• Ankündigungen

    • Arnd Uftring

      Immopreneur Talks - 2. Thema Zwangsversteigerungen   21.08.2017

      Die neue Veranstaltungsreihe Immopreneur Talks geht in die zweite Runde! Diesmal sind wir zu Gast bei der RA Real Estate Gruppe in Lünen bei Dortmund - das Thema dieser Veranstaltung lautet: "Zwangsversteigerung - Chance oder Zeitverschwendung?" Weitere Informationen und Möglichkeit zur Anmeldung unter http://immopreneur.de/talks/   Update Thomas Knedel, 25.09.: Ich bin etwas erstaunt , dass wir offensichtlich eine so kleine Runde von rund 15 Teilnehmern werden - bei diesem Thema! Leute, nutzt diese einmalige Gelegenheit! ZVG's leben, sie sind nicht tot! Hier wird der Beweis angetreten! 

Rene Bohsem

Premium
  • Gesamte Inhalte

    992
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    29

Rene Bohsem last won the day on September 22

Rene Bohsem had the most liked content!

Ansehen in der Community

500 Mentor

41 User folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Rene Bohsem

  • Rang
    Immopreneur
  1. Ihr verwechselt ein paar Dinge. Grundsätzlich gibt es eine Vetragsfreiheit bei Versicherungen daher bestätigen Ausnahmen die Regel. In der Gebäudeversicherung ist wie schon der Name sagt das Gebäude versichert, im Regelfall auch alle Dinge die der Vermieter in das Gebäude eingebracht hat wie Boden und Wandbelag ggf. Hausrat wie Stühle etc. sind NIE in der Gebäudeversicherung versichert. Habe ich auch so nicht geschrieben. Der Mieter hat aus seinem Mietvertrag ein Ansprich auf die von Ihm gemietete Wohnung, sollte ein Schaden eintreffen hat er ggf. die Möglichkeit zur Minderung der Miete bis hin zu Erstattung weiterer Kosten. Mietausfall nach Versicherungsschaden sollte, ist aber kein muss, immer ein Bestandteil der Gebäudeversicherung sein. Aus diesem und weiteren Gründen, hierzu kann ich mal ein paar Beispiele schreiben, empfielt es sich IMMER den Versicherungsschutz zu prüfen. Denn diese wird ja bekanntlich über die Nebenkosten abgerechnet, aus diesem Grund verstehe ich mitunter die Sparvarianten bzgl. der Versicherungsdeckung einiger Vermieter nicht. Wie schon in einem anderen Beitrag angesprochen, erstelle ich gern eine Kurzinfo zur Leistung eurer Gebäudeversicherung wenn ihr mir die Gesellschaft und den "Stand" eurer Bedinungen mitteilt. Gern per PN. Bitte gebt dazu auch eure Mailadresse an, dann sende ich den Vergleich direkt an euch.
  2. Verkäufer hält Kaution zurück

    Frag doch den Notar zu diesen Punkten.
  3. Neue Vermieterpaktete in der Wohngebäude

    In diesem Fall ja.
  4. Mehrere Mehrfamilienhäuser- Sinvolle Ordner Struktur

    Ich habe eine Ordnerstruktur nach Objekten. Hinzu ein paar "allgemeine" Teile wie Vermietung und Eboni (welche ich laufend pflege). Kannst du deine Fragen spezifizieren?
  5. Neue Vermieterpaktete in der Wohngebäude

    Hi, anbei Info der ERGO zum neuen Vermieterpaket in der Wohngebäude (Die ja bekanntlich über die Nebenkosten abgerechnet werden kann). Für Eigentümergemeinschaften und Vermieter wurden interessante Erweiterungen aufgenommen. •Schäden durch Mieter: Kosten für die Entsorgung und Lagerung der Sachen von Mietern, die die Wohnung heimlich verlassen haben (Mietnomaden). Sowie Schäden an diesen vermieteten Wohnräumen. Ebenso übernehmen wir die Kosten, die im Zusammenhang mit Todes-fällen von Mietern entstehen. Versichert insgesamt bis zu 1.500 Euro. •Mitversichert sind vom Eigentümer in den Wohnungen bereitgestellte Möbel sowie Anbauküchen bis 10.000 Euro je Wohnung. •Kosten für die Leckageortung innerhalb des Gebäudes, auch ohne nachweisbaren Rohrbruch bis max. 500 Euro für alle Schäden eines Versicherungsjahres.
  6. Versicherung gegen Rückstau greift bei hochdrückendem Wasser

    Dies ist korrekt, ob ggf. Starkregen hier vorliegt und über die Elementarklausel ggf. dennoch versichert ist sollte geprüft werden.
  7. Küche vermietet und versichern

    Dann haben diese Pech gehabt. Den Rohrbruch hat keiner bestellt ebenso wie auch Feuerschäden. Wenn hier deinen Mieter oder dich ein Verschulden trifft sieht das anders aus.
  8. Küche vermietet und versichern

    Regress ist nur möglich wenn dich ein Verschulden trifft. Falsche Wartung z.b. Hier mal aus der Infobroschüre der Allianz Ansprüche des Mieters: Wir zahlen für berechtigte Schadensersatzansprüche – zum Beispiel, wenn der Kurzschluss eines mitvermieteten Elektrogeräts einen Brand verursacht. Ansprüche der Eigentümer: VermieterPlus schützt Sie bei Regressforderungen der Eigentümergemeinschaft – etwa bei Wasserschäden am Gemeinschaftseigentum. Unberechtigte Ansprüche: Sind die Schadensersatzansprüche gegen Sie nicht berechtigt, wehren wir diese für Sie ab, notfalls auch vor Gericht. Das erste wäre Hausratversicherung des Mieters, das zweite wäre Hausrat der Mieter und Wohngebäudeversicherung der WEG, Punkt 3 würde fast immer eintreffen :-)
  9. Küche vermietet und versichern

    Danke nemo. Generell hilft ein Blick in die Bedingungen wobei hier zu unterscheiden ist wer hat die Küche/Bodenbelag oder Tapete etc. eingebracht. Da du hier Vermieter bist und die Küche einbringst ist diese bei vielen Gebäudeversicherung über "Vom Vermieter eingebrachte Sachen" mitversichert. Bei ERGO Bedingungen unter 1.2 versichert. Leitungswasser und Feuer sind Gefahren die über die Wohngebäudeversicherung abgesichert sind, erstmal unabhänig vom Verursacher (Regress wird natürlich geprüft.) Bei Schäden durch den Mieter ist erstmal er selbst verantwortlich, hierzu kann er ggf. seine Haftpflichtversicherung bemühen (wenn hier Deckung gegeben ist). Dein von dir abgeschlossener Baustein VermieterschutzPlus bei der Allianz deckt Haftpflichtschäden die "VermieterPlus schützt Sie als Vermieter bei Schadensersatzforderungen, die im Zusammenhang mit Ihrer vermieteten oder auch leerstehenden Eigentumswohnung entstehen." ist also eine ganz andere Baustelle. Eine weitere Beratung mit Beispielen kann ich gern telefonisch klären, da Schreiben schwierig werden wird. Vielleicht stellst du selber Beispiele auf und ich sage dir wer leistet :-)
  10. Immobilieninvestments

    Immobiliencrowd ist keine direkte Immobilieninvestition sondern eine Anleihe die meist im 2ten Rang des Grundbuchs hinter der finanzierenden Bank Ihren Platz findet. Gibt diverse Plattformen mit 5-7% an jährlichen Zinsen, Anlagezeitraum 12-24 Monate in den meisten Fällen. Such dir lieber Co-Investoren und startet gemeinsam was, setzt voraus das du "Attraktiv" genug bist. Mit dem passenden Hebel und Konstrukt lachst du über die 7 % :-)
  11. Kölner Immopreneur Stammtisch

    dabei