Georg J. Heininger

Premium
  • Gesamte Inhalte

    427
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    5

Georg J. Heininger last won the day on December 8 2017

Georg J. Heininger had the most liked content!

Ansehen in der Community

175 Helfer

16 User folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Georg J. Heininger

  • Rang
    Profi-Investor
  • Geburtstag 09.07.1979

Letzte Besucher des Profils

1.200 Profilaufrufe
  1. Makler verlangt Provision, zurecht?

    Also irgendwie dachte ich beim Lesen dieses Textes sofort an die Spielchen a la "Überweisen Sie uns xyz damit wir Ihren Gewinn von 100k überweisen können" oder besser: "Sie haben eine Mehrwertnummer in Anspruch genommen auf den Niederländisch-Antillen. Im Auiftrag unseres Mandaten fordern wir die Summe xyz ein - bedenken Sie das bei Nichtbefolgung höhere Mahngebühren für Sie entstehen könnten bis hin Einleitung rechtlicher Schritte unsererseits" Unterschrift: Der Rechtsanwalt (tatsächlich so erlebt mit exakt so einer Unterschrift - Der Rechtsanwalt). und als was anderes würde ich das ganze auch nicht sehen. Ich würde sogar darüber anchdenken, ob man solches gebaren nicht dem IVD melden sollte. Sofern es NICHT in den AGBs steht.
  2. Was ist ein MFH in Gelsenkirchen wert?

    Jb007 hat das ja bereits mal geschrieben: Gelsenkirchen ist kein Wertsteigerungsmarkt (Spekulationsmarkt) sondern ein reiner CF-Markt WENN man weiß was man tut. Von den Mieten ziemlich ausgereizt und daher alles über Faktor 8 (würde ich sagen) no-go. Das Klientel ist so wie es ist. Auch wenn es bessere Lagen gibt wo die Welt noch in Ordnung ist. Das ist alles mit zu berücksichtigen.
  3. Wenn Deine Bank Dich plötzlich nicht mehr mag .....

    Ich vermute eher das ganz normale Geschäft...nicht nur von den Sparkassen. ./
  4. MFH Finanzierung

    hast du bei den Verwaltungskosten auch die Offenlegung bzw. Bilanzierungskosten mit einbezogen. Eine GmbH ist eine Kapitalgesellschaft und daher ist die Doppelte Buchführung zzgl. Jahresabschluss und Berichtswesen durch zu führen. Gewerbesteuer, Grundsteuer, usw. kommt ja auch noch hinzu.
  5. MFH Finanzierung

    Richtig. Sie tut es meistens auch nicht. Als Sicherheit ist ohnehin das (meist SEHR liquide) Depot hinterlegt. Kommt natürlich auf die Werte an, aber zB Anleihen auf EUR Basis sind Theoretisch (!) mit bis zu 90% des Wertes belehnbar. Wesentlich ist es ob die Papiere Investmentgrade aufweisen. Comdirekt kenne ich als Lombardgeber noch nicht...muss ich mir mal näher ansehen.
  6. Kein Job, dafür Eigenkapital - wie fange ich an?

    Einfach die aktuelle Entwicklung Brasiliens betrachten. Innenpolitisch bewegungsunfähig und wirtschaftl. in einer Quasi-Rezession. Nur weil es noch nicht von den Ratingagenturen abgestuft wurde, bedeutet nicht, dass sie derzeit keine Probleme haben. Ad Venezuela: Solide im Vergleich mit den Anrainerstaaten betrachtet.
  7. Kein Job, dafür Eigenkapital - wie fange ich an?

    Was die allgemeine Frage des Threaderstellers betrifft. Auch bei 500k Vermögen dürften Finanzierungen ohne pfändbares lfd. Einkommen nicht möglich sein. War vor Jahren noch anders aber jetzt definitiv nicht mehr. Kein banker lässt sich auf so etwas ein. Falls ja - mir bitte die Nummer des Bankers übermitteln. Muss dann eine sehr dumme Bank sein die sämtliche Vorschriften und Regeln ignoriert, die vor allem seit Basel III immanent sind, in punkto Kreditgeschäfte. Arnd hat recht: wer nicht bereit ist, Risiko zu nehmen, sollte es einfach bleiben lassen. @Lupus wo du anfangen kannst? Such dir einen job der Kohle bringt. Leg das Vermögen mit SEHR moderaten Risiko an und halte es in Reserve. Du verfügst bereits am Anfang über eine enorme Ek-Basis - die meisten haben nicht mal 50k. Lerne. Lese. Besser noch. wenn du mit Immos was machen willst und du stehst am Anfang der Karriere, dann bemühe dich um einen job in diesem Umfeld. Gibt einige Berufe und damit meine ich nicht nur den sogenannten Makler. Ah und was ganz wichtiges: Streich den Ausdruck passives investment aus deinen Wortschatz. Solches gibt es nicht.
  8. Kein Job, dafür Eigenkapital - wie fange ich an?

    Ahnungslosigkeit ist anscheindend weit verbreitet. Ja man kann durch einen Mix so 6% brutto durchaus erreichen, jedoch gehen hier noch die Steuern ab und das Depot kostet ebenfalls (auch bei den Direktanbietern - zumindest ab einer gewissen Größe). Solide Schwellenländer? Venezuela war bis zum Ende des Ölbooms und den beginn der Sanktionen ebenfalls als solide gekennzeichnet. Unter solide bitte nicht Nationen wie die BRD verstehen und vergleichen aber im Vergleich zu anderen Lateinamerikanischen Staaten durchaus. Brasilien - war bis vor kurzem außerordentlich stabil - jetzt down. Wenn man das Risiko minimieren möchte und das Management outsourct, empfehle ich folgenden ETF (bin zwar kein Fan von ETFs aber dieser ist ganz ok): IE00B9M6RS56 (habe ich selber im Depot zB). Bearbeitet Anleihen aus EM-Märkten auf USD basis. Konstruktionen wie die diversen BDCs (Business development companies) und die meisten Reits lehne ich zumindest ab. Die hohe Rendite ist erkauft durch das einmalige Geschäftsmodell welches sich auf niedrige Zinsen aufbaut. Die Zinslandschaft in den USA verändert sich aber. Was MLPs anlangt (welche ja auch immer wieder hervorgekramt werden): ja nicht schlecht. Für US-Amerikaner; nicht für Ausländer. Warum? Stichwort Steuern. Eine (Nachrang-)anleihe die eventuell interessant wäre für die Leser: WKN A0E465. Achtung: habe ich NICHT im Depot. Von den ganzen Immobilienaktien die am Markt sind: halte ich nix von. Dann lieber selber in Immos investieren - nur nicht gerade jetzt (Gründe habe ich und andere bereits im Forum angegeben). Eine Ausnahme gibt es allerdings: US7561091049 . Aktuell zwar etwas zu teuer aber ich bin vom Unternehmen überzeugt. habe ich selber im Depot liegen. Haftungsausschluß: KEINE Steuerberatung und KEINE Vermögensberatung.
  9. Wie steht ihr zu 50er/60er Jahre?

    Was denkist du über Liegenschaften die während der Zwischenkriegszeit (also 1920 bis 1939) errichtet wurden?
  10. Gold Ticket zu verkaufen

    Bald kommt der nächste und will nur mehr 499,99,-.
  11. Erste Immobilie - ETW in Hamburg Horn

    @oki Ich kann grundsätzlich nur eine Strategie erkennen: schnell eine Immo und hoffen auf Inflations und Spekulationseffekte. Ich würde bei der nächsten immo an deiner Stelle anders vorgehen. Siehe die obigen Kommentare von Andreas und JB007. Vor allem bedenke: fällt der Mieter aus dann musst du den KD aus anderen Objekten/Einkommen erwirtschaften. Das nervt. Und es macht im wahrstem Sinne des Wortes IMMOBIL.
  12. Erste Immobilie - ETW in Hamburg Horn

    Leider sind in der Rechnung sehr viele Annahmen inkludiert. Es ist richtig: niemand hat eine Glaskugel und kann die Zukunft vorhersagen. Trotzdem: du rechnest mit mind. einem stabilen Werterhalt - das ist spekulativ und würde ich nicht in die Kalkulation einfliessen lassen. Sicher. Hamburg ist ein relativ stabiler Markt aber das hat man von Frankfurt auch gedacht bis der dortige Immomarkt implodiert ist (Einstieg meines Landsmannes Hörhan war zu dieser Zeit). Wesentlich ist dabei zu bherücksichtigen, dass die Bank jederzeit den Wert neu ermitteln kann und eventuell nachschüsse verlangen könnte. Du rechnest auch schön hinsichtlich der Inflation. Ja. Das ist marke Alex Fischer. Das ist mir zuviel an "wäre" und "würde" und "ergäbe". Mehr muss ich dazu nicht sagen. Die Worte von @Andreas klingen sehr charmant. .D ich drücke es etwas deutlicher aus: zuviel Kohle und keinen Plan. Klingt hart aber ist manchmal so. Weil: Auch das ist so. Ich schrieb ähnliches auch mal anderer Stelle im Forum. Man bindet sich eine tickende Zeitbombe ans Bein. tatsächlich würde ich in der gegenwärtigen Phase gar nix kaufen sondern lieber EK ansparen oder: Folgende generelle Aussagen von mir: vergesst die immer so hochgejubelte, ominöse EK-Rendite. Das einzige was zählt ist der monatliche CF!!! Alles andere ist erstmal nebensächlich mMn. Besonders beim ersten oder zweiten objekt. Denn genau diese sind das Fundament. Wer mir nicht glaubt...Warren Buffett (ich weiß anderes Metier) suchte seine "Objekte" immer nur nach CF-Gesichtspunkten aus. Vieles andere ist Spekulation, Schönfärberei und Illusionen Marke "in 5 tagen zum Millionär". Interessant ist der Ist-zustand. Ist der CF ausreichend? Geht nur mit mind. 10% (und das ist schon knapp). Ausgenommen Objekte in echten, aufstrebenden Städten und Stadtteilen. Aber mit dem Dingfestmachen solcher Areale tun sich sogar die großen der Branche etwas schwer. Wenn unter der oben angesprochenen Marke wird es gefährlich - vor allem bei 100+% Finanzierungen. Du hast also bereits gekauft? Hmm. Ok. Wozu dann die Debatte?
  13. Was haltet ihr von dieser ETW?

    Unverschämtheiten sind maximal bestimmte Preisvorstellungen. man verliert ja nichts dabei. Wenn dein Angebot nicht akzeptiert wird dann kommt das nächste. Manchmal muss man warten können (kann durchaus sein, dass 2 Monate später oder so der Typ wieder auf dich zukommt und bereit ist, zu deinen preis zu verkaufen). Das stärkste Argument ist die schnelle Umsetzung: ich biete dir xy und wir gehen morgen zum Notar und machen den deal. Voraussetzung ist natürlich entweder bereits vorhandenes EK oder eine belastbare Bankverbindung wo du schnellstens eine Finanzierung bekommst bzw. eine Finanzierungsbestätigung über DEINE KP-Vorstellung. WICHTIG: dem makler kannst du schriftlich die Bezahlung der vollümfänglichen Courtage bestätigen (und auch dann leisten :-)) - damit motivierst du ihn/sie etwas. Falls Renovierungsbedarf und/oder andere Argumente für eine KP-Reduktion sprächen, kannst du die natürlich als Argumente für dein Angebot bringen. Aber im Grunde hat @Jb007 recht: die rendite muss stimmen bzw. es hat wenig Sinn sich eine Bombe ans Bein zu binden. Merksatz: Wesentlich ist was DU bereit bist für das Objekt zu zahlen.
  14. Denkmalschutz?! Ein Problem?

    Also das ein ganzer Stadtteil kollektiv unter Schutz gestellt wird kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.