nemo

Member
  • Gesamte Inhalte

    484
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    28

nemo last won the day on April 29

nemo had the most liked content!

Ansehen in der Community

450 Experte

19 User folgen diesem Benutzer

See all followers

Über nemo

  • Rang
    Profi-Investor

Letzte Besucher des Profils

1.749 Profilaufrufe
  1. Stammtisch Stadt "Essen"

    Hi Andre, diesen Freitag 18:00 Uhr im Farina in Essen. LG
  2. 49m² ETW in 46483 Wesel

    Wie gesagt, Haus auch alt Ist halt reines Anlageobjekt. Geld rausziehen und gut.
  3. 49m² ETW in 46483 Wesel

    Mahlzeit zusammen, hab eine ETW im Verkauf, 49m² im 5OG. Aufzug vorhanden. KP 50.000 € zzgl. 4,76 % Maklerprovision Kaltmiete 350,00 € mtl - 4.200 € p.a. NK 130,00 mtl (inkl Heizung) Wohnung ist vor Verkauf komplett renoviert worden (Bad, Böden, Wände, Elektrik). Wohnung ist in gutem Zustand, das Haus hat 24 WE ist alt und eher in nicht so gutem Zustand, funktioniert aber. Reiner Anlegerobjekt, keine Selbstnutzer. Sind ca. 60k Rücklage da. Mieter sind eher Jobcenter Klientel. Bei Interesse bitte melden, Angebot stelle ich sonst nächste Woche online. LG!
  4. Versicherung Eigentumswohnung

    Und wenn der keine hat? Und auch nicht über entsprechende finanzielle Mittel verfügt? Pech gehabt wahrscheinlich, oder?
  5. Erste ETW in Leipzig: Ist es zu teuer?

    Doch die Lage ist bestimmt nicht schlecht. Aber was hast du davon, wenn am Ende nichts übrig bleibt? Du ist schon bei über 9 € / m² (und die Whg ist noch Teilmöbliert - du musst also im Zweifel auch mal was ersetzen). Das Angebot ist einfach zu teuer. Ich finde Leipzig auch klasse, aber hier haust du dein sauer verdientes Geld raus. Ich bin eher im Ruhrgebiet unterwegs und der Pott und Leipzig entscheiden sich nicht soooo sehr. Leipzig war auch viele Jahre sehr verschmäht und kommt in den letzten Jahren. Die Mieten sind aber nach wie vor sehr niedrig. Du bist hier bei über 9€.... bei Neuvermietung kommst du mit Glück auf 10€ - du kalkulierst in deiner Rechnung mit 13,00€ dafür muss die Wohnung aber leer sein - und dann sind die 13 € auch möbliert kalkuliert, du hast also deutlich höhere Instandhaltung, weil du auch Möbel usw reparieren musst . Grobe Rechnung: KP 78.900 € NK 9.500 € (ca. 12% - eher etwas mehr, weil der Makler abgefuckt teuer ist und ich grad keine Ahnung hab wie der GrErwSt Satz bei euch ist) Angenommen du finanzierst die 78.900 € mit ca 5% (Zins + Tilgung). Ausgaben mtl: ca. 328 € (3945 p.a.) bei Nettomiete iHv 297€. Du zahlst also schon drauf. Das kannst du vergessen. Es sei denn du bist der Meinung, dass man in Leipzig bald wesentlich mehr Miete / m² zahlt. Das sehe ich aber nicht. Rechne dir das einfach selber mal durch... am Ende sollte was auf der Plus.-Seite stehen. Sonst lass es sein - ist zumindest meine Meinung. Alles andere ist Glückspiel :] Edit: Mal abgesehen davon, dass du bei diesem Beispiel noch knapp 10k kostbares Ek bezahlt hast um draufzuzahlen^^
  6. Erste ETW in Leipzig: Ist es zu teuer?

    Hi Stefan, ohne den Leipziger Markt jetzt sehr gut zu kennen würde ich sagen, dass du die Finger davon lassen solltest. Du verdienst hier nichts - m.E. ist Leipzig schon sehr stark (evtl zu stark) gestiegen. Du bist hier bei Faktor 22 und das Potenzial zur Mieterhöhung ist begrenzt. Du bist bei fast 10 €/m²... über den Mietspiegel wirst du über Jahre chanchenlos sein. Ob du bei Auszug und Neuvermietung wesentlich mehr bekommst wage ich zu bezweifeln. Meine Meinung ist, dass Leipzig aktuell zwar sehr gefragt ist - die Preise sind m.E. aber übertrieben. Ich würde hier idR nicht mehr kaufen (außer ich mach nen ordentlichen Schnapp :p) @Fröhn Hau mal deine Meinung raus :]
  7. ETW in 35000 Einwohner Stadt

    Naja ich hab so ein Haus (zT zerbomt worden, zT erhalten geblieben) und überhaupt keine Probleme. Das hält seit 80 Jahren vollkommen problemfrei. Ich glaube man sollte da nicht immer die Probleme suchen. In jedem Jahrzehnt deutscher Baukultur hast du irgendeinen Mist gehabt... das perfekte Baujahr gibt es m.E. nicht^^ Da muss man die Kirche mal im Dorf lassen. Wenn das Haus 1945 gebaut wurde und heute noch steht scheint es ja so schlecht nicht gebaut worden zu sein
  8. Stammtisch Stadt "Essen"

    Doch klar, haben aber inzwischen hin und wieder nen Vortrag dabei. Das kann man da nicht machen
  9. Stammtisch Stadt "Essen"

    Hi Thomas, hast du leider jetzt gerade verpasst. Stammtisch war am Freitag. Nächster Stammtisch ist am 18.05. Falls du kommen möchtest schreib mich vorher nochmal eben an - kann sein, dass wir die Location wechseln. LG
  10. Wohnfläche im Kaufvertrag - üblich oder nicht?

    Denke das kommt auch sehr auf den Markt an, in dem man unterwegs ist. Ich ja eher im Ruhrgebiet - also keine Mietpreisbremse etc... Da wären mir bis 5% Abweichung eigentlich egal, wenn ich die Wohnung trotzdem für den von mir kalkulierten Mietpreis für vermietbar halte. Allerdings sieht das in Hamburg, Berlin, D´dorf usw wahrscheinlich anders aus. Da kommt es am Ende bei der Miete im Zweifel ja auch auf jeden m² an
  11. Wohnfläche im Kaufvertrag - üblich oder nicht?

    Also ich kann den Verkäufer vollkommen verstehen. Ich würde das auch nicht garantieren. Warum sollte der das garantieren - er hat es vllt. nicht gemessen oder selbst auf die Angaben verlassen bei Kauf. Beim Ankauf kaufe ich i.d.R. auch nach Wohnflächenberechnung bzw. Angaben aus der Teilungserklärung (es sei denn mir fällt bei Besichtigung wirklich direkt auf, dass es ggf Abweichungen gibt). Für mich als Verkäufer wäre so ein Passus tendenziell eher ein Kriterium nicht an dich zu verkaufen, weil ich das Risiko einfach nicht eingehen wollen würde, dass die Fläche nachher iwie nicht stimmt. Wichtiger ist doch auch ob du meinst, dass die Wohnung den von dir kalkulierten Mietpreis hergibt. Würde mich nicht groß auf die Fläche fokussieren. Wenn du unsicher bist, einfach mal grob nachmessen.
  12. Gebäudeversicherung kündigen

    Ich glaube eine Versicherungspflicht besteht nicht. Aber wie @Peter Kohl sagt macht es definitv Sinn die Haftpflicht bestehen zu lassen. Ich würde aber auch an zB Gewässerschadenhaftpflicht bzw. Öltankversicherung usw denken - die ist oft in der Wohngebäude inkludiert. Grundsätzlich würde ich m.E. den Versicherungsschutz einfach bestehen lassen und die Kosten halt tragen. Bin jetzt kein aber Versicherungsmensch und da kennen sich andere bestimmt besser aus...
  13. "Die Preiskorrektur wird kommen"

    Dazu direkt noch einmal eine Meldung von heute. http://www.thomas-daily.de/de/news/item/id/65022/t/Maehren-kauft-Wohnhaeuser-in-Berlin,-Leipzig-und-Magdeburg;jsessionid=DF579E97392C59F9DBACBE324E1D7083 81 WE für 13,5 Mio bzw 6.580m². Bist du im Schnitt 166.000 € je WE oder bei über 2.000 € den m². Ist leider keine Aufteilung dabei, aber 3 x Berlin, 1 x Magdeburg, 1 x Leipzig. Ein Schnäppchen ist das m.E. nicht. Die Daten sind natürlich nicht belastbar genug, weil man jetzt nicht genau sagen kann wie viel auf den Berliner Markt entfällt. Es zeigt aber, dass auch die Profis in den sauren Apfel beißen und kaufen, obwohl sie der Meinung sind, dass die Preise zu hoch sind.
  14. Habe alles bei einer externen Firma. Der Hausmeister ist super und kümmert sich immer gut. Haben abgesprochen, dass er Kleinigkeiten ohne Rücksprache direkt macht oder bis zu einer bestimmten Summe eine Firma beauftragen kann. Steht und fällt aber mit der Qualität des Hausmeisters. Der Mann ist wirklich top und arbeitet auch sehr kostenbewusst. Dazu hat er noch 24 Std Notdienst - bei Problemen nachts oder am Wochenende ist er also erreichbar und hat dann von mir Kontakte zu "meinen" Notdienstfirmen. Im Prinzip könnte ich die ganze technische Geschichte und den Kontakt zu den Mietern an ihn abgeben und nur noch überwachen und kaufmännisch betreuen. Einige Leute melden sich aber natürlich trotzdem noch bei mir und um einiges kümmere ich mich auch selbst, bleibt halt nicht aus, weil alle meine Handynummer haben. Werde aber wahrscheinlich im Laufe des nächsten Jahres auf eine neue Telefonnummer umstellen und die gesamte Kommunikation wirklich komplett über den Hausmeister bzw. E-Mail laufen lassen. Mir gehen diese ständigen Anrufe etwas auf den Geist. Überlege auch, ob ich dann zB Besichtigungen über ihn machen lasse und das entsprechend vergüte. Möchte so in die Richtung, dass der Hausmeister tatsächlich das bekannte Gesicht für die Mieter ist und mich entsprechend etwas zurückziehen Dafür zahle ich dann im Zweifel etwas mehr, ein Großteil der Kosten ist aber umlagefähig und ich spare mir die Hausverwaltung, weil ich den Rest auch selbst schaffe.
  15. "Die Preiskorrektur wird kommen"

    Ohne Herrn Mähren zu nahe treten zu wollen... der kauft doch selbst für geradezu wahnsinnige Preise ein. Hat allerdings auch viel verkauft, was m.E. durchaus sehr clever war. Hat halt in der Hochphase mal Gewinne mitgenommen und etwas Risiko raus genommen. Hab aktuell keinen Überblick, was die noch im Bestand halten. Aber ob sich seine ganzen MFH in Berlin für Faktor 20+ über die Dauer rechnen bleibt abzuwarten. Da müsste sich genau das Wachstum bei Mieten und Kaufpreisen weiterhin fortsetzen, von dem er in seinem Kommentar schreibt, dass es allmählich nachlässt. Wenn ich mich richtig erinnere weichen die auch vermehrt auf andere Ostdeutsche Städte aus (Dresen, Leipzig, Magdeburg,...) und sind da auch nicht gerade günstig unterwegs.