Xhek

Member
  • Gesamte Inhalte

    113
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

7 Neutral

2 User folgen diesem Benutzer

Über Xhek

  • Rang
    Investor
  • Geburtstag 02.05.1990
  1. @Pfalzgraf Und das ein anderer der seine Erfahrungen gemacht hat: Sorry, aber viele Antworten hier sind Käse!! Seit 2012 habe ich ein Einfamilienhaus umgebaut und vermiete Teile davon über diverse Plattformen als Einzel-, Doppel- und Dreibettzimmer. Es läuft als Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung. Es gibt hierzu sogar Paragraphen, die zwar etwas schwammig, aber dennoch in dem ein oder anderen Fall recht klar aufzeigen was die Differenzierung zu gewerblich ergo Hotelbetrieb sind. Meine klare Empfehlung ist, dies mit dem zuständigen Finanzamt im Vorfeld zu klären und sich vorher über die existierenden Paragraphen klar zu sein. Ich hatte vorletztes Jahr eine Steuerprüfung und alles war gut. Somit zumindest in meinem Fall die Aussage - JA es geht PRIVAT!! In meinem Fall biete ich sogar Frühstück, WLAN, Reinigung, Bettwäsche und diverse andere Services an. Und seht zu dass ihr sowas im Vorfeld mit einem kompetenten Steuerberater durchgeht. Dann ist die Frage relativ schnell Nebensache. Denn es kommen ganz andere Fragen auf die im Operativen zu berücksichtigen sind. Nicht zu unterschätzen...
  2. Das hat ein Steuerberater aus der Facebook Gruppe RADG geschrieben: So viel Schmarrn hier wieder. AirBnB ist private Vermietung mit 7% USt, sofern keine Kleinunternehmerregelung mehr greift (immer max. 17,5 im Vorjahr und max. 50 im laufenden geplant). Erst mit Dienstleistungen im hotelähnlichen Umfang wird es gewerblich oder wenn die Ferienwohnung in einem Park wie Centerpark liegt.
  3. Scheit so als ob sich keiner auskennt.
  4. Hallo miteinander Seit Wochen versuche ich herauszufinden wie das Finanzamt Vermieter einstuft die ihre Wohnungen kurzzeit vermiete lassen. Hat jemand hier schon derartige Erfahrungen machen können? Ich möchte z.b. Eine wohnung von mir langfristig auf Airbnb anbieten. Stuft mich das Finanzamt als gewerblich ein oder geht das auch als Privat? Welche Steuer muss ich zusätzlich bezahlen? Auf Tipps und Erfahrung würde ich mich sehr freuen. Liebe Grüße Jack Paskali
  5. Maklern ohne 34c Schein

    Danke für die schnelle Antwort. Setzte ich einen ganz normalen Maklervertrag an?
  6. Maklern ohne 34c Schein

    Hallo Community, darf ich meinen ersten Suchauftrg ohne 34c Schein entgegennehmen und als Makler agieren? Ein Maklerfreund hat mir gesagt es geht in Ordnung wenn ich einen Vermittlungsvertrag mit dem suchenden abschließe. Was ist erlaubt was nicht? danke schonmal für die Hilfe.
  7. @ekki54 hallo, würde gerne wissen was aus diesem Projekt geworden ist ? Lg Paskali
  8. Denkmalschutz?! Ein Problem?

    In unserer WEG die sehr groß ist haben wir momentan den Fall, dass alle Selbstnutzer sind und nur ich investor bin. Die WEG möchte viele Reperaturen im und rund ums Haus machen. Nun reichen die Rücklagen dafür nicht aus, sodass ein Gemeinschaftsdarlehn aufgenommen wird und das Hausgeld von 120€ auf 300€ (10 Jahre lang) steigen wird, wenn die Eigentümer sich dafür entscheiden. Bei einer kleineren WEG z.B ein 3 Familien Haus, sehe ich das Problem darin, dass wenn das Dach z.B kaputt geht die Kosten auf drei geteilt werden, was wiederum relativ hoch sein wird. Ich würde gerne wissen was besser ist eine kleine WEG oder eine größere: Vorteile und Nachteile
  9. Denkmalschutz?! Ein Problem?

    @Jb007 warum stehen manche Gebäuden die im Jahre 1900 erbaut worden nicht dem Denkmalschutz?
  10. Kurzzeit Kredit

    Zählt das nicht zum Gewerblichen Handel wenn man solche Ziele verfolgt ? @Thomas Schäfer @Rene Bohsem
  11. Zinswende nach Wahl von Donald Trump verfestigt.

    Danke für die ausführliche Erklärung
  12. Zinswende nach Wahl von Donald Trump verfestigt.

    Hallo Andreas, warum sollte man mehr tilgen wenn die Zinsen steigen ? Die zinsfestbindung ist doch Fix über die Laufzeit abgeschlossen. oder kann sich da noch was ändern? @Andreas LG Paskali
  13. Über Offenbach weiß ich noch leider nicht so viel aber die Preise sind ähnlich wie in Ludwigshafen und dort kenne ich mich gut aus. Ich habe dort schon ecken gesehen, sodass ich mir dachte das kann doch nicht in Deutschland sein.