts mehr bewegt bekomme, ist zu mindest besser als gar nichts in der Hand zu haben...
  8. Hallo Community, ich habe eine Wohnung gekauft, laut Mietvertrag gibt es eine Kaution von 400€, welche auf 2 mal bezahlt werden sollte. Laut Verkäufer wurden vom Mieter nur 200€ bezahlt- ob das wahr ist oder nicht weiss ich nicht- der Verkäufer hat mir jedoch nur 200€ überwiesen. Meine Frage nun: wenn der Mieter mal ausziehen sollte, wird er die 400€ Kaution haben wollen, denn die stehen ja im Mietvertrag. Wie soll ich nun vorgehen? Bin ich rechtlich abgesichert, durch die Zusage des Verkäufers, welche ich schriftlich habe, dass nur 200€ Kaution gezahlt wurden, dass ich im Fall eines Auszugs des Mieters die Kautionsforderung weiter leiten kann an den Verkäufer? Der Mietvertrag wurde 2009 geschlossen, ich habe schon recherchiert, dass Kautionsansprüche von Vermieterseite wohl nach 3 Jahren verjähren, also Anspruch besteht nicht mal mehr? Oder doch für mich als neuer Eigentümer wieder mit einer Frist von 3 Jahren? Der Mieter spricht sehr schlecht deutsch, so dass es quasi unmöglich ist den Sachverhalt mit ihm zu klären oder ihm die Situation zu erklären. Was kann ich tun, dass ich nicht für die fehlenden 200€ Kaution aufkommen muss bzw. ich hätte dir ja auch gerne als Sicherheit. Andererseits steht im Kaufvertrag, dass die Wohnung ohne Rückstände verkauft wird- an sich ja richtig, durch die Verjährungsfrist von 3 Jahren... Wäre dankbar für Tipps : )
  9. immophil

    JACK BOSCH- Landscape Flipping in USA

    Danke für den Hinweis : )
  10. Hallo Community, ich interessiere mich für das System von Jack Bosch, in USA Grundstücke günstig zu kaufen und Gewinnbringend schnellst möglich wieder zu verkaufen. Gibt es jemand aus der Community, der schon Erfahrungen mit dem System gemacht hat und berichten kann ob und wie gut es funktioniert, vor allem von Deutschland aus. Ich habe von @Thomas Knedel in irgend einem Beitrag gehört, dass wohl jemand aus der Community das System schon nutzt, aber ich kann den Beitrag nicht mehr finden und erinnere mich nicht an den Namen desjenigen. Bin dankbar für jegliche Hinweise und Erfahrungen : )
  11. OK danke für eure Beiträge. Rechnung wurde beglichen... hatte mich nur mal interessiert ; )
  12. Hallo Community, ich habe nach meinem letzten Immobilienkauf- eine Wohnung in einer großen WEG- eine Rechnung vom Verwalter in Höhe von 121€ bekommen, die sich auf die "Bearbeitung des Verkaufsvorgangs" bezieht. Siehe Bild: Das ist mein zweiter Kauf einer Eigentumswohnung, so eine Rechnung habe ich aber beim letzten Kauf von einem anderen Verwalter nicht erhalten. Mich interessiert daher einfach nur, ob solch eine Rechnung und vor allem in der Höhe üblich und gerechtfertigt ist. Denn die Rechnungsposten scheinen mir übertrieben teuer, 77 Eur für Kontoauszüge ausdrucken und Erstellung einer Abrechnung...? und ich frage mich ob diese Tätigkeiten nicht eigentlich mit dem normalen Hausgeld bzw. der monatlichen, laufenden Abrechnung des Verwalters abgegolten sind. Danke im Voraus und ein schönes Wochenende.
  13. Hallo, bei mir steht gerade der Kauf eines Objektes an wenn alles klappt.. dabei sind mir noch ein paar Punkte unklar. Ich wäre dankbar für Antworten: 1. Kommt bei Harz 4lern und Flüchtlingen als Mietern die Miete eigentlich direkt vom Amt oder überweist das Amt an den Bewohner, und dieser weiter an mich? 2. Ich bin DKB Kunde und habe mich dort für das Vermieterpaket angemeldet. Habe bei Alex Fischer gehört, dass das wohl gut funktionieren soll- von ihm wird das empfohlen. Wie macht ihr das? Ist das zu Empfehlen? Oder tut es auch einfach ein separates Giro-Konto wo die Mieten alle drauf gehen (ist ein Wohnungspaket von 3 Einheiten) evt. bei der Bank mit welcher die Finanzierung gemacht wird... wie verwaltet ihr das oder Wie würdet ihr das tun? Ein Extra Konto für Rücklage einrichten, oder einfach auf dem Mietkonto lassen? Scheint mir am einfachsten alles auf ein Konto und gut ist? 3. Wie lange dauert normal eine Abwicklung von der Kaufentscheidung bis zum Übernahmetermin (also bis die Finanzierung steht, der Kaufvertragsentwurf fertig ist und letztlich die Übernahme gemacht werden kann? Bzw. diese ist ja erst komplett mit Eintrag ins Grundbuch und nicht mit Unterschrift des Kaufvertrags oder mit Eingang des Kaufpreises beim Verkäufer? Danke schonmal im Voraus für Antworten! : )
  14. immophil

    Stammtisch Bodensee

    Moin, @Martin Schade tut mir Leid habe eben erst gesehen, dass du mich hier angesprochen hast. Leider bin ich ab Morgen für 10 Tage im Urlaub. Aber nächstesmal bin ich gerne dabei! Grüße und guten Austausch an die Gruppe!